Dragon Ball Volume 1

Band 1: Das Geheimnis der Drachenkugeln

Rückentext: Der kleine Einsiedler Son-Goku und das Stadtmädchen Bulma brechen gemeinsam zu einem großen Abenteuer auf: Sie wollen die sieben geheimnisvollen Dragon Balls finden, mit deren Hilfe jeder Wunsch in Erfüllung geht...

Erster Auftritt: Son-Goku, Bulma, Muten-Roshi, Oolong, Pool, Yamchu, Chichi und der Rinderteufel

Kapitel 1: Bulma und Son-Goku

Ein kleiner Junge, namens Son-Goku, der alleine in den Bergen lebt, geht eines Tages auf Nahrungssuche. Er fängt auch einen großen Fisch, den er zum Verzehr nach Hause bringen will. Auf dem Weg dorthin wird er beinahe von einem Auto, das er für ein Monster hält, angefahren. So begegnet er Bulma, einem hübschen sechszehnjährigen Mädchen, das auf der Suche nach den sieben Dragon Balls, also den Drachenkugeln, ist, um sich einen Wunsch vom göttlichen Drachen Shenlong erfüllen zu lassen. Son-Goku selbst besitzt einen solchen, den ihm sein Großvater geschenkt hat. Da Bulma unbedingt alle braucht, überredet sie Son-Goku, mit ihr nach den anderen zu suchen. So beginnt das Abenteuer. Bulma besitzt auch einen Radar mit dem sie die Standorte der Kugeln ausfindig macht. Auf ihrer Reise begegnen sie vielen Gestalten, denen Son-Goku mühelos trotzt.

Kapitel 2: Keine Kugeln!

Unser Held und seine neue Freundin Bulma rasten, weil die erste gemeinsame Nacht hereinbricht. Beide baden sich und gehen nach einer, für den jeweiligen wohlschmeckenden, Speise zu Bett. Am nächsten Morgen muss der Protagonist feststellen, das seine Begleiterin "gar keine Kugeln" (= also Eier g) hat, nachdem er ihr ihr Höschen auszieht.

Kapitel 3: Der Weg zum Meer

Nach der kurzen Rast, stößt Son-Goku bei der Morgengymnastik auf eine Schildkröte, der Son-Goku zwar gleich helfen möchte doch Bulma die Sache nicht mit großer Begeisterung angeht, aber sie ist sehr launisch, wer sie schon kennt weiß dies nur allzu gut.

Kapitel 4: Die Wolke Jindujun

Sie helfen also der Schildkröte, die sich aber gleich erkenntlich zeigen möchte und sie zu ihrem Meister, dem Herrn der Schildkröten (logisch) Muten-Roshi, der Son-Goku zuerst ewiges Leben schenken will aber ihm dann eine fliegende Wolke auf der nur die, die reines Herzens sind, fliegen können, bringt. Um den Hals hat Muten-Roshi einen Dragon Ball, was Bulma natürlich nicht entgangen ist. Im Gegenzug, so meint sie, zeigt sie ihm ihr Höschen, "aber Son-Goku hat ihr doch das Höschen ausgezogen", werdet ihr denken, sie weiß es nicht, dann ist es ja egal. Mit der Wolke Jindujun und dem vierten Dragon Ball hat es sich gelohnt der Schildkröte zu helfen.

Kapitel 5: Oolong, der Schreckliche

Sie führen ihre Reise fort und landen in einer verlassenen Stadt, in der ein angeblich furchterregendes und starkes Ungeheuer wüten soll, das die Fähigkeit hat, sich in alles Vorstellbare zu verwandeln. Nachdem die ängstlichen Dorfbewohner sie, im Gegenzug des fünften Dragon Balls, auffordern das Ungeheuer zu besiegen hat Bulma gleich einen Plan, der lautet: Son-Goku verkleidet sich als Mädchen und besiegt den Fiesling. Da kommt er auch schon und führt seine Verwandlungskünste gelungen vor.

Kapitel 6: Oolong gegen Son-Goku

Der Kampf zwischen Son-Goku und Oolong entwickelt sich eher zu einem "Wer kann so schnell wie möglich vor dem Gegner abhauen" Spielchen. Unser Held gewinnt das Spiel natürlich. Nun sind es fünf Kugeln.

Kapitel 7: Yamchu und Pool

Oolong wird durch ein Pilli-Bonbon dazu gezwungen die beiden auf ihrer Reise zum Bratpfannenberg zu begleiten, weil Bulma seine Fähigkeiten als nützlich entfindet (ein Pilli-Bonbon hat die Wirkung dem Einnehmer Durchfall bekommen zu lassen). So feige wie Oolong ist, versucht er natürlich abzuhauen, weil er so große Angst vor dem Rinderteufel hat, der den Berg und seinen Schatz bewacht. Ihr Weg führt zu ihrem Nachteil auch durch eine Wüste, in der sie auf Yamchu und Pool, einem Bekannten Oolongs, treffen.

Kapitel 8: Der König der Wüste

Sie bestehen, besser gesagt Son-Goku besteht, den ersten Kampf gegen die zwei Wüstenräuber nur knapp, wegen Yamchus ,wenn auch schwachen aber gegen den hungrigen Son-Goku, wirksamen Attacke, der Wolfstechnik. Doch sie sind hartnäckig.

Kapitel 9: Yamchus Rückkehr

Yamchu lässt Pool in einen Schlüssel verwandeln und öffnet die Tür des Wohnwagens unserer drei Freunde. Oolong hat Bulma und Son-Goku ein Schlafmittel gegeben, um Bulmas Brüste mal näher zu betrachten. Pool verwandelt sich in Son-Goku und lockt Oolong als Bulma verwandelt raus. Doch Yamchu wird von Bulmas Brüsten überwältigt und zieht geschlagen ab, da er eine Schwäche für Frauen hat, was auch der Grund ist warum er die Dragon Balls möchte.

Kapitel 10: Ein neuer Plan

Nach einem erneuten Versuch, schlägt Son-Goku Yamchu einen Zahn aus und dieser denkt sich, dass es einfacher wäre, ihnen zu folgen bis sie alle hätten. Folglich folgen die zwei Wüstenräuber unseren Freunden. Um aber die Sache für die anderen zu erleichtern, schenkt Yamchu ihnen eine Kapsel in der ein Auto ist.

Kapitel 11: Der Rinderteufel vom Bratpfannenberg

Bulmas Radar zeigt den Standort des sechsten Dragon Balls auf dem brennenden Berg an und Son-Goku macht sich auf Jindujun auf die Suche. Währenddessen warten Bulma und Oolong im Sicheren, wo sie den Rinderteufel treffen, der sie zwar zuerst erschreckt, aber sich dann herausstellt, dass er den Herrn der Schildkröten kennt.