Dragon Ball Volume 17

Band 17: Son-Gokus Bruder

Rückentext: In einem alles entscheidenden Kampf stehen sich Son-Goku und der Oberteufel Piccolo im Finale des großen Turniers gegenüber. In der Vorrunde unterlag selbst Gott dem unglaublich starken Oberteufel. Wird Son-Goku die drohende Weltherrschaft Piccolos dennoch verhindern können...?

Erster Auftritt: Son-Gohan, Radditz, Nappa und Vegeta

Kapitel 193: Der Höhepunkt des Turniers

Das 23. Große Turnier neigt sich seinem Ende zu und Piccolo schleudert einen gewaltigen Strahl auf den am Boden liegenden, völlig verletzten Son-Goku. Eine gewaltige Explosion erfüllt das Stadion und Son-Goku scheint tot zu sein. Doch plötzlich taucht der tot geglaubte wieder auf und stößt seinen siegessicheren Gegner aus dem Ring. Son-Goku hat das 23. Große Turnier gewonnen!

Kapitel 194: Das Geschenk der Dragon Balls

Yajirobi kommt herbei und gibt Son-Goku eine Magische Bohne, somit sind alle im Kampf verursachten Verletzungen weg. Gott bekommt Schuldgefühle und versucht Piccolo zu töten. Son-Goku jedoch springt dazwischen und sagt, dass Gott der Erschaffer der Dragon Balls wäre und diese beim Tod dessen verloren gingen würden. Piccolo bekommt eine Magische Bohne und allen wird klar, wie die Dragon Balls das Leben der Freunde verändert haben.

Kapitel 195: Ein außerirdischer Krieger

Fünf Jahre nach dem gnadenlosen Finale im 23. Großen Turnier zwischen Son-Goku und Piccolo landet ein unbekanntes Flugobjekt auf der Erde. Der Insasse sucht nach einem gewissen Kakarott und versucht, diesen bei Piccolo zu suchen, bemerkt allerdings schnell, dass dieser nicht sein kleiner Bruder ist.

Kapitel 196: Kakarott

Son-Goku ist gerade bei einem Freundschaftstreffen bei Muten-Roshi und stellt seinen vier Jahre alten Sohn Son-Gohan vor. Plötzlich kommt Radditz. Keinem bleibt unbemerkt, dass dieser einen Schwanz wie Son-Goku einst besitzt.

Kapitel 197: Son-Gokus Vergangenheit

Son-Goku erfährt von Radditz, dass er dessen kleiner Bruder und ein Außerirdischer vom Planeten Vegeta ist, der aufgrund einer Kollision mit einem gigantischen Meteoriten zerstört worden ist und nur vier Saiyajin, so der Name der Rasse, überlebt haben. Darunter er und sein Bruder Kakarott, der auf der Erde den Namen Son-Goku bekam. Son-Goku jedoch findet die Pläne der Saiyajin, die Bevölkerung anderer Planeten auszulöschen und den Planeten dann teuer an andere Völker zu verkaufen, nicht gerade gut, so kidnappt Radditz, der viel stärker als sein Bruder ist, dessen Sohn und verlangt einhundert menschliche Leichen bis zum nächsten Morgen hier liegen zu sehen.

Kapitel 198: Ein gemeinsamer Feind

Son-Goku weiß nicht, was er tun soll, also kommt Piccolo, um diesen gegen den Feind zu helfen - er sieht seine Weltherrschaft in Gefahr. Sofort ziehen beide los.

Kapitel 199: Der Kampf gegen Radditz

Radditz stellt fest, dass Son-Gohan eine Kampfkraft von 710 besitzt, glaubt jedoch, dass der eingesperrte nicht so stark sein kann und meint, der Scouter sei kaputt. Dann kommen Piccolo und Son-Goku an. Als sie auch noch ihre schwere Kleidung ausziehen, stellt Radditz fest, dass beider Kampfkraft um ein Drittel steigt, allerdings nicht bei Weitem an seine anreicht. Der Kampf beginnt und Piccolo und Son-Goku scheinen, ihrem Gegner haushoch unterlegen zu sein.

Kapitel 200: Unbekannter Schrecken

Der Kampf geht weiter und Piccolo verliert bei einem Angriff Radditz' seinen linken Arm. Dennoch kündigt er eine Technik an, die Radditz in die Schranken weisen könnte.

Kapitel 201: Piccolos letzter Trumpf

Die Technik benötigt nur einen Arm, da in dessen Fingern die gesamte Energie konzentriert wird. Son-Goku beginnt, Radditz anzugreifen, um Piccolo genug Zeit zu lassen, seine Kräfte zu sammeln. Überrascht muss Son-Gokus Bruder feststellen, dass seine beiden Gegner ihre Kampfkraft kontrollieren können. Mit Müh' und Not kann er noch Son-Gokus Kamehame-Ha aufhalten. Als Radditz dabei ist, Son-Goku zu erledigen wendet Piccolo endlich seine Technik an.

Kapitel 202: Die Höllenspirale

Radditz kann der Höllenspirale, Piccolos Technik, im letzten Moment ausweichen und plant nun die Vernichtung Piccolos. Son-Goku jedoch schnappt sich dessen Schwanz, sodass alle Kräfte Radditz' schwinden. Er glaubt jedoch den Versprechungen seines Bruders, er würde sich ändern, und lässt seinen Schwanz los. Nun ist Son-Goku dran, getötet zu werden, da das Versprechen natürlich nur eine Lüge war. Plötzlich kommt Son-Gohan.

Kapitel 203: Son-Goku greift zum letzten Mittel!

Son-Gohan, dessen Kampfkraft stimmungsabhängig ist, kann Radditz rammen. Als dieser jedoch Son-Gohan, dessen Kampfkraft wieder schwindet, töten will, hält sein Bruder ihn fest, sodass Piccolo seine Technik erneut anwenden kann. Beide Brüder, Radditz und Son-Goku, werden sprichwörtlich durchbohrt.

Kapitel 204: Leb wohl, Son-Goku!

Der im Sterben liegende Radditz kündigt an, dass die anderen Saiyajin viel stärker als er sind und wird von Piccolo aufgeklärt, dass Son-Goku, der auch im Sterben liegt, wieder mit den Dragon Balls wiederbelebt wird. Son-Goku wünscht sich, wiederbelebt zu werden und stirbt. Sein Körper verschwindet auch.