Dragon Ball Volume 42

db42_jap.jpg
Akira Toriyama, Shueisha

Band 42: Der Abschied

Rückentext: Im letzten Band der großen Manga-Serie geht es noch einmal ums Ganze: Boo zerstört die Erde. Zum Glück gibt es Shenlong und die Dragon Balls und dann hat Vegeta eine brillante Idee...

Erster Auftritt: Vegeto, Kid Boo, Pan, Bra, Captain Chicken, Homo, Kilano, Knock, Mo-Kekko und Oob

Kapitel 503: Die letzte Vereinbarung

Son-Goku steckt in der Klemme. Sein Sohn, mit dem er vorher fusionieren wollte, wurde von Boo absorbiert. Nun stellt er sich die Frage, ob er denn Mister Satan den Potara zuwerfen soll. Doch plötzlich erscheint Vegeta wieder aus dem Jenseits auf der Erde. Son-Goku teleportiert sich zu ihm und nach einem kurzen Zögern, legt Vegeta seinen Potara an. Son-Goku und Vegeta fusionieren und bilden dadurch einen neuen Kämpfer, Vegeto!

Kapitel 504: Unschlagbare Väter

Boo erreicht die Fusionsstelle und greift sofort Vegeto an, doch dieser kann sich locker wehren. Vegeto ist selbst für Boo ein paar Nummern zu hoch. Nun steckt aber der Dämon in der Klemme.

Kapitel 505: Vegeto provoziert Boo

Boo versucht Vegeto mit Gotenks’ Super-Ghost-Kamikaze-Attacke anzugreifen, doch diesem scheint auch eine solche Attacke nichts anzuhaben. Selbst verwandelt, als Kaffee-Bonbon, ist Vegeto seinem Gegner immer noch überlegen. Dennoch gelingt es dem Dämon, die Fusion zu absorbieren. Doch das alles gehört zum Plan des Saiyajin.

Kapitel 506: Im Innern von Boo

Boo glaubt Vegeto absorbiert zu haben und will nun die Erde zerstören. Doch plötzlich verwandelt er sich zurück! Vegeto hat vor der Absorbierung einen Schutzschild angelegt, sodass er im Innern des Dämons landete. Dort trennte er sich wieder in Son-Goku und Vegeta und befreite dort die absorbierten. Boo macht sich sofort ins Innere seines Körpers auf.

Kapitel 507: Der dreifache Boo

Vegeta befreit den dicken Boo und die Saiyajin machen sich sofort mit den befreiten nach draußen auf. Wahrscheinlich hat Vegeta da was ganz Schlimmes angerichtet, denn Boo verwandelt sich wieder und scheint stärker zu werden.

Kapitel 508: Das reine Böse

Boo vollendet seine Verwandlung und ist nun kleiner, aber dafür viel stärker als zuvor. Der Kaioshin erzählt, dass dies nun der wahre Boo ist, der zu seiner Zeit gewütet hat. Sofort schleudert der Dämon einen Energiestrahl auf die Erde, doch Vegeta wehrt ihn gerade noch rechtzeitig ab. Boo erfreut dies gar nicht und er schleudert eine noch größere Kugel auf den Planeten. Son-Goku kann mithilfe des Kaioshin Vegeta, Dende, Mister Satan und dessen Hund retten. Son-Goten, Trunks, Son-Gohan und Piccolo jedoch gehen bei der Vernichtung der Erde drauf.

Kapitel 509: Das Universum steht auf dem Spiel

Die letzten überlebenden überlegen sich nun, wie sie alles rückgängig machen könnten und stoßen dabei auf die Namek Dragon Balls! Boo jedoch, der sich mittlerweile wieder regeneriert hat, teleportiert sich einfach in die heilige Welt der Kaioshin. Er hat diese Technik dem Kaioshin nachgeahmt! Alle, außer Son-Goku, Vegeta und Mister Satan teleportieren sich auf einen anderen Planeten und Son-Goku beginnt mit dem Kampf gegen den Dämonen.

Kapitel 510: Vegeta und Kakarott

Son-Goku beginnt als Mega-Saiyajin gegen Boo zu kämpfen und kann auch recht gut mit ihm mithalten. Vegeta sieht währenddessen ein, warum er immer Kakrott hinterher hing und bietet nun seinem Konkurrenten Hilfe an. Son-Goku soll eine Minute lang seine Energie bündeln, während Vegeta den Dämon aufhält.

Kapitel 511: Vegeta riskiert seine Existenz

Vegeta beginnt Boo anzugreifen, hat aber keine Chance. Nach ein paar Schlägen, ist er auch schon fast getötet, bis plötzlich Mister Satan eingreift. Boo lässt Vegeta los und stürzt sich auf das Großmaul, wendet sich aber schnurstracks wieder von diesem ab. Was ist nur mit ihm los?

Kapitel 512: Dreifacher Super-Saiyajin am Ende

Boo scheint wieder irgendetwas zu haben und plötzlich spuckt er den dicken Boo wieder aus. Ein beherzter Kampf zwischen beiden Boos beginnt, aber dennoch scheint der böse im Vorteil. Son-Goku währenddessen, der die ganze Zeit versucht hat, Energie zu bündeln, verwandelt sich in den Normalzustand zurück. Oh, nein!

Kapitel 513: Vegetas Idee

Während der dicke Boo gegen den bösen Boo kämpft, scheint alles verloren, da er immer mehr an Kraft abnimmt. Doch plötzlich kommt Vegeta eine Idee. Er bittet den mit Kibito fusionierten Kaioshin, er solle sich auf den Planeten Namek teleportieren und dort den Drachen mit den Dragon Balls heraufbeschwören. Das wird sofort getan und der erste Wunsch, den Vegeta ihnen befiehlt, lautet: "Stelle den Planeten Erde wieder her!"

Kapitel 514: Eine Botschaft für die Menschen

Der zweite Wunsch beinhaltet die Wiederbelebung aller Menschen, die, seit dem Babidi auf der Erde aufgetaucht ist, gestorben sind. Darunter ist auch Vegeta. Der dritte Wunsch wird frei gelassen und Vegeta beginnt durch Meister Kaio zu den Menschen zu sprechen. Er bittet sie, ihre Hände hochzuheben, um Son-Goku bei der Erschaffung einer Genkidama zu unterstützen. Sofort erscheint auch schon die Kugel!

Kapitel 515: Zu wenig Energie

Die Menschen hören nicht auf Vegetas Bitte, also wird die Genkidama nicht groß genug. Schließlich helfen nur diejenigen mit, die mit ihnen befreundet sind. Daraufhin merkt der böse Boo plötzlich, dass Son-Goku eine riesige Energiekugel geformt hat und stürzt sich auf diesen, doch Vegeta schmeißt sich davor und versucht den Dämon aufzuhalten. Währenddessen bemüht sich Son-Goku, die Menschen zu überreden, aber immer noch reicht die Energie nicht aus. Doch dann... endlich! Endlich schreitet Mister Satan ein! Weil dieser einen großen Einfluss auf der Erde hat, hören natürlich alle auf ihn und strecken ihre Hände in die Luft. Nun ist die Genkidama groß genug und es kann losgehen!

Kapitel 516: Die Entscheidung

Son-Goku will die Genkidama abwerfen, muss aber innehalten, da Vegeta direkt neben Boo liegt und dabei auch draufgehen könnte. Boo schleudert einen Energieball auf Son-Goku, doch dieser teleportiert sich schnell weg. Plötzlich merkt er, dass Vegeta von Mister Satan weggetragen wurde. Jetzt kann es losgehen. Son-Goku schleudert die Energiekugel auf den Dämon, scheint aber nicht genug Kraft zu haben, um Boo mit ihr zu überrollen. Das wird aber gleich durch den dritten Wunsch der Namek Dragon Balls behoben und Son-Goku vernichtet das Wesen!!!

Kapitel 517: Geschafft!

Endlich ist alles vorbei, doch eines noch nicht ganz. Der dicke Boo ist immer noch am Leben und Vegeta will ihn töten, um kein Risiko mehr zu haben. Doch Mister Satan und Son-Goku überreden ihn, den lieben Dämon am Leben zu lassen. Es muss lediglich die Erinnerung der Menschen an ihn in vier Monaten durch Shenlong gelöscht werden. Alle teleportieren sich wieder zurück zu Gottes Palast und treffen dort ihre Freunde! Zehn Jahre später besucht der mittlerweile erwachsen gewordene Trunks Son-Gohan und fragt dort nach Son-Goten.

Kapitel 518: Zehn Jahre später

Bulma und Vegeta besuchen Son-Goku und Son-Goten, welche gerade für das nächste Große Turnier trainieren. Wir lernen auch noch Pan, Son-Gohans und Videls Tochter, kennen, die soeben die ganze Welt umflogen hat. Die Auslosung zum Großen Turnier beginnt und Son-Goku bittet Boo, der mittlerweile einer ihrer besten Freunde geworden ist, die Losung für ihn zu manipulieren. Das wird auch gemacht und Son-Goku steht nun in der ersten Runde Oob gegenüber, der wiedergeborene Boo, bloß in Menschengestalt und nicht böse.

Kapitel 519: Der Abschied

Pan beginnt mit ihrem ersten Kampf gegen den gewaltigen Mo-Kekko und kann diesen mit Leichtigkeit aus dem Ring befördern. Dann beginnt Son-Goku mit seinem Kampf gegen Oob. Doch dieser scheint ziemlich aufgeregt, also muss der Saiyajin seinen Gegner erst provozieren. Plötzlich gerät dieser in Rage und beginnt hart auf hart gegen Kakarott zu kämpfen. Dieser merkt, dass Oob erstaunlich ist und nimmt ihn mit, um ihn zu trainieren... damit endet die Geschichte von Dragon Ball Z...