Dragon Ball Volume 16

db16_jap.jpg

Band 16: Duell der Giganten

Rückentext: Bei dem großen Turnier ist Son-Goku zum zweiten Mal auf seinen Erzfeind Piccolo getroffen, der dort unter dem Decknamen »Beelzebub« teilnimmt. Um Piccolos Sieg zu verhindern, hat sich jedoch auch der als Shen getarnte Gott dort angemeldet. Können die beiden gemeinsam den Oberteufel stoppen...?

Erster Auftritt: Niemand

Kapitel 181: Gott hat sich verrechnet

Piccolo findet heraus, dass Shen Gott ist, und wird von diesem mit einem Mafuba attackiert. Er kann allerdings mit einem Anti-Mafuba kontern, und so seinen Gegner in das für ihn vorgesehene Fläschchen einsperren.

Kapitel 182: Son-Goku gegen Piccolo

Piccolo verschluckt das Fläschchen, sodass nur der Tod des Oberteufels die Freilassung Gottes bedeuten würde. Wenn jedoch einer der beiden stirbt, werden auch beide sterben, also Gott dazu. Son-Goku erklärt seinen Freunden von der ganzen Geschichte und der Finalkampf beginnt.

Kapitel 183: Gegenseitiges Herantasten

Ein gewaltiger Kampf erfüllt das Stadion und beide Kämpfer scheinen überaus stark zu sein, bis Son-Goku anscheinend aufgrund einer grandiosen Attacke Piccolos angezählt werden muss. Aber Pustekuchen... Son-Goku steht wieder auf, als ob nichts gewesen wäre.

Kapitel 184: Die Kämpfer drehen auf

Der Kampf geht weiter und Piccolo droht den ganzen Ring samt Zuschauer zu zerstören. Son-Goku kann jedoch den gewaltigen Strahl ablenken, sodass ein riesiger Atompilz die Berge der Papayainsel niederstreckt.

Kapitel 185: Das Super-Kamehame-Ha

Son-Goku ist richtig wütend und will das Super-Kamehame-Ha anwenden, wird von seinen Freunden jedoch aufgehalten, da ja Piccolos Tod auch Gottes Tod bedeuten würde. Als Kuririn jedoch die Idee kommt, sie könnten Gott mit Shenlongs Hilfe wiederbeleben, wendet er die Attacke an und kann somit Piccolo einen deftigen Schlag versetzen.

Kapitel 186: Panik

Piccolo landet wieder in dem Ring und alle Zuschauer bemerken, dass Beelzebub in Wirklichkeit Piccolo ist, woraufhin sie sofort das Stadion stürmend verlassen. Piccolo wendet seine neue Technik an und wächst ein Stück.

Kapitel 187: Piccolo macht sich Sorgen

Son-Goku kann mit dem größer gewordenen Piccolo mithalten, also wächst er noch ein Stück. Son-Goku springt in dessen Rachen und kann somit das Fläschchen, indem Gott gefangen ist, holen. Sofort wird Gott befreit.

Kapitel 188: Son-Gokus Angriff

Der Kampf geht weiter und Piccolo gelingt es, Son-Goku während eines unachtsamen Moments außer Gefecht zu setzen. Sofort stürzt er auf ihn los, um diesen den Gnadenstoß zu versetzen. Gott springt allerdings dazwischen und kann so das Schlimmste verhindern. Son-Goku allerdings meint, dass dies gegen die Turnierregeln verstöße und bittet Piccolo, seinen Schlag nachzuholen, was dieser mit Vergnügen annimmt.

Kapitel 189: Piccolos Ass im Ärmel

Son-Goku kann Piccolo im weiteren Kampf eine schwere Wunde am Arm versetzen, dieser jedoch reist ihn einfach ab und generiert einen Neuen. Nun ist er außer Rand und #### Band und droht alles zerstören zu wollen. Wer kann ihn noch aufhalten?

Kapitel 190: Halte durch, Son-Goku!

Piccolo beschwört eine gewaltige Druckwelle herauf, die die ganze Papayainsel zerstört. Son-Goku jedoch konnte sich schützen und kündigt seinen Sieg an.

Kapitel 191: Piccolo wird angezählt

Son-Goku wendet nach einem Hagel an harten Schlägen erneut das Kamehame-Ha an. Piccolo scheint besiegt. Doch was ist das? Piccolo wendet aus dem Hinterhalt einen Strahl an, der Son-Goku die Schulter durchbohrt.

Kapitel 192: Aus und vorbei!

Piccolo verwundet alle anderen Gliedmaßen Son-Gokus, steigt in den Himmel empor und wendet einen gewaltigen Energiestrahl an. Son-Goku jedoch ist immer noch siegessicher.