Dragon Ball Volume 41

Band 41: Super Gotenks

Rückentext: Beinahe scheint Super Gotenks Boo zu vernichten, doch der hat immer wieder einen Trick auf Lager. Am Ende sieht es so aus, als sei die Erde entgültig dem Untergang geweiht. Da bleibt den Kaioshins nur noch eine letzte Möglichkeit, das Universum zu retten...

Erster Auftritt: Keiner

Kapitel 486: Furchtbarer neuer Boo

Dende und Piccolo beobachten die ganze furchtbare Szene, wie Boo die beiden Menschen tötet, während der Kaioshin von vor fünfzehn Generationen immer noch dabei ist Son-Gohans versteckte Kräfte zu wecken. Daraufhin entdeckt der neue Boo den nächsten Menschen, Mr. Satan, doch diesen verschont er komischerweise. Boo fliegt los und taucht urplötzlich in Gottes Palast auf, wo...

Kapitel 487: Die Menschheit stirbt

...er sofort gegen diese Kämpfer antreten will. Piccolo lässt sich einen miesen Plan einfallen, um den kleinen noch ein bisschen Schlaf zu gönnen. Er will, dass Boo seine Aufgabe zu Ende bringt und zwar das Ausrotten der Menschheit. Boo läuft am Rand Gottes Palast entlang, bis er stehen bleibt und ein Feuerwerk von Energiestrahlen auf die Erde abfeuert. Durch diese Tat hat er mit einem Schlag die Menschheit vernichten. Nur die im Palast, Tenshinhan, Chao-Zu und Mister Satan haben überlebt. Piccolo fordert trotzdem eine Stunde Zeit und fordert Kuririn auf, Trunks und Son-Goten in den Raum von Geist und Zeit zu bringen.

Kapitel 488: Trunks und Son-Goten im Raum von Geist und Zeit

Der Kaioshin bemerkt, dass die Menschheit ausgestorben ist, während Son-Gohan es nicht mehr aushält, nur blöd da zu sitzen. Er steht auf und eine gewaltige Druckwelle entsteht um ihn herum. Daraufhin setzt er sich wieder und lässt den Kaioshin von vor fünfzehn Generationen weiter machen. In Gottes Palast wir Chichi von Boo getötet, was Son-Goten tierisch wütend machen lässt. Piccolo fordert sie trotzdem auf, sofort in den Raum von Geist und Zeit zu gehen, was sie auch tun. Nach Anfrage von Videl, erklärt ihr Piccolo die Beziehung zwischen Boo und ihrem Vater. Der Dämon hält es nicht mehr länger aus zu warten, woraufhin Piccolo ihn wohl oder übel zum Raum von Geist und Zeit bringt.

Kapitel 489: Gotenks ist sich sicher

Piccolo warnt die kleinen und verlangt von ihnen sich auszuruhen. Boo und dessen Führer erreichen den Raum von Geist und Zeit, treten ein und werden auch gleich von Trunks und Son-Goten empfangen. Sie fusionieren sofort und beginnen gegen Boo zu kämpfen, doch im Normalmodus haben sie keine Chance.

Kapitel 490: Gotenks ist sich sehr sicher

Gotenks geht in die erste Super-Saiyajin Stufe über und fesselt seinen Gegner mit Hilfe eines Galaktischen Kringels, was auch klappt. Allerdings kann er sich daraus mit Leichtigkeit befreien. Es hilft alles nichts und deswegen startet er mit einer hart antrainierten Technik: Die Super-Ghost-Kamikaze-Attacke!

Kapitel 491: Die Kamikaze-Attacke

Der Geist fliegt auf Boo zu und explodiert an ihm. Sofort setzt Gotenks nach und macht noch zehn weitere. Jedoch dauert dies zu lang und Boo hat sich wieder regeneriert. Die ersten beiden versagen. Zwei weiter Geister explodieren, nach einer Besprechung, weil sie sich gegenseitig berührt haben. Die anderen, bis auf einen Geist, gehen nach Plan. Sie fliegen auf Boo zu, halten auf halben Weg an und tun so als wäre etwas Interessantes auf dem Boden, was natürlich Boos Neugierde weckt. Als er bei ihnen angekommen ist, explodieren sie alle an ihm und Gotenks lässt den letzten in Boos Mund fliegen. Der Dämon ist zersprengt.

Kapitel 492: Eingesperrt in die andere Dimension

Auf der Heiligen Welt der Kaioshin merken sie, dass die Auren Boos, Gotenks und Piccolos verschwunden sind. Der Kaioshin von vor fünfzehn Generationen sagt, dass Piccolo sie in eine andere Dimension gebracht hat. Son-Goku weiß auch in welche: In den Raum von Geist und Zeit! Währenddessen verbrennen Gotenks und Piccolo Boos Überreste, als plötzlich eine Rauchwolke über den beiden Z Kriegern entsteht und Boo aus ihr wieder regeneriert. Piccolo meint, dass sie den Dämon lieber in diesen Raum einsperren hätten sollen, doch nun ist es zu spät. Der Namekianer fragt seinen fusionierten Gefährten, ob sie noch was besseres drauf hätten. Gotenks hat tatsächlich noch was besseres drauf, will aber zuerst seinen Freund erschrecken und tut so, als hätte er nicht mehr genügend Energie. Boo benutzt seinen Zipfel am Kopf, um damit seinen Gegner hin- und herzuschleudern. Nachdem dies geschehen ist, zerstört Piccolo den Ausgang dieser Dimension. Gotenks gesteht Piccolo seinen Trick und sie fangen an zu streiten. Boo verursacht durch einen lauten Schrei ein Loch zwischen den Dimensionen.

Kapitel 493: Ausbruch aus der anderen Dimension

Boo flüchtet aus der Gefangenschaft, während der ältere Kaioshin Son-Goku, der zuvor bemerkt hat, dass Boos Aura wieder erschienen ist, und seinem Nachfolger eine Kugel gibt, mit der sie das Geschehen auf der Erde beobachten können. In Gottes Palast frisst der Dämon alle anwesenden. Gotenks und Piccolo versuchen durch lautes Schreien auch ein Dimensionsloch zu verursachen, woran sie aber kläglich scheitern. Gotenks packt sein letztes Ass aus dem Ärmel, verwandelt sich in die dritte Super-Saiyajin Stufe und reist mit Hilfe eines Schreis ein Loch in die Dimension. Die Flucht gelingt den Z Kriegern mit Leichtigkeit, worauf sie aber in Gottes Palast feststellen müssen, dass alle, die in diesem Palast waren, getötet wurden. Der Kampf zwischen Gotenks und Boo wird fortgesetzt!

Kapitel 494: Viel Glück, Super Gotenks

Die beiden Kontrahenten zerstören gerade den Palast, als Gotenks eine Salve Super-Kringel abschießt, die Boo, der im Augenblick wie ein Flummi hin- und hergesprungen ist, fesseln. Nun spielen die Z Krieger mit dem Dämon Volleyball, bis Gotenks mit einem Schmetterball einen riesigen Krater verursacht!

Kapitel 495: Die Super-Fusion

Gotenks feuert mehrere Energiestrahlen in den Krater, bis Piccolo ihm befiehlt aufzuhören, sonst zerstöre er noch die Erde. Die beiden Kontrahenten kämpfen hart weiter, doch als Gotenks gerade zum Kamehame-Ha ansetzen will, kommt er wieder in den Normalmodus und ist somit viel schwächer als Boo.

Kapitel 496: Son-Gohan kommt

Son-Gohan ist nun endlich fertig und stärker als vorher. Mit Hilfe von Kibito kommt er wieder auf die Erde, wo er von seinem Helfer neue Kleidung gezaubert bekommt. Währenddessen - Trunks und Son-Goten sind nicht mehr fusioniert - macht Boo ein Nickerchen, bis alle eine unglaubliche Macht spüren.

Kapitel 497: Son-Gohans großer Angriff

Son-Gohan kommt herbeigeeilt und erzählt seinen Freunden alles. Er spürt auch, dass Dende noch am Leben ist. Nun beginnt er gegen den Dämon zu kämpfen, wobei sich herausstellt, dass Son-Gohan ihm überlegen ist. Da können Piccolo, Son-Goten und Trunks nur staunen.

Kapitel 498: Boos dämonischer Trick

Boo lässt sich selbst explodieren, während Son-Gohan es noch in aller letzter Sekunde schafft, seine Freunde zu retten. Auf dem Weg zu Dende lesen sie noch Mister Satan auf. Bei Dende angekommen, erfährt Mister Satan, dass seine Tochter von Boo getötet wurde. Kurz darauf trifft auch der Dämon höchstpersönlich ein.

Kapitel 499: Die Falle

Boo verlangt gegen Gotenks zu kämpfen und trotz der Einsprüche von Piccolo, der merkt, dass irgendetwas daran faul ist, fusionieren die beiden Jungs und gehen in die dritte Super-Saiyajin Stufe über. Indem er etwas von seinem Körper abgegeben hat, kann Boo Gotenks und Piccolo einfangen, diese Körperteile wieder aufnehmen und besitzt nun deren Fähigkeiten, womit er nun mit Son-Gohan mithalten kann.

Kapitel 500: Das Blatt wendet sich

Boo ist nun, im Kampf gegen Son-Gohan, diesem überlegen. Er fesselt ihn sogar mit mehreren Galaktischen Kringel, während der ältere Kaioshin einen Plan hat: Er will Son-Goku sein Leben schenken, damit dieser das Universum retten kann. Boo schießt derweil ein Kamehame-Ha auf seinen Gegner ab, das Son-Gohan trifft, weil dieser sich ja nicht bewegen kann. Was aber alle nicht wissen, ist, dass auch Vegeta wieder auf die Erde darf, um Boo zu besiegen, allerdings bleibt er tot. Der ältere Kaioshin stirbt und Son-Goku ist wieder lebendig!

Kapitel 501: Son-Goku kommt

Son-Gohan gibt alles, doch er schafft es nicht gegen Boo anzukommen. Der Kaioshin von vor fünfzehn Generationen hat noch eine Überraschung für Son-Goku: Die Potara Ohrringe, mit denen man miteinander fusionieren kann. Der eine Anwender muss es an sein rechtes Ohr hängen, während der andere es an sein linkes Ohr hängen muss. Diese Art von Fusion klappt immer, egal wie unterschiedlich stark die Anwender sind. Das Ganze zeigt er an Kaioshin und Kibito, die daraufhin fusionieren und stärker werden. Auf der Erde wird Son-Gohan schwer verletzt, wird aber von Dende sofort geheilt. Boo versucht darauf den Gott der Erde zu töten, woran er scheitert, denn Tenshinhan konnten den Energieball mit Hilfe einer Kiku-Kanone abwehren. Der ältere Kaioshin erwähnt noch, dass diese Ohrringe einen Nachteil haben. Man bleibt für immer fusioniert. Boo bereitet gerade einen riesigen Energieball vor, um damit die Erde zu zerstören.

Kapitel 502: Jetzt ist alles aus

Son-Goku benutzt die Momentane Teleportation, um auf die Erde schnellstmöglich zu kommen. Boo will gerade den Energieball abwerfen, wird aber von einem Energiediskus geteilt. Der Absender war Son-Goku! Der Unterleib Boos nähert sich heimlich Tenshinhan, macht diesen mit einem Tritt bewusstlos und fügt sich wieder an dem Oberkörper an. Son-Goku wirft den einen Ohrring zu Son-Gohan, der ihn leider nicht richtig fängt, womit das Schmuckstück in den Trümmern verloren geht. Son-Goku geht in die dritte Super-Saiyajin Stufe über, um Son-Gohan etwas Zeit zu lassen. Die Fusion Gotenks hört auf und Boo trägt nun die Kleidung von Piccolo. Doch er hat noch ein Ass im Ärmel. Ein Stück von ihm fehlt, welches genau in diesem Augenblick Son-Gohan einfängt und somit dessen Fähigkeit annimmt. Son-Goku muss sich nun einen neuen Fusionspartner aussuchen. Tenshinhan ist KO, Dende ist kein Kämpfer. Da bleibt nur noch (zu Son-Gokus Entsetzten) MISTER SATAN!