Radditz

  • Name: Radditz
  • Alter: älter als Goku
  • Geschlecht: männlich
  • Rasse: Saiyajin
  • Haarfarbe: schwarz
  • Familie: (Bruder) Son Goku, (Vater) Bardock, (Mutter) Fesha
  • Stirbt durch: Piccolo und Son Goku, der ihn festhält.
  • Erstes Erscheinen: Manga 17 / 195
  • Besonderheiten: hat sein Haar lang wachsen lassen

Hintergrund Story

DragonBallZ

radditz.gif

Radditz ist der Erste von vielen Feinden in DragonBallZ. Er ist auf der Suche nach seinem Bruder 'Kakarott' - Son Goku in Person. Durch seinen Scouter, der die stärksten Ki-Quellen auf einem Planeten orten kann, trifft er zuerst auf Piccolo. Piccolo greift ihn mit einer seiner stärksten Attacken an, doch Radditz bleibt unberührt. Gerade, als Radditz beschlossen hatte, Piccolo zu töten, spürt sein Scouter die stärkste Energiequelle auf der Erde auf, welche niemand anderes als Goku sein kann. Ohne den Kampf zu beenden, macht er sich auf, um seinen Bruder 'Kakarott' zu treffen. Bei dieser Zusammenkunft erklärt Radditz Goku, dass er (Son Goku) vom stolzen Volk der Saiyajins stammt und sein kleiner Bruder Kakarott wäre. Nachdem sich herausstellt, dass Goku nicht mehr die Person ist, die er dachte anzutreffen, schlägt er Goku nieder, nimmt seinen Sohn an sich und macht ihm das Angebot, dass wenn er 100 Menschen töten würde, er sich ihm dann anschließen könne. Darauf fliegt Radditz mit Gohan zu seiner Raumkapsel zurück.

Piccolo erscheint währenddessen am Kame Haus, wo ihn alle verwundert und ängstlich anschauen. Er macht Son Goku das Angebot, sich mit ihm zusammen zuschließen und Radditz gemeinsam zu vernichten, da dieser ihm auch im Weg steht, die Erde zu unterwerfen. Nachdem dieser Pakt unter den Erzrivalen beschlossen war, machen sie sich zum Kampf mit Radditz auf. In diesem Kampf unterliegt Radditz durch Piccolos neue Technik, die 'Höllenspirale', den beiden und findet gemeinsam mit Goku den Tod.

Vor seinem Ableben erzählt Radditz aber noch, dass 2 Saiyajins in einem Jahr auf die Erde kommen werden und dass diese noch stärker als er selbst sind.