Radditz

Radditz (ラディッツ, Radittsu) war einer der letzten überlebenden Saiyajins. Er ist der älteste Sohn von Bardock und Gine und der Bruder von Son-Goku aka "Kakarott".

radditz.gif
Akira Toriyama, Shueisha
  • Name: Radditz
  • Alter: älter als Goku
  • Geschlecht: männlich
  • Rasse: Saiyajin
  • Haarfarbe: schwarz
  • Familie: (Bruder) Son Goku, (Vater) Bardock, (Mutter) Fesha
  • Stirbt durch: Piccolo und Son Goku, der ihn festhält.
  • Erstes Erscheinen: Manga 17 / 195
  • Besonderheiten: hat sein Haar lang wachsen lassen

Erscheinung

Radditz ist ein normal-gewachsener muskulöser Saiyajin. Demnach ist sein Haar schwarz und er besitzt einen Schwanz, den er meist um die Taille gewunden trägt.

Sein markantestes Merkmal ist sein langes, spitzes Haar, welches des eines dreifachen Super-Saiyajins ähnlich sieht. Er trägt einen braun-schwarzen Kampfanzug, wie er auch von den anderen Soldaten Freezers getragen wird. Zudem trägt er einen Scouter, welcher im Manga blau dargestellt wird und im Anime grün. Zusätzlich trägt er noch zwei Bänder, das eine befestigt an seinem linken Arm und das andere an seinem linken Bein. Auch bei den Bändern gibt es Unterschiede zwischen Manga und Anime, so sind diese im Anime rot und im Manga weiß.

Persönlichkeit

Anders als sein Bruder Son-Goku und sein Vater Bardock ist Radditz bösartig und brutal, wie die meisten Saiyajin-Krieger. Allerdings gab er seinem Bruder eine Chance einer von Freezers Soldaten zu werden und greift diesen erst an, nachdem Goku dies ablehnt und dieser Radditz, von seinem Plan die Erde zu erobern, abwenden will. Radditz findet Gefallen daran schwächere Gegner zu verspotten und ein wenig mit ihnen zu spielen, bevor er sie vernichtet. Dies wird deutlich, nachdem er Piccolo mehrmals Spott entgegenbringt und Gefallen daran findet seinen Bruder Goku und seinen Neffen Gohan leiden zu sehen. Radditz ist sehr manipulativ, was sich zeigt, indem er Goku anbettelt seinen Schwanz loszulassen, was dieser dann auch tut, nur um ihn anschließend einen schweren Tritt zuzufügen.

Radditz kann aber auch ein ziemlicher Feigling sein, was sich bemerkbar macht als er dem Tode ins Auge sieht und er seine sonst arrogante Art ablegt um Piccolo und Goku anzubetteln, damit er nicht durch Piccolos Höllenspirale ums Leben kommt. Anscheinend hat Radditz große Angst vor dem Tod, ganz anders als die meisten Saiyajin. Erst als er annimmt, dass seine Kameraden zur Erde kommen um ihn dann mit den Dragonballs wieder zum Leben zu erwecken akzeptierte er seinen Tod.

Radditz ist extrem stolz auf seine Saiyajin-Herkunft und spricht dies, wie Vegeta, sehr oft an, indem er sogar Erklärt, dass die Saiyajin kurz vor dem Aussterben sind. Außerdem ist er angeekelt von Goku, da sein Bruder seinen Schwanz nicht mehr besitzt und verhöhnt ihn, da Goku seine Mission, die Erde zu erobern, vergessen hat, da er eine Kopfverletzung als Baby davontrug. Zudem verspottet er Goku, da dieser weich geworden ist und ein Teil der Erdbevölkerung geworden ist.

Als Radditz Gohan entführte regte er sich darüber auf, dass Gohan weinte und erzählte ihm, dass er kein Problem damit habe Goku und ihn zu töten. In gewisser weise scheint Radditz die Rasse der Saiyajin zu glorifizieren und würde jeden töten, der es nicht annehmen würde, wie ein Saiyajin zu kämpfen und zu töten.

Radditz verlässt sich sehr auf seinen Scouter, wenn eine Kampfkraft zu hoch wird, also seiner Kampfkraft nahe kommt, nimmt er an er sei defekt. Der Saiyajin scheint sehr großes Vertrauen in seine Kampfkraft zu haben und ist daher sehr arrogant. Während seiner Zeit auf der Erde nahm er Piccolo und Son-Goku nicht ernst und unterschätzte die beiden mehrmals aufgrund seines Scouters.

Der einzige Moment, in dem Radditz eine gute Seite zeigt, ist, als er um Goku trauert und reue zeigt, nachdem die beiden von Piccolos Höllenspirale getroffen sind. Er fragte Son-Goku, wie er sich für die Erdlinge opfern könne. In der Freezer Saga war Radditz in den Rückblicken erbost über Freeza, da er kein Lob erhielt, nachdem er, Vegeta und Nappa einen Planeten eroberten. Er warf sogar Vegeta vor, dass dieser seine eigene Rasse im Stich lässt, da Vegeta Feezer so unterwürfig ist.

Vergangenheit

Radditz wurde als ältester Sohn von Bardock und Gine vor dem Jahre 737 (dem Geburtsdatum Son-Gokus) geboren. zu der Zeit, als der Planet Vegeta, Radditz Heimatplanet, zerstört wurde, war Radditz ein Kind. Goku's Bruder war auf einer Mission mit Prinz Vegeta und war somit von der Zerstörung des Planeten Vegetas verschont. Eigentlich erhielt auch Vegeta den Befehl zu seinem Planeten zurückzukehren, allerdings missachtete er diesen.

DragonBallZ

Radditz ist der Erste von vielen Feinden in DragonBallZ. Er ist auf der Suche nach seinem Bruder 'Kakarott' - Son Goku in Person. Durch seinen Scouter, der die stärksten Ki-Quellen auf einem Planeten orten kann, trifft er zuerst auf Piccolo. Piccolo greift ihn mit einer seiner stärksten Attacken an, doch Radditz bleibt unberührt. Gerade, als Radditz beschlossen hatte, Piccolo zu töten, spürt sein Scouter die stärkste Energiequelle auf der Erde auf, welche niemand anderes als Goku sein kann. Ohne den Kampf zu beenden, macht er sich auf, um seinen Bruder 'Kakarott' zu treffen. Bei dieser Zusammenkunft erklärt Radditz Goku, dass er (Son Goku) vom stolzen Volk der Saiyajins stammt und sein kleiner Bruder Kakarott wäre. Nachdem sich herausstellt, dass Goku nicht mehr die Person ist, die er dachte anzutreffen, schlägt er Goku nieder, nimmt seinen Sohn an sich und macht ihm das Angebot, dass wenn er 100 Menschen töten würde, er sich ihm dann anschließen könne. Darauf fliegt Radditz mit Gohan zu seiner Raumkapsel zurück.

Piccolo erscheint währenddessen am Kame Haus, wo ihn alle verwundert und ängstlich anschauen. Er macht Son Goku das Angebot, sich mit ihm zusammen zuschließen und Radditz gemeinsam zu vernichten, da dieser ihm auch im Weg steht, die Erde zu unterwerfen. Nachdem dieser Pakt unter den Erzrivalen beschlossen war, machen sie sich zum Kampf mit Radditz auf. In diesem Kampf unterliegt Radditz durch Piccolos neue Technik, die 'Höllenspirale', den beiden und findet gemeinsam mit Goku den Tod.

Vor seinem Ableben erzählt Radditz aber noch, dass 2 Saiyajins in einem Jahr auf die Erde kommen werden und dass diese noch stärker als er selbst sind.