Vegeta Saga

Die Vegeta Saga handelt von Vegeta und Nappa, zwei Saiyajins, die durch ihren Freund Radditz über dessen Scouter von den Dragonballs erfahren hatten. Anstatt mit ihrer Hilfe Radditz ins Leben zurück zu rufen, streben sie nur nach dem ewigen Leben, wie man es in einer Szene auf einem fremden Planeten sieht, den sie kontrollierten. Kurz darauf machen sie sich in ihren Raumskapseln zur Erde auf, wo sie nach Radditz Vermutung hin in einem Jahr ankommen würden.

Trotz des Verlustes ihres besten Freundes Son Goku treffen sich die restlichen Z Fighter, um sich gegen die Saiyajins vorzubereiten. Währenddessen suchen Muten-Roshi und Bulma die DragonBalls zusammen, um Goku gegebenenfalls wieder ins Leben zurück zu rufen.

Goku, welcher bekanntlich gestorben war, wird von Gott mit ins Jenseits begeleitet und bürgt für ihn bei Emma Daio, dem Richter der Toten. Man beschließt, dass Goku beim großen Meister Kaio trainieren darf, damit er die Erde verteidigen kann. Dafür muss Goku aber erstmals den für ihn im Moment unendlich scheinenden Schlangenpfad bewältigen, um zu Meister Kaio zugelangen.

Währenddessen trainieren Tenshinhan, Chao-Zu, Yajirobi, Kuririn und Yamchu bei Gott und Mr. Popo, im Raum von Geist und Zeit, um auch einigermaßen vorbereitet zu sein. Piccolo, der ja schon beim Kampf gegen Radditz mit Goku gezeigt hat, dass er auch eine gute Seite hat, nimmt Gohan kurz nach dem Tod seines Vaters, wegen seines großen Potenzials als Kämpfer mit und trainiert ihn.

dbz-pic2.gif
Akira Toriyama, Shueisha

Nach einem halben Jahr…

Goku hat es endlich geschafft und ist am Ende des Schlangenfades angekommen, wo er einen kleinen Planeten entdeckt. Dort trifft er auf den bekannten Meister Kaio, von dem er schon so viel gehört hatte.

Nachdem Goku es geschafft hatte Meister Kaio zum Lachen zu bringen, entschließt er sich ihm, wie abgemacht (das war seine Bedingung dafür), zu trainieren. Nachdem Goku sich mit den Schwerkraftverhältnissen auf diesen Planeten zurechtgefunden hatte, lernt er von Meister Kaio die “Genkidma” und “Kaioken” Technik.

Piccolo und Gohan inzwischen…

Gohan, der von Piccolo in der Wildnis ausgesetzt wurde, lernte innerhalb dieses halben Jahres sich selbst zu versorgen (als er aber den Vollmond betrachtete und sich in einen Wehraffen verwandelte, beschloss Piccolo den Mond auszulöschen und ihm den Schwanz zu entfernen [nur als Vorsichtsnahme]). Danach beginnt Piccolo mit seinem eigentlichen Kampftraining.

Nach nun einem Jahr…

Goku wird nach Abschluss seines Trainings bei Meister Kaio wieder ins Leben von seinen Freunden zurückgeholt. Leider hat Meister Kaio aber nicht berücksichtigt, dass Goku noch den Schlangepfad zurücklegen muss, um auf die Erde zurück zu kommen. Mit seinen neuen Kräften ausgestattet fliegt Goku so schnell, wie es ihm möglich ist, den Schlangenpfad zurück.

Die Saiyajins erreichen die Erde… Die beiden Saiyajins sind derweilen, wie erwartet, auf der Erde gelandet. Der Himmel verdunkelt sich, als beide Saiyajins mit ihren Raumkapseln in mitten einer Hauptstadt landen. Nappa und Vegeta erkennen die Schwäche der Menschen und Nappa zerstört darauf nur durch anheben zweier Finger die ganze Stadt, von der nach einem gewaltigen Explosion, nur noch Staub übrig ist.

In einer von Menschen verlassenen Gegend treffen sie auf die Z Fighter, welche sich dort auf sie vorbereiteten. Bevor der Kampf beginnt, pflanzt Nappa sechs Samen in den Boden und in Windeseile sprießen sechs Pflanzenmänner aus dem Boden.

Diese sollen nun anstatt ihrer gegen die Z Fighter kämpfen. In diesem Kampf wird Yamchu getötet, nachdem sich ein Pflanzenmann an ihn klammerte und sich in einer Explosion selbst mit ihm tötete. Kuririn wird sehr wütend und schließt zwei enorme Energie Blasts in Richtung der restlichen Pflanzenmänner, die davon buchstäblich zerfetzt werden.

Nachdem alle Pflanzenmänner zerstört wurden, reagiert Vegeta gelangweilt und befielt Nappa sich um die Erdlinge zu kümmern.

Der eigentliche Kampf beginnt und unsere Freunde müssen sich dem Titan Nappa stellen, der ihnen in jeder Beziehung überlegen scheint. Auch mit ihrer ganzen Kraft, scheint kein Angriff Wirkung bei Nappa zu haben.

Nachdem Tenshinhan von Nappa schwer verletzt wird, klammert sich Chao-Zu an Nappas Rücken und opfert sich in einer Explosion. Auch, als Tenshinhan darauf seine ganze Lebensenergie in einer Neo-Kiku-Kanone auf Nappa schließt und dabei stirbt, zeigt es keine Wirkung an Nappa.

In dem Moment, als Nappa die restlichen Z Fighter, Kuririn, Son-Gohan und Piccolo angreifen will, ruft ihn Vegeta zurück. Vegeta hatte gehört, wie Kuririn nach Son-Goku rief und hofft nun, dass dieser erscheinen würde, worauf er ihnen eine Gnadenfrist setzt.

Die Zeit verrinnt, doch Goku ist immer noch im Jenseits und kann seinen Freunden noch nicht zur Seite stehen.

Der Kampf setzt von Neuem an, doch unerwartet für Nappa, fällt er auf einen Trick Piccolos rein. Dieser Plan scheitert aber zu guter letzt an Son-Gohan, welcher sich nicht traute Nappa anzugreifen. Nappa hat mittlerweile genug von seinen kümmerlichen Gegnern und schließt einen Energiestrahl in Son-Gohans Richtung. Son-Gohan ist zu schwach sich zu bewegen und macht sich bereits auf seinen Tod bereit. In letzter Sekunde wirft sich aber Piccolo vor Gohan und opfert sich für ihn.

Son-Gohan wird sehr wütend und setzt seine Energie in einem “Dämonen Blitz” Angriff frei. Wie zu erwarten, zeigt dieser Energiestrahl keine Wirkung und Nappa setzt zum Gegenangriff an. Dieses Mal scheint alles verloren zu sein.

Völlig überraschend erreicht aber Goku den Schauplatz des Geschehens und rettet seinen Sohn in letzter Sekunde. Vegeta kann es kaum glauben, aber Son Gokus normale Minimal-Kampfkraft beträgt 5.000. Er wird unruhig und verlangt von Nappa Goku zur Strecke zu bringen.

Der Kampf Nappa gegen Son Goku beginnt. Es stellt sich schnell heraus, dass Goku Nappa in Geschwindigkeit und Stärke überlegen ist, nachdem er Nappas stärksten Angriff durch ein KameHame-Ha blocken kann.

Nappa wird jedoch nicht von Goku, sondern von Vegeta getötet, der ihn für Schande für alle Saiyajins hält und ihn daraufhin beseitigt.

Im Final Fight zwischen Goku und Vegeta wechseln die Konkurrenten zuerst den Kampfkampfplatz. Nachdem dies geschehen ist, beginnt der Kampf und Goku kann nur schwer mit Vegeta, dem Prinz aller Saiyajins, mithalten.

Als schließlich Son-Gokus Kräfte in Form eines KameHame-Ha und Vegetas Kräfte in Form seiner Gallik Gun Technik auseinander treffen, gelingt es Goku seine Kräfte durch die Kaioken erneut um ein vielfaches zu steigern und entscheidet dieses Match für sich.

dbz-pic3.gif
Akira Toriyama, Shueisha

Vegeta kann es nicht fassen, dass es einen Saiyajin geben soll, der stärker als er sei und greift erneut an. Da er schon selbst sehr viel Energie verloren hatte, verwandelt er sich einen Wehraffen.

Schließlich kann Goku Vegeta nur mit viel Glück und mit der Hilfe von Gohan, Yajirobi und Kuririn gewinnen. Der endgültig besiegte Vegeta zieht sich darauf zurück.