Gowasu

Gowasu (jap. ゴワス, Gowasu) ist der Kaioshin des 10. Universums und zudem der Lehrmeister von Zamasu. So versucht er seinem Schüler alles beizubringen was einen Kaioshin ausmacht und was seine Aufgaben sind. Zu seinem Bedauern musste er bald feststellen das Zamasu nicht der war denn er glaubte zu kennen. Gowasu wurde nach der Niederlage seines Universum Teams, mitsamt des 10. Universums von den beiden Zen-Ohs ausgelöscht.

Erscheinung

Gowasu ist einer der älter aussehenden Kaioshin in der Geschichte von Dragon Ball. Wie alle Kaioshin hat auch er seinen eigenen Stil der Irokesen-Frisur, wobei seine sogar im Vergleich recht ungewöhnlich ist, da sie nach hinten gekehrt ist. Auch sein Gewand ist das traditionelle Kaioshin-Outfit in seiner persönlichen Version.

Persönlichkeit

Er ist ein weiser und bewanderter Schöpfungsgott, der selbst über Wissen verfügt, welches der Kaioshin von vor 15. Generationen nicht hat (bspw. die Fusionsdauer von Sterblichen). Mit seiner Weisheit kommt auch seine Güte, denn er weiß um die Fehlbarkeit von Lebewesen, aber denkt auch, dass sie eine Chance verdienen, zu lernen (vor allem in Bezug auf die Sterblichen). Seine Güte ist allerdings auch ein Teil seiner eigenen Naivität, denn diese ist es, welche seinem Auszubildenden Zamasu überhaupt erst für so lange Zeit die Möglichkeit gab, seine eigene toxische Einstellung zu nähren, anstatt ihn als unpassenden Nachfolger zu werten. Gowasu ist dennoch ein sehr ehrlicher und reumütiger Charakter. Er weiß um seinen Beitrag der Probleme welche er zum Beispiel mit Zamasu verursacht und bedauert dies zutiefst, selbst, wenn es nicht direkt seine Schuld ist und erachtet es auch als seine Verantwortung, da Zamasu zu unterweisen letztlich seine eigene Entscheidung war.

Gowasu zeigt sich allerdings auch als sehr facettenreich, denn er hat durchaus eine lustige Seite, so machte er zum Beispiel den Scherz Zamasu gegenüber, ob er etwa mit ihm fusionieren wolle und auch in seiner Freizeit beschäftigt er sich gerne damit, "GodTube" anzusehen und sogar Videos dafür zu machen.

Dragon Ball Super

Zamasu Saga

Im Laufe der Handlung des Zamasu-Arcs (auch bekannt als Future Trunks-Arc) versucht Gowasu als Kaioshin des 10. Universums seinen Kaioshin-Auszubildenden Zamasu über die Sterblichen zu lehren. Zamasu, als skeptische Person ohne Empathie und Gnade, respektiert zwar seinen Meister und lauscht seinen Worten stets zu Tisch bei Tee, doch seine Meinung, dass Sterbliche ihren Platz kennen sollen und jene, welche Fehler zeigen oder auch das Werk der Götter beschmutzen, zeigt sich als sehr problematisch für Gowasu.

Um seinen zukünftigen Nachfolger weiterhin zu lehren, was Gowasu meint, klärt er ihn über weitere Dinge auf. Er lässt zu, dass Goku mit ihm kämpft,[4] damit Zamasu Erfahrung mit Sterblichen sammelt, wobei ihm nicht klar ist, dass dies den Groll des Kaio nur weiter anfacht (im Manga kämpft er gegen Kibito und hört somit erstmals von Goku). Nachdem er die Zeitringe vor Meister Beerus und Whis herzeigt, was erstmalig Zamasu die Macht der Zeitenmanipulation vorstellt, reist er wenig später mit seinem Auszubildenden auf einen Planeten und beobachtet das wilde Leben der Aliens darauf. Gowasu zeigt sich als schockiert von Zamasus Sichtweise, dass dieser die Wesen sofort auslöschen will, da er nicht glauben möchte, dass diese sich bessern können. Nachdem er Zamasu einen seiner Potara-Ohrringe gibt und ihm temporär den Status des Kaioshin gewährt, nimmt er ihn mit dem Zeitring in die Zukunft, um ihn zu überzeugen. Zamasu jedoch zeigt sich wenig beeindruckt. Als die Aliens sich selbst nach einer etwas weiterentwickelten Zivilisation weiterbekämpfen, splittet er das erste, welches ihn attackiert, entzwei. Fassungslos über das was der junge Kaio gemacht hat, versucht Gowasu ihn wieder zur Vernunft zu bringen, wie so oft.

Später schließlich lässt sich Gowasu von Zamasu hereinlegen. Da dieser ihn hinterlistig glauben lässt, dass er einen Meinungswandel vollzieht, passt Gowasu nicht auf und lässt sich von seinem Auszubildenden töten - nur um von Whis paradoxer Zeitrücklauf-Fähigkeit gerettet zu werden. Kurz darauf wird er Zeuge des Urteils von Beerus: Zamasus Tod.

Um in der alternativen Zukunft zu helfen, da Goku Black überhaupt erst durch all diese Zeitenmanipulation existieren konnte und sich mit dem Zamasu aus Trunks Zeit verbündete, reiste Gowasu auch in jene Zeit. Doch keiner der Zamasus hörte auf ihn. Da Goku Black tatsächlich auch den Gowasu aus Trunks Zeit tötete, reagiert er amüsiert darüber, dass er es noch einmal tun könnte - nur um von den Saiyajins aufgehalten zu werden.

Gowasu erlebt schließlich die Beendigung der Existenz der beiden Zamasu-Entitäten, als diese fusionieren und ist der erste, dem klar wird, dass Fusion Zamasu dabei ist, das neue Universum zu werden. Als Zen-Oh die einzige Möglichkeit ist, den neuen Zamasu zu besiegen, flieht der Kaioshin zusammen mit den anderen in seine Zeit zurück.

Universum Survival Saga

Zusammen mit Rumsshi und seinem Begleiter Cus, besucht Gowasu den Zen-Vorführungs-Kampf, wo sie das 7. und 9. Universum gegeneinander kämpfen sehen. Nachdem der Kampf abgeschlossen wurde, transportierte Gowasu den Gott der Zerstörung Rumsshi und den Engel Cus wieder zu ihrem Universum

Gowasu zeigt sich als sehr deprimiert beim Rekrutieren der Kämpfer für sein Universum, da er keine Entscheidung treffen will, welche ihn wieder zu Personen wie Zamasu führt. Da der Gott der Zerstörung seines Universums und der Engel dessen stattdessen bereits rekrutiert haben, befasst er sich danach lieber damit, Videos mit den Kämpfern und dem Engel zu drehen, um mehr Views zu bekommen.