Future Trunks Saga

Trunks hat es in seiner eigenen Zeit sehr schwer. Er hat sich zusammen mit seiner Mutter einigen Widerstandskämpfern seit einem Jahr angeschlossen. Gerade als er in der Lage war, die Erweckung Boos zu verhindern, tauchte ein neuer Gegner auf. Dieser erschwert ihnen nun seit einem Jahr das Leben.

Selbst das Essen wird knapp. Zusammen mit der Mai seiner Zeit versucht Trunks zurechtzukommen in dieser schweren Zeit. Schon bald müssen sie vor einem neuen Angriff fliehen, der sein nächstes Opfer kostet: Trunks erlebt mit, wie seine Mutter Bulma vor seinen Augen getötet wird. Auch Mai wird schwer verletzt, doch Trunks ist es nicht möglich, etwas gegen seinen Widersacher zu erledigen, welcher ein ihm nur zu bekanntes Gesicht trägt: Von Bulma auf den Namen "Goku Black" getauft, verfolgt das Gesicht Son Gokus Trunks inzwischen wie er es sich nie hätte träumen lassen.

Trunks hat keine Wahl. Er muss Hope!! anwerfen und vor Black fliehen. In Gokus Zeitebene angekommen, wird er von Bulma gepflegt. Gleich als er aufwacht und schockiert von Gokus anblickt, den Saiyajin angreift, wird er wieder zur Vernunft gebracht. Erst jetzt wird ihm klar, dass er in der anderen Zeitebene angekommen ist. Er erklärt den anderen, was vorgefallen ist, was Beerus gar nicht gefällt, da Zeitmanipulation gegen die göttlichen Vorschriften ist.

Goku will gegen Trunks kämpfen um ihn zu testen und ist sehr beeindruckt von seiner neuen Stärke. Währenddessen gelingt es Black seinen Zeitring zu nutzen und Trunks durch einen Zeitriss zu folgen. Er kämpft gegen den echten Son Goku und beeindruckt diesen durch seine Kampfeslust. Doch Beerus und Whis wird etwas schnell klar: Während Trunks seine Zeit mit den anderen nutzt, folgt Goku dem Zerstörungsgott und seinem Engel ins Reich der Kaioshin des 10. Universums. Dort treffen sie auf den Kaioshin Gowasu, welcher ihnen die Schatulle mit den gegenwärtigen 5 Zeitringen zeigt. Son Goku ist nur zu aufgeregt, denn Zamasu, der Kaio des zehnte Universums und Kaioshin-Kadett interessiert ihn kämpferisch sehr. Zamasu selbst findet Son Goku extrem penetrant, zumal er Sterbliche verabscheut. Auf Anraten Gowasus erklärt er sich dennoch bereit, gegen Goku zu kämpfen

Ihnen wird schnell klar, dass Zamasus Aura irgendetwas mit Black zu tun hat. Zamasu verliert den Kampf, doch wird von Gowasu daran gehindert, sich als sehr abweisend Goku gegenüber zu verhalten. Sie verlassen das zehnte Universum wieder und kehren auf die Erde zurück.

Während all dieser Zeit in einer kleinen Pause von all den Problemen ruft Zen-Oh Goku her, da er mit ihm spielen will. Da Goku keine Zeit hat, verspricht er ihm, bald mit einem geeigneten Kameraden wiederzukommen. Der König von Allem schenkt ihm daraufhin eine Taste, über welche er gerufen werden kann.

Auch die erste Reise in Trunks Zeit wird gemacht. Nicht nur ist Mai wohlauf, auch Goku Black freut sich auf den nächsten Kampf, zumal er seine neue Form, den Super-Saiyajin Rosé benutzen will. Er erledigt damit Vegeta und zeigt sich als große Hürde für die Saiyajin. Kurzfristig wird der Kampf allerdings unterbrochen, denn Zamasu steigt vom Himmel herab und mischt sich ins Gefecht. Dies verwirrt die Saiyajins, denn sie haben erwartet, dass Black Zamasu selbst sei. Die beiden Gegner kämpfen schließlich als Team gegen die Saiyajin und legen einen spektakulären, synergischen Kampf hin - noch schlimmer: Zamasu ist unsterblich! Den Saiyajins bleibt nichts übrig, als zu fliehen.

Goku und die anderen erzählen Beerus von Black und Zamasu. Auch, dass die Götter von ihnen inzwischen ausgelöscht wurden. Beerus sieht das als Beleidigung an und will etwas dagegen tun. Er beobachtet Zamasu im Geheimen und wartet darauf, dass dieser seinen Kaioshin-Meister Gowasu töten will, da er seine Sichtweise den Sterblichen gegenüber doch nicht geändert hat. Als dies geschieht, spult Whis die Zeit zurück und Zamasu wird konfrontiert. Zamasu wird extrem übermütig, was zu seinem Ende führt: Beerus zerstört ihn.

Beerus glaubt, seine Macht hätte das Problem in der alternativen Zukunft gelöst. Doch als die Helden wieder zurückreisen, sehen sie, dass es nichts genützt hat: Zamasu ist noch da. Schlimmer: Ihnen wird klar, der Zamasu, den Goku bekämpft hat, ist Goku Black, ein Zamasu, welcher mit Goku Körper getauscht hat und der andere Zamasu ist jener aus Trunks Zeit. Da Black einen Zeitring hat, konnte er sich so schützen, dass eine Zeitabspaltung geschah, welche ihn stets beschützte und durch eine Zeitschleife immer für seine Goku Black-Werdung sorgte: Trunks kam wegen ihm an, Beerus zerstörte Zamasu, doch da Zamasu als Black existierte, musste er beschützt werden. Schon immer.

Auch der nächste Versuch gegen die Zamasus ist zwecklos. Trunks verwandelt sich in den Zornes-Super-Saiyajin und sorgt dafür, dass Goku und Vegeta zurückreisen, so dass diese etwas machen können. Diese nutzen die Chance, zu trainieren. Goku lernt das Mafuba für den unsterblichen Zamasu und Vegeta trainiert im Raum von Geist und Zeit. Danach kämpfen sie erneut gegen die Zamasus. Vegeta kämpft sehr erfolgreich eine Zeit lang gegen Black und Trunks gelingt es, durch Bulma und Piccolo die Mafuba ebenfalls erlernt, den unsterblichen Zamasu zu versiegeln - für wenige Sekunden jedoch, da der Talisman fehlt. Die Zamasus geben ihre Existenz auf und fusionieren - Fusion Zamasu wird geboren.

Fusion Zamasu ist zu stark für die Saiyajins. Doch die Fusion eines sterblichen und unsterblichen Zamasu bringt einige Probleme mit sich. Zudem verliert er die Nerven, als Son Goku sich ihm doch etwas widersetzen kann. Als die Saiyajin keine Chance gegen ihn haben, lassen sie Vegetto in den Ring steigen. Doch auch dieser kann nicht gewinnen. Trunks gelingt es schließlich mit der Macht der Sterblichen und seiner Mentalität, für andere zu kämpfen, Zamasus Körper auszulöschen.

Zamasu existiert weiterhin. Mit seiner unsterblichen Seele lässt er von seinem Göttertum ab und wird zur neuen Existenz des Universums. Goku, Vegeta und Trunks können nichts mehr gegen ihn unternehmen - da wird Goku klar, dass er die Zen-Oh-Taste hat. Er ruft den alternativen Zen-Oh. Dieser löscht Zamasu und damit das gesamte Universum aus. Den Helden gelingt es gerade noch so, mit der Zeitmaschine zu entkommen. Goku holt noch schnell den anderen Zen-Oh ab, welchen er zum Zen-Oh seiner Zeit bringt.

Auf Anraten von Whis reisen Trunks und Mai in eine neue Zeitebene, in welcher Zamasu rechtzeitig aufgehalten wird, da ihre Heimat nicht mehr existiert. Der Abschied fällt schwer, doch die Zeiten des Friedens erwartet sie.