Ryan Shenlong

Ryan Shenlong ist einer der sieben Teufelsdrachen, die nur in Dragonball GT auftauchen. Er trägt den Dragonball mit zwei Sternen. Erschaffen wurde er durch den Wunsch Son Gokus, Bora wieder lebendig zu machen, der vom Killer Tao Baibai getötet wurde. Er war auch der erste Teufelsdrache mit dem es Son Goku, Pan und Gil zu tun bekamen. Ryan Shenlong beherrscht das Gift und kann so die Umwelt schwer verschmutzen und alle positiven Energien lahm setzen. Ausserdem ist er sehr wehleidig. Dies konnte man beobachten, als ihm ein großer Stein auf den linken Fuß fiel und er anfing zu weinen.

Son Goku, Pan und Gill trafen ihn in einem kleinen Dorf am See, welcher von Ryan Shenlong schon verseucht wurde. Es begann sofort ein Kampf und die erste Runde ging an Pan, durch Ryan Shenlong konnte sich schnell die Initiative holen. So schafft es Son Goku nicht sich in einen Super-Saiyajin zu verwandeln, da der Gestank aus dem verseuchtem See alle positive Energie lahmlegt. Ryan Shenlong schmeisst alle drei in den verseuchten See und es sieht für die Helden sehr schlecht aus. Aber Gill zieht erst Pan und dann Son Goku in einen Teil des See, wo das Wasser nicht verseucht wurde, da eine Quelle die Verschmutzung wegspült. Damit verfügten die beiden wie über ihre Kräfte, weil das klare Wasser die Verseuchung abspülte. Somit hatten sie keine Probleme mit Ryan Shenlong mehr und erledigten ihn mit einem Doppel-Kame-Hame-Ha. Drachen