Dragon Ball Volume 11

Band 11: Son-Goku gegen Kuririn

Rückentext: Ein weiteres Mal haben Son-Goku und seine Freunde sich beim großen Kampfsportturnier angemeldet. Zu ihren gefährlichsten Gegnern zählen diesmal Tenshinhan und Chao-Zu. Die beiden sind Schüler des finsteren Herrn der Kraniche und scheuen sich nicht mit üblen Tricks zu kämpfen...

Erster Auftritt: keiner

Kapitel 121: Kuririns Trick

Der Kampf zwischen Kuririn und Chao-Zu nimmt weiterhin seinen Lauf und der Schüler des Herrn der Kraniche wendet immer noch in der Luft schwebend das Dodonpa an – eine Weiterentwicklung des Dodons. Kuririn jedoch kann geschickt mit einem Kamehame-Ha kontern und seinen Gegner weiterhin zusetzen. Als Kuririn vor seinem Sieg steht, kann Chao-Zu seinen Gegner jedoch mit dem Bauchschmerz-Trick aufhalten. Dieser jedoch wendet einen geschickten Trick an Chao-Zu an, der auf sein Rechenvermögen beruht, und der Sieg ist Sein.

Kapitel 122: Son-Gokus Auftritt

Der letzte Kampf des Viertelfinales beginnt, und Son-Goku kann gegen Panputto, einen Schauspieler, spielend leicht den Sieg einfahren.

Kapitel 123: Ebenbürtige Gegner

Das Halbfinale des 22. Großen Turniers beginnt. Und die erste Begegnung lautet: Tenshinhan gegen Jackie Chun! Beide Gegner scheinen anfangs noch ziemlich gleich stark zu sein. Chun wendet den Phantombild-Trick an, wird jedoch von Tenshinhan in die Schranken gewiesen.

Kapitel 124: Der junge Tenshinhan

Jackie Chun versucht, Tenshinhan auf die Seiten des Guten zu bekehren, da dieser doch so stark sei und als guter Mensch viel mehr nutzen würde. Diesen jedoch scheint das nicht zu jucken und er wendet die Sonnenattacke an, bei der er seinen Gegner deftig blendet und sofort danach einen Schlag in den Hals versetzt. Chun kann jedoch aufstehen. Als nächstes wendet Tenshinhan sogar das Kamehame-Ha an, das Chun wiederum abwehren kann. Er appelliert noch einmal an Tenshinhans Ehre und Chun verlässt daraufhin kampflos den Ring.

Kapitel 125: Kampf unter Freunden

Während der zweite Kampf des Halbfinales beginnt, halten der wieder umgezogene Jackie Chun und Tenshinhan ein kleines Schwätzchen. Tenshinhan will es einfach nicht glauben, dass Muten-Roshi ihn einfach hat gewinnen lassen. Langsam bekommt Tenshinhan Gewissensbisse. Im Kampf scheinen tatsächlich beide, Kuririn und Son-Goku, gleich stark zu sein.

Kapitel 126: Mit aller Kraft

Nachdem alle Versuche scheitern, Kuririn auszuschalten, beginnt Son-Goku ernsthaft zu kämpfen und kann seinem Gegner dadurch hart zusetzen. Dieser jedoch kann wieder aufstehen, ein Kamehame-Ha anwenden und Son-Gokus Schwanz packen, der durch die Schildkrötenwelle nur abgelenkt werden sollte.

Kapitel 127: Eine Finte

Noch immer hält Kuririn Son-Gokus Schwanz fest und dessen ganzen Kräfte schwinden. Doch was ist das? Plötzlich steht Son-Goku wieder auf und schleudert seinen Gegner herum – er hat tatsächlich den Rat seines Großvaters zu Herzen genommen. Nun kann Son-Goku den Sieg leicht einfahren.

Kapitel 128: Son-Goku gegen Tenshinhan

Der Finalkampf zwischen Son-Goku und Tenshinhan beginnt und der Letztere scheint seinem Gegner überlegen zu sein. Der Phantombild-Trick, wie so oft, wird ein erneutes Mal von Tenshinhan überwunden und so kann er Son-Goku ein Hagel von Schlägen verpassen. Was kann Son-Goku dem noch entgegensetzen?

Kapitel 129: Die Volleyball-Technik

Nun wendet Tenshinhan die Volleyball-Technik an, bei der Son-Goku mit voller Wucht auf dem Ringboden aufprallt. Alles scheint verloren, doch dann steht er, als ob nichts wäre, wieder auf. Son-Goku meint, er könne nun auch mit voller Kraft kämpfen und greift seinen Gegner an, der ihm hoffnungslos unterlegen scheint. Dennoch spart Son-Goku sich sein Kamehame-Ha noch für später auf.

Kapitel 130: Tenshinhan verliert die Ruhe

Der Kampf geht weiter und Son-Goku wendet ein erneutes Mal den Phantombild-Trick an, der endlich klappt. Daraufhin wendet Tenshinhan die Sonnenattacke an, die ja schon im Halbfinalkampf gegen Jackie Chun ihre Wirkung unter Beweis gestellt hat. Daraus wird aber nichts, da Son-Goku sich die Sonnenbrille seines Meisters geborgt hat und dadurch nicht geblendet werden konnte. Ein Schlag in die Bauchgrube und Tenshinhan liegt am Boden. Er kann jedoch wieder aufstehen und der Kampf geht weiter. Doch was ist das? Son-Goku scheint auf irgendeine Weise kampfunfähig zu sein.

Kapitel 131: Regelverstöße

Son-Goku scheint weiterhin auf irgendeine Weise gelähmt zu sein und Tenshinhan kann mit Leichtigkeit auf seinen Gegner einschlagen. Doch dann bemerkt er, dass Chao-Zu die Missetaten an Son-Goku verübt und befehlt ihm, das zu lassen - Muten-Roshis Worte haben ihn wahrscheinlich sehr gerührt. Der Herr der Kraniche findet das aber überhaupt nicht witzig, und versucht seinen Schüler, der ab Tenshinhans Einwand aufgehört hat, in das Geschehen einzugreifen, zu töten. Muten-Roshi jedoch kann seinen Rivalen locker aufhalten. Der Kampf kann weitergehen.

Kapitel 132: Die Kiku-Kanone

Nun wendet Tenshinhan die Vierfache Faust an, die Son-Goku allerdings mit der Achtfachen Faust kontern kann. Jetzt bleibt Tenshinhan keine andere Wahl mehr und er steigt in den Himmel, von wo er aus die Kiku-Kanone anwenden will, tödlich für den Anwender und für das Opfer.