Dragon Ball Volume 39

db39_jap.jpg

Band 39: Boo

Rückentext: Der Dämon Boo erscheint und er ist wirklich ein grauenhaftes Monster. Vegeta beschließt Boo zu besiegen. Jedes Mittel ist ihm recht und so zieht er in einen Kampf, der ihn zu einem echten Helden macht...

Erster Auftritt: Boo

Kapitel 460: Der Dämon Boo erscheint

Das Ei ist kurz vor der Öffnung und der Kaioshin befiehlt Son-Gohan die Flucht. Son-Gohan reagiert nicht darauf und feuert einen Energiestrahl auf das monströse Ei ab. Dieses rollt aus dem Nest, öffnet sich und scheint leer zu sein. Der Kaioshin bläst zum Angriff gegen Babidi und Dabra, doch Son-Gohan entdeckt über dem Ei eine Wolke, aus der der Dämon Boo entsteht.

Kapitel 461: Eine komische Erscheinung

Keiner glaubt, dass diese bizarre Gestalt der Dämon Boo sein soll, bis der Kaioshin, der ihn zuvor schon einmal gesehen hat, sagt, dass dies der allmächtige Boo ist. Son-Goku macht Vegeta auf merkwürdige Kraft aufmerksam, doch dieser empfindet sie nicht stärker als seine eigene. Währenddessen fordert Dabra Boo zum Kampf auf, doch der Dämon setzt ihn kurzerhand außer Gefecht.

Kapitel 462: Dämonische Bedrohung

Son-Goten und Trunks machen sich auf den Weg, den Dämonen zu sehen, während ihre Väter immer noch beim Kämpfen sind. Son-Goku überzeugt Vegeta davon, erst einmal Boo zu besiegen und erst danach weiter zu kämpfen. Son-Goku sucht nach den Magischen Bohnen, als er von Vegeta niedergeschlagen wird. Dieser nimmt sich die eine Bohnen und begibt sich alleine zum Kampf. Son-Gohan und der Kaioshin starten einen Fluchtversuch, der leider misslingt, weil der Dämon sie mit Leichtigkeit einholt. Boo schleudert Son-Gohan weg, schnappt sich den Kaioshin und verletzt ihn schwer.

Kapitel 463: Erdrückende Macht

Der Kaioshin wird weiterhin von Boo verschlagen und plattgewalzt. Son-Gohan mischt sich ein, wird aber durch einen Energieball KO geschlagen. Dabra durchlöchert Boo mit seiner Lanze, was keinerlei Auswirkung bringt. Son-Goten und Trunks entdecken währenddessen den versteinerten Piccolo, halten diesen aber für eine gemeißelte Statue. Durch ein Versehen von Trunks, fliegt Piccolo um und zersplittert.

Kapitel 464: Vegetas letzter Kampf

Boo verwandelt Dabra in einen Keks und isst diesen auf, woraufhin sich die Versteinerung Kuririns und Piccolos auflöst. Zum Glück für Trunks ist Piccolo nicht mehr zersplittert und dieser erklärt daraufhin, dass solange sein Kopf heil bleibt, er sich immer wieder reagieren kann. Eine riesige Explosion entsteht und Vegeta erscheint, der sofort anfängt auf Boo einzudreschen...

Kapitel 465: Der Dämon Boo ist wütend

...doch diesen scheint so was nichts auszumachen. Vegeta schießt einen Energiestrahl auf den Dämon, der ein großes Loch verursacht und Boo zurückschleudern lässt, was ihm auch nichts ausmacht! Er steht auf und schließt das Loch wieder. Boo lässt einen riesigen Energieball entstehen, der ihn umgibt. Ein riesiger Krater ist entstanden und Vegeta wird von diesem Energieball schwer verletzt.

Kapitel 466: Das Ende des Drahtziehers

Boo reißt ein Stück von seinem Körper ab, und wickelt damit Vegeta ein. Er tretet ihn wie ein Fußball, bis Trunks den Dämonen wegtritt und Son-Goten Vegeta befreit. Babidi befiehlt seinem Dämon den Tod Vegetas, wird aber kurzerhand von Piccolo durch einen Handkantenschlag in zwei Teile geteilt. Vegeta ist nun ein Mittel gegen Boo eingefallen.

Kapitel 467: Leb wohl, stolzer Krieger

Vegeta umarmt noch einmal seinen Sohn und schlägt ihn daraufhin genauso wie Son-Goten KO. Piccolo befürchtet was Vegeta schon vor hat und dieser erzählt ihm, dass er wenigstens im Jenseits gegen Son-Goku kämpfen könne und dass Son-Gohan schon tot ist. Doch Piccolo wiederspricht ihm und sagt, dass Vegeta zu viele Menschen getötet hat, um seinen Körper behalten zu können. Während Piccolo mit Son-Goten und Trunks unter seinen Armen und Kuririn flüchten, zerstört sich Vegeta selbst, um Boo zu töten.

Kapitel 468: Der Albtraum geht weiter

Piccolo kehrt noch einmal zum Schlachtfeld zurück und entdeckt den noch lebenden Babidi. Außerdem regeneriert sich Boo wieder, womit der heroische Einsatz von Vegeta für die Katz war. Piccolo fliegt schnell weg, während der Dämon seinen Meister heilt. Babidi befiehlt ihm die Erde in eine Hölle zu verwandeln. Der noch lebende Kaioshin entdeckt endlich Son-Gohan, der ziemlich schwer verletzt ist.

Kapitel 469: Ein Hoffnungsschimmer

Son-Goku erwacht und teleportiert sich zu Gottes Palast, wo er sofort von Dende geheilt wird. Daraufhin wird ihnen klar, dass keiner von ihnen stark genug ist, um gegen Boo zu gewinnen. Dann fällt Son-Goku eine Technik ein, die ihnen nützlich werden kann: Die Fusion! Bloß fehlen dafür die geeigneten Person, bis Popo Son-Goten und Trunks einfallen, die ziemlich gleich stark sind. Kuririn will gerade die anderen holen, als sich der Himmel verdunkelt und somit Shenlong gerufen wird. Son-Goku teleportiert sich zu Yamchu und Co, die den heiligen Drachen gerufen haben. Sie wünschen sich, dass alle, die an diesem Tag gestorben sind, wiedererweckt werden, bis auf die bösen, bei denen auch Vegeta dazugezählt wird. Den anderen Wunsch behalten sie, wodurch sie diesen erst in vier Monaten nutzen dürfen. Kibito erwacht wieder zum Leben und wundert sich warum.

Kapitel 470: Babidis grausame Rache

Kibito fliegt zu seinem Meister und heilt ihn. Zusammen suchen sie Son-Gohan, finden ihn und bringen ihn, trotz der Widersprüche Kibitos, in die heilige Welt der Kaioshins, denn Son-Gohan ist vielleicht der einzige, der den Dämon besiegen kann. In Gottes Palast erzählt Son-Goku Chichi und Co, dass Son-Gohan und Vegeta gestorben sind. Daraufhin spricht Babidi zu den Herzen aller Lebewesen der Erde. Er fordert, dass Piccolo, Son-Goten und Trunks ihm ausgehändigt werden oder Boo wird jede Stadt auf diesem Planeten auslöschen. Daraufhin beginnt er gleich mit der ersten, lässt alle Menschen fliegen, verwandelt sie in Bonbons und ist sie danach auf.

Kapitel 471: Die Zeit der Prüfung

Boo zerstört die Stadt und Babidi fordert die Menschen weiterhin auf, sich zu melden. Ein Offizieller des Großen Turniers meldet sich bei dem Magier und nennt die Namen der drei gesuchten Personen. Doch die bringen Babidi nichts und er lässt den Kopf des Offiziellen explodieren. Der Magier sagt noch, dass er sich für die Zerstörung der Erde fünf Tage Zeit lässt. Auf der Welt der Kaioshin wird Son-Gohan geheilt und ihm werden neue Kleider hergezaubert. Son-Gohan muss nun das schaffen, was zuvor noch nie einer geschafft hat, das Z-Schwert aus einem Felsen ziehen. Son-Goten und Trunks erfahren währenddessen, dass Son-Gohan und Vegeta tot sind, doch Son-Goku fordert sie und Piccolo auf, jetzt genau aufzupassen, um die Fusion später trainieren zu können.

Kapitel 472: Das Z-Schwert

Für Son-Gohan ist es im Normalmodus zu schwer, das Schwert rauszuziehen. Also geht er in die Super-Saiyajin Stufe über und schafft es sofort. Nun muss er lernen, es zuführen, was sich als ziemlich schwierig herausstellt, denn es ist wirklich unglaublich schwer. Kibito glaubt ihm nicht und Son-Gohan gibt ihm das Schwert, worauf dieser sofort zusammenbricht. In Gottes Palast kommt erneut eine Nachricht von Babidi herein, der nun Boo eine größere Stadt auslöschen lässt. Daraufhin sind Trunks und Son-Goten begierig darauf, die Fusion zu erlernen, um es Boo heimzuzahlen.