Piccolo Saga

Nach diesem Kampf sind alle erschöpft und Tenshinhan beschließt seine neuen Freunde zum Essen einzuladen und daraufhin holt Kuririn noch Gokus Sachen aus der Halle. Doch plötzlich ertönt ein lauter Schrei und unsere Helden rennen schnell in die Halle und es ist etwas schreckliches passiert: Kuririn wurde von einem Monster getötet. Son-Goku nimmt trotz dem Rat von Muten-Roshi sich auszuruhen die Verfolgung auf. Muten-Roshi erkennt, dass es sich um das Werk von Piccolo und seinen Dienern handelt und sieht die ganze Welt schon in Gefahr.

Als Son-Goku das Monster Tamburin sieht greift er es an, ist noch vom Kampf geschwächt und wird von seiner Wolke Jindujun gestoßen. Derweil schmieden Muten-Roshi, Tenshinhan, Chao-Zu, Yamchu und Bulma Pläne wie man Piccolo besiegen könnte und Muten-Roshi erzählt von einer geheimnisvollen Technik, dem Mafuba (Fesslungswelle) mit der man Dämonen einfangen kann (Muten-Roshis Meister opferte sich um Piccolo einzufangen). Inzwischen geht es Goku schon wieder besser (ein frischer Fisch hat nachgeholfen) und daraufhin lernt er Yajirobi kennen. Am Anfang kämpfen sie (Yajirobi kann mehr essen als Goku (!) und ist sauer, weil sein Frühstück weg ist) doch kurz daraufhin entwickeln sie eine Freundschaft. Im Flugzeug von Pilaf, der übrigens Piccolo befreite, sieht man zum erstenmal den alten Piccolo, der ein zweites Monster erschafft: Zimburin (er legt Eier aus seinem Mund). Zimburin tötet einige gute Kämpfer, wie Gilian und Nam und findet dann Goku und Yajirobi, welcher gegen das Monster kämpft, es besiegt und schließlich verspeist. Piccolo spürt, dass seinem Monster etwas passiert ist und schickt sein erstes Monster, Tamburin (hatte Kuririn getötet) zur Kampfstelle. Son-Goku erkennt das Monster und es hat keine Chance gegen Son-Goku mit voller Kraft.

Piccolo spürt, dass er all seine Monster verloren hat und fliegt selber mit dem Schiff von Pilaf an die Stelle von Goku und Yajirobi. Yajirobi sieht Piccolo und flüchtet sofort aus Ehrfurcht aber nicht Goku. Piccolo fordert ihn auf den Dragonball rauszurücken doch Son-Goku verneint (Piccolo möchte alle DragonBalls finden, um sich ewige Jugend zu wünschen). Piccolo kämpft nun gegen Goku, der Piccolo zu Fall bringt. Der ist darüber sehr sauer und kämpft nun mit voller Kraft und bringt Goku fast um. Piccolo steigt wieder aufs Schiff und will die restlichen Dragonballs finden. Goku ist schwer verletzt und bittet Yajirobi ihn auf den Quittenturm zu bringen (er sagt dort gäbe es super Essen).

In der zwischen Zeit befinden sich Muten-Roshi, Tenshinhan, Chao-Zu in einer Tallandschaft, wo sie die restlichen DragonBalls vergraben. Doch in diesem Moment taucht Piccolo auf und alle Kämpfer sind starr vor Angst. Muten-Roshi will alleine kämpfen und macht das Mafuba doch es funktioniert nicht und er stirbt. Tenshinhan und Chao-Zu verstecken sich und hoffen, dass Piccolo nicht die DragonBalls findet. Doch er entdeckt die vergrabenen DragonBalls und so ruft er Shenlong. Als dieser da ist und Piccolo seinen Wunsch äußern möchte kommt Chao-Zu aus seinem Versteck und will ebenfalls einen anderen Wunsch äußern doch Piccolo tötet ihn zuvor. Nun wünscht sich Piccolo ewige Jugend, der Wunsch geht in Erfüllung und er tötet Shenlong.

Tenshinhan ist fassungslos vor Wut, aber er weis, dass er nichts machen kann. Piccolo fliegt zurück auf sein Schiff, beseitigt Prinz Pilaf und seine Helfer und fliegt zur Hauptstadt. Mittlerweile trainiert Tenshinhan das Mafuba und wird immer besser doch er muss sich beeilen, da Piccolo in der Hauptstadt die meisten Wachen besiegt hat und den König zwang ihn zum neuen Weltherrscher zu ernennen und so wird Piccolo der neue Weltherrscher!

Inzwischen ist Yajirobi mit dem schwerverletzten Goku an der Spitze des Quittenturm angelangt. Goku erhält eine magische Bohne und es geht im wieder ausgezeichnet und er will sofort mit Meister Quitte zum trainieren beginnen. Doch dieser enttäuscht ihn, da er meint Goku ist schon viel stärker als er.... Nun scheint jede Hoffnung verloren zu sein doch Meister Quitte erzählt von einem göttlichem Wasser das versteckte Kräfte, die in einem schlummern wecken kann (im Gegensatz zum magischen Wasser, welches ein Schwindel ist). Doch der Nachteil ist, dass der, der das Wasser trinkt enorme Schmerzen ertragen muss und falls er keine versteckten Kräfte in sich hat, es ihm nichts nützt. Goku entscheidet sich dennoch das Wasser zu trinken.

Inzwischen hat Tenshinhan das Mafuba erlernt und fliegt in die Hauptstadt um gegen Piccolo zu kämpfen. Tenshinhan will das Mafuba anwenden doch sein Topf hat ein Loch und es funktioniert nicht. Piccolo erschafft einen Dämonen gegen den Tenshinhan machtlos ist.

Son-Goku hat das göttliche Wasser überlebt und fliegt mit seiner neuen Jindujun, die er von Meister Quitte bekommen hat zur Kampfstelle zwischen Tenshinhan und dem Dämonen. Dort angelangt besiegt Goku den Dämonen mit einem einzigen Kick. Tenshinhan ist überrascht über seine neue Kraft. Nun beginnt der Kampf zwischen Piccolo und Son-Goku.

Son-Goku kann es mit Piccolo aufnehmen und ist ihm sogar überlegen. Daraufhin zerstört Piccolo die ganze Stadt, doch Tenshinhan nimmt Goku in den Arm (er kann fliegen). Der Kampf geht weiter und mit letzter Kraft springt Goku mit vorgehaltener Faust durch Piccolos Körper und Piccolo stirbt und ist besiegt. Vorher kann er noch ein Ei mit seinen Genen legen.....

Doch Goku ist traurig, da er seine Freunde nicht mehr wiederbeleben kann da Shenlong tot ist. Er kehrt zurück zum Quittenturm und Meister Quitte erzählt ihm von Gott der Shenlong erschaffen hat (der göttliche Drachen) und erklärt Goku, er müsse den Mönchsstab benutzen um zum Palast von Gott zu gelangen. Durch Hilfe von Uranai Baba (diesmal muss er nicht gegen ihre Krieger kämpfen, immerhin ist er der Piccolo Bezwinger) findet er seinen verlorenen Mönchsstab. Also steckt er den Mönchsstab am Dach des Quittenturms ein und gelangt so (mit den Worten streck dich Stab) zum Palast von Gott. Goku lernt Popo, Gottes Diener kennen und muss ihn besiegen, um mit Gott sprechen zu dürfen. Obwohl er gegen Popo (er ist sehr stark) verliert darf er mit Gott reden (am Anfang ist Goku erschrocken, weil er genauso wie Piccolo aussieht). Gott erklärt, dass er und Piccolo einmal eine Person waren, aber um ein Gott zu werden, musste er das Böse, dass sich in ihm manifestierte abgeben und so entstand Piccolo. Obwohl Gott es nicht wollte (aus Angst) haucht er Shenlong neues Leben ein (weil Goku nur gute Absichten hat). Shenlong wird wieder lebendig und belebt alle die von Piccolo getötet wurden wieder zu leben. Aber Son-Goku muss bei Gott bleiben und trainieren, um Piccolos Sohn in 3 Jahren beim nächsten Turnier besiegen zu können....

Nachdem die 3 Jahre Training bei Gott vorbei sind, finden sich Bulma, Yamchu, Kuririn (mittlerweile Erwachsen), Muten-Roshi, Chao-Zu wieder beim großen Turnier zusammen. Und natürlich auch Goku, den sie am Anfang nicht erkennen, da er nun erwachsen ist, ist auch wieder dabei. Aber auch der Herr der Kraniche mit seinem Bruder, der nun ein halber Cyborg ist, Tao Baibai. Die Vorrunden Kämpfe beginnen und alle unsere Freunde kommen in die Endrunde außer Chao-Zu, der gegen Tao Baibai verloren hat (und Yajirobi der gegen Shen verlor). Die erste Begegnung ist zwischen Tao Baibai und Tenshinhan. Tao Baibai ist sehr aggressiv und wütend auf Tenshinhan, da er zum Guten übergelaufen ist und greift ihn mit ganzer Kraft an doch dieser kontert sogar seine beste Waffe die Super-Dodonpa mit Leichtigkeit und gewinnt den Kampf. Im zweiten Kampf muss Son-Goku gegen eine anonyme Schönheit antreten, die sauer ist, weil er sie nicht mehr erkenne. Sie verspricht Son-Goku ihren Namen zu nennen, falls er sie besiege. Nachdem er sie besiegt hat, sagt sie ihm ihren Namen: Chichi. Son-Goku ist total erschrocken und sie fragt ihn, ob er sein Versprechen von damals einlösen würde (der kleine Son-Goku versprach Chichi zu heiraten, weil er glaubte heiraten sei was zu essen). Son-Goku, als total ehrlicher Mensch stimmt zu und sie heiraten mitten in der Kampfarena. Im dritten Kampf gewinnt der als Beelzebub getarnte Piccolo (nur Son-Goku und Tenshinhan erkennen sein wahres Gesicht) gegen den sehr stark gewordenen Kuririn mit Mühe. Und im vierten Kampf gewinnt Shen (Gott benützt den Körper eines normalen schwachen Büroangestellten) gegen Yamchu, was alle sehr erstaunt.

Im Halbfinale ist Son-Goku Tenshinhan überlegen. Doch meint Tenshinhan Gokus Problem sei, dass er nicht schnell genug sei. Son Goku zieht sein Gewand aus und wirft es auf dem Boden. Alle sind geschockt, dass er eine Metallrüstung mit ungefähr 10 kg trug. Nun, ohne schwere Kleider, ist Goku so schnell, dass er Tenshinhans Gürtel, ohne dass dieser was merkt, entwenden kann. Son-Goku gewinnt gegen Tenshinhan und steht im Finale. Im zweiten Halbfinale kämpfen Shen (Gott) gegen Piccolo. Nach ein paar Minuten Schlagabtausch benutzt Shen das Mafuba doch Piccolo kontert mit einem Anti-Mafuba. Gott verlässt den Körper von Shen und wird in die Flasche von Piccolo hineingezogen. Shen (der jetzt verlassene Körper von Gott) wird gefeiert für einen guten Kampf, obwohl niemand wusste was eigentlich passierte (außer Goku). Nach diesem Kampf fragen die anderen Goku was eigentlich passierte. Goku erklärt ihnen, dass Gott in dem Körper war und ihn Piccolo in mit Hilfe des Anti-Mafubas in eine Flasche verbannte und verschluckte. Nun beginnt das Finale zwischen Piccolo und Son-Goku, Piccolo zeigt den Leuten sein wahres Gesicht und alle brechen in Panik aus.....

In diesem fantastischen Kampf geben beide ihr bestes und benutzen alle ihre Techniken. Durch einen Trick Gokus (Piccolo benutzt seine Riesen Technik, Goku kann Gott so aus seinem Körper befreien) ist Gott wieder frei. Nach einem langen harten Kampf hat Goku die Oberhand gewonnen und Piccolo schwer getroffen. Alle glauben, dass Piccolo tot sei doch auf einmal schießt er mit letzter Kraft einem Energiestrahl durch Gokus Schulter! Piccolo steigt in die Lüfte, schießt einen Mega Energiestrahl, der den ganzen Ring und die Umgebung zerstört. Alle glauben das Goku tot ist doch Goku hat das fliegen gelernt und fliegt mit letzter Kraft auf Piccolo zu und dieser stürzt zu Boden und fliegt aus dem Ring. Goku hat das Turnier gewonnen und gleichzeitig die Welt gerettet! Doch nach diesem Kampf ist er mehr tot als lebendig bis ihm Yajirobi eine magische Bohne bringt. Zur Verwunderung aller anderen gibt Goku auch Piccolo eine, dem es danach auch gleich wieder besser geht und beleidigt davonfliegt (Goku meint ohne richtigen Gegner sei es fad). Gott bietet Goku an sein Nachfolger zu werden, doch dieser lehnt dankend ab und fliegt mit seiner Frau auf JinJdujun davon.........

Ende von Dragonball