Dragon Ball Super Episode 37

Auf einem namenlosen Planeten treten die Saiyajin in einem Turnier gegeneinander an, während Whis und Vados den Ring reparieren. Beerus erwähnt, dass er seinen Bruder nicht mag, was Champa nicht auf sich sitzen lässt. Bevor es zur Konfrontation kommt, wird die Arena für den nächsten Kampf vorbereitet. Der Kaioshin des sechsten Universums erklärt, dass die Saiyajin im sechsten Universum angeheuert werden, um böse Kreaturen zu bekämpfen und den Frieden zu bewahren.

Vegeta und Cabba kämpfen gegeneinander. Cabba greift Vegeta an, aber Vegeta wehrt den Angriff ab. Cabba drängt Vegeta mit weiteren Angriffen an den Ringrand, aber Vegeta kontert falsch und bekommt einen Schlag in den Bauch. Als Cabba einen Gallic Beam abfeuert, kontert Vegeta mit einem eigenen. Vegeta fordert Cabba auf, sich in einen Super-Saiyajin zu verwandeln, aber Cabba antwortet, dass er das nicht kann und es von Vegeta lernen will. Daraufhin verwandelt sich Vegeta in einen Super-Saiyajin und verprügelt Cabba, doch als Cabba aufgeben will, droht Vegeta, den Planeten Sadal und Cabbas Familie zu zerstören. Cabba verwandelt sich daraufhin ebenfalls in einen Super-Saiyajin und kämpft gegen Vegeta. Vegeta blockt Cabbas Angriffe, bringt ihn zu Fall und befiehlt ihm, sich an das Gefühl der Wut zu erinnern und sich wieder zu verwandeln. Cabba verwandelt sich erneut und kämpft gegen Vegeta, doch als seine Verwandlung zu Ende ist, trifft ihn ein Schlag auf die Stirn. Vegeta, der den Kampf genossen hat, befiehlt Cabba, seinen Stolz als Saiyajin nicht zu vergessen und eines Tages seine Form wiederzuerlangen. Vegeta verwandelt sich als Super Saiyajin God und besiegt Cabba.

Vegeta bespritzt Cabba mit Wasser und sagt, dass er eines Tages zum Planeten Sadal reisen möchte. Währenddessen betritt Hit den Ring, nachdem er zum ersten Mal die Augen geöffnet hat. Vados erklärt, dass sie Hit mit einem Raumschiff bestochen hat, um ihn für Champa zu gewinnen. Champa akzeptiert Hit und bereitet sich auf den nächsten Kampf vor.

Gast