Dragon Ball Episodes DB 4

Episode 31: Hochzeitsvorbereitungen

Der mysteriöse Militärchef bekommt einen neuen Auftrag, nach Nord-Westen zu gehen, wo sich der Dragon Ball befinden soll. Währenddessen versuchen Prinz Pilaw und die anderen, damit fertig zu werden, den Dragon Ball aus Glas zu reparieren. Es gelingt ihnen sogar, diesen Dragon Ball an Son-Goku auszuhändigen, ohne dass dieser überhaupt bemerkt, dass er nicht echt ist. Doch plötzlich fliegt ihm die "Drachenkugel" auf den Boden und sie wird zerstört. Wechseln wir mal den Ort: Der Rinderteufel hat sich in ein kleines Dorf verzogen, wo er Chichi verspricht, eine Wahrsagerin anzuheuern, die ihnen sagt, dass Son-Goku bald kommen wird. Oberst Silver, der mysteriöse Militärchef, indes entdeckt den Vogel, der den Dragon Ball mit sich trägt. Doch er ist nicht alleine. Prinz Pilaw ist ebenfalls dort angekommen und will den Dragon Ball holen, doch sie bemerken den Rinderteufel, was sie sehr verschreckt. Dieser ist währenddessen völlig gestresst dabei, das Haus für die Hochzeit für seine Tochter zu dekorieren. Dabei kommt es sogar noch dazu, dass sie Shao, den Diener von Prinz Pilaw, für Son-Goku halten, der sich dafür aber extra umkleidet. Wenn man vom Teufel spricht: Der wahre Son-Goku entdeckt auf einmal Chichi beim Blumenpflücken. Was für ein Zufall! Im Haus des Rinderteufels wird bereits die Hochzeit vorbereitet, doch dann wird alles von einer gewaltigen Explosion unterbrochen. Jede Menge Panzer greifen den Rinderteufel an, dieser wehrt sich zwar sehr gut, doch wird gefangen. Prinz Pilaw entdeckt derweil den Dragon Ball und muss erst mal den Panzern entrinnen...

Episode 32: Prinz Pilaws Versteck

Son-Goku und Chichi, die auf dem Weg zur Behausung der letzteren sind, stoßen auf Prinz Pilaws Flugzeug. Prinz Pilaw und seine Schergen haben es nämlich noch rechtzeitig geschafft, den Dragon Ball an sich zu reisen. Son-Goku und seine neue Freundin kommen dann auch zu Hause an, doch sie merken, dass eine große Armee ihr Dorf angegriffen hat. Schnell ist diese aber dann auch wieder abgezogen... Oberst Silver hat mittlerweile die Verfolgung auf Prinz Pilaw aufgenommen, um dessen Drachenkugel zu bekommen, doch er wird abgeschossen. Son-Goku bemerkt, dass sich der Dragon Ball nicht hier befindet, und macht sich sofort wieder auf den Weg. Unterdessen werden auch vier Soldaten von Oberst Silver von Prinz Pilaw gefangen genommen. Pilaw bemerkt auch Son-Goku und greift diesen mit seinen Kanonen an. Der Kleine wehrt sich zwar sehr gut, doch er wird auch wie die vier Soldaten in einen Kerker gebracht. Dort zerstört er auch gleich einen Robot. Der Kampf zwischen Oberst Silver und Pilaw geht weiter, bei dem die Fetzen fliegen. Schließlich müssen sie aber kapitulieren und abhauen, allerdings von Son-Goku gefolgt. Der Scherge will mit seinem Flugobjekt abhauen, doch er wird von jede Menge Kampfjets attakiert. Prinz Pilaw scheint entwischt zu sein, doch nichts da! Er muss letztendlich seinen wohlverdienten Dragon Ball aushändigen.

Episode 33: Affentheater

Die Episode beginnt mit einem Boxkampf, bei dem Oberst Silver ganz locker vier Kämpfer fertig macht. Währenddessen zeigt man auf Son-Goku, der gerade noch von Jindujun gerettet wurde, als Oberst Silvers Truppe Prinz Pilaws Flugzeug angegriffen hat. Indes zeigt der Kommandant der Red Ribbon Armee seinem Gefolgsmann, wo sich weitere Dragon Balls befinden. Noch zur selben Zeit werden zwei Affen von einer Raubkatze angegriffen, die Son-Goku allein mit einem Kick verjagt. Wegen dieser Tat lernt er das gesamte Rudel kennen und kann sich mit Essen voll stopfen. Unterdessen, als dann der kleine Junge schläft, entdeckt ein Affe tatsächlich einen Dragon Ball, doch seine Gefährten sind sich nicht genau sicher, was es mit dieser Antiquität auf sich hat. Währenddessen trainieren und essen Kuririn und die anderen auf der Schildkröteninsel. Dort erzählt Muten-Roshi, wie die Dragon Balls entstanden sind. Es gab zunächst nur einen einzigen, der von Gott erschaffen wurde. Doch dann kam das Böse über die Menschen und alle versuchten, die Drachenkugel zu stehlen. Gott wurde zornig und teilte jene in sieben Kugeln... Son-Goku indes bleibt weiterhin auf der Suche nach den Gegenständen, doch unbedingt die Red Ribbon Armee muss diesen entdecken. Aber die Affen stehlen ihn ihnen. Um die Tiere dann zu schützen, springt unser Held für das Leben seiner neuen Freunde ein und klöppelt die halbe Armee zusammen. Bei einer ungeschickten Aktion fliegt den Tieren dann auch noch der Dragon Ball in einen tiefen See. Wie lange soll denn das noch dauern, bis die Drachenkugel endlich gefunden wird?! X_X

Episode 34: Oberst Silver in Ungnade

Die Red Ribbon Armee ist weiterhin unter Wasser auf der Suche nach dem verlorenen Dragon Ball, während Son-Goku mit seinen neubefreundeten Affen spielt. Doch dann fängt es plötzlich zur regnen an und die Operation Oberst Silvers wird unterbrochen. Indes fliegt der Dragon Ball einen Wasserfall hinunter. Am nächsten Morgen gehen die Durchsuchungsarbeiten der Armee weiter und unser Freund macht sich ebenfalls auf den Weg, die Drachenkugel zu finden. Nach einer kurzen Zeit kommt Son-Goku dann endlich an der Fundstelle an und findet ihn auch schnurstracks, was die Red Ribbon Armee ziemlich überrascht. Sofort wird unser Freund dazu gezwungen, die Kugel auszuhändigen, doch dieser wehrt sich ganz leicht, sodass die Soldaten ihren Oberst rufen müssen. Jener entdeckt Son-Goku am Himmel und schießt ihn mit seiner Panzerfaust ab. Dabei erwischt er Jindujun und die Wolke scheint zerstört. Unser Held ist sehr wütend und wird von Oberst Silver herausgefordert, welcher ihn belästigt. Der Kleine hat aber keine Lust zu kämpfen und weicht nur den Schlägen seines Gegner aus, ohne getroffen zu werden. Dennoch benutzt er seinen Schwanz, um das Rüpel bewusstlos zu schlagen. Da aber seine Überschallwolke zerstört ist, schaut Son-Goku in der Hoi-Poi-Kapsel Schatulle nach. Aus einer der Kapseln erscheint ein Roboter, der ihm hilft, in den Norden zu fliegen. Währenddessen erfährt der Kommandant der Red Ribbon Armee, dass ein kleiner Junge ihn besiegt und den Dragon Ball an sich genommen hat. Im Norden angelangt, stürzt Son-Goku ab, da der Roboter gefriert. Eine dort stationierte Red Ribbon Truppe hört, was passiert ist, entdeckt aber niemanden, außer einen zerbeulten Roboter. Ein Mädchen nämlich konnte noch rechtzeitig unseren Freund entdecken und zu sich nach Hause bringen.

Episode 35: Im hohen Norden

Das geheimnisvolle Mädchen bringt den bewusstlosen bzw. eingefrorenen Son-Goku zu sich nach Hause. Dort wacht unser Freund dann auch endlich auf, während Red Ribbon Soldaten auf der Suche nach ihm sind. Son-Goku sagt seinen Errettern, dass er auf der Suche nach den Dragon Balls ist, doch diese erschrecken sich plötzlich. Dennoch erzählt er ihnen das Geheimnis der Drachenkugeln und sagt ihnen sogar, dass er den Drachen bereits sehen konnte. Daraufhin verstehen alle, warum die Red Ribbon Armee auf der Suche nach ihnen ist. Auch der Vater der Familie muss Zwangsarbeit für die Tyrannen leisten. Doch dann kommen plötzlich zwei Soldaten durch die Tür und durchsuchen das Haus. Als sie aber Son-Goku entdecken, ergeht es ihnen nicht gerade gut, denn dieser macht sie locker fertig. Doch zunächst muss er einem gewaltigen Hagel aus Kugeln standhalten. Sofort macht er sich auch schon auf den Weg, um den Bürgermeister des Dorfes zu retten, doch kommt nach ein paar Sekunden wieder zurück. Es ist viel zu kalt da draußen. In der Zeit, als er wieder im Haus ist, erzählt ihm die Mutter seiner Erretterin, wo sich der Muskelturm befindet, woraufhin sich unser Freund, neu bekleidet, sofort auf ihn stürzt. Die Einheiten versuchen sich auch gleich zu wehren, doch der Protagonist kann kinderleicht in den Turm eindringen. Doch um den Bürgermeister befreien zu können, muss er darin noch ein paar Gefahren bestehen.

Episode 36: Ein harter Gegner

Während sich Suno große Sorgen um Son-Goku macht, stolziert dieser in den Muskelturm der Red Ribbon Armee ein. Im ersten Stock des Gehäuses begegnet er auch gleich vier Männern, die ihn siegessicher angreifen, jedoch von dem Jungen sofort zusammen KO geschlagen werden. Bevor er aber weiter die Treppen hoch läuft, zieht er seine heißen Klamotten aus. Ein Stockwerk weiter oben dann angelangt, tritt er dem riesigen Metallic gegenüber, der ihn daran hindert, weiterzugehen. Der Kampf beginnt und Son-Goku weicht Metallics Schlag aus, kann kontern, wird jedoch von seinem Gegner in die Mangel genommen und in den Händen zerquetscht. Doch wie wir es von Son-Goku nicht anders gewohnt sind, entflieht der Junge aus den Fängen des Sergeant. Ein langer Schlagabtausch folgt, bei dem jeder der Kämpfer hart einstecken muss. Doch bei der nächsten Attacke erfahren wir, dass Metallic gar kein Mensch, sondern ein Roboter ist, denn er schießt eine gewaltige Rakete aus seinem Mund. Er scheint siegessicher, doch Son-Goku konnte gerade noch ausweichen und wendet nun ein Kamehame-Ha an, welches sogar den Kopf seines Gegners abreißt. Doch der Roboter kämpft weiter und schleudert seine Faust auf den Jungen, jener steht aber wieder auf als ob nichts wäre und muss auch gleich darauf jeglichen Hieben und Tritten des Red Ribbon Soldaten ausweichen. Bei einer Aktion verliert der Roboter sogar einen Arm, kämpft jedoch wiedererwartend weiter. Doch plötzlich gehen seine Batterien aus und unser kleiner Freund kann in seiner Suche nach dem Bürgermeister fortfahren.

Episode 37: Ninja Lila

General White schickt nun Ninja Lila, einen seiner Kämpfer, zu Son-Goku, der diesen fertig machen soll. Der Junge aber gerät zunächst in einen schwarzen Raum, wo er gleich von ein paar Ninjasternen beworfen wird. Doch nachdem der Kleine den Gegenständen ausgewichen ist, wird das Licht angeschaltet. Lila zeigt sich, aber Son-Goku kann seinem Schwerthieb noch gerade rechtzeitig ausweichen. Sofort versteckt sich der Kämpfer wieder, unser Freund aber findet ihn sofort wieder. Doch der Ninja gibt nicht auf und versteckt sich ein weiteres Mal, wobei er wieder aufgrund eines Fehlers seinerseits entdeckt wird. Ein neues Versteckspiel beginnt, bei dem der Protagonist aber ein wenig länger suchen muss. Nach kurzem Suchen findet er ihn dann aber wieder in einem Teich. Dann beginnt auch noch ein Wettrennen, doch schon wieder ist Son-Goku der Sieger. Das aber erst nachdem er in ein paar Ninjasterne getreten ist, was natürlich schmerzt. Jetzt aber packt Lila sein Schwert aus und greift damit Son-Goku an, scheitert jedoch an dessen Mönchsstab. Der Kampf geht weiter und Lila wirft wieder mit einem Art Bumerang nach dem Jungen und erwischt ihn dabei von hinten. Der Held der Geschichte fällt zu Boden und scheint besiegt zu sein...

Episode 38: Son-Goku, gib’ nicht auf

Son-Goku liegt immer noch auf dem Boden, weil ihn Lilas Bumerang im Nacken erwischt hat. Der Ninja sieht sich erfolgreich als Sieger, doch plötzlich - wie in Geisterhand - steht unser kleiner Held wieder auf. Jetzt ist Son-Goku aber wütend und greift Lila an, dieser wehrt sich allerdings mit Hand und Fuß, bis sie in einen Raum gelangen. Dort bewirft der Kleine Lila mit ein paar Ninja Sternen, kann ihn aber nicht voll erwischen, da dieser Matten zum Schutz benutzt. Erst beim letzten Versuch haut’s hin. Dann gelangen sie auch noch an einen Piranhasee, welchen Son-Goku aber mit einem Satz überspringen kann. Nun aber will Lila zu seinem letzten Trick greifen. Er pfeift in die Gegend und plötzlich erscheinen vier weitere Ninja Lilas, welche unseren Freund auch sofort angreifen. Er stellt aber sehr früh fest, dass alle echt und es tatsächlich Zwillingsbrüder sind. Währenddessen kehrt der Vater der Familie des Mädchens, welches Son-Goku gerettet hat, Heim und bekommt erzählt, was Son-Goku für sein Dorf tut. Nämlich den Bürgermeister zu befreien. Der Junge derweil kämpft immer noch gegen die fiesen Brüder und kann ihren Attacken nur sehr schwer ausweichen. Doch dann will Son-Goku alle gleichzeitig fertig machen, schlägt den ersten mit einem Schlag des Mönchsstabs KO, den zweiten und dritten mit ein Kick und den vierten wieder mit seinem Stab. Dann sind Son-Goku und der Ninja wieder allein. Jetzt will Lila, der bereits eingesehen hat, dass er keine Chance hat, Monster Nummer 8 als Verstärkung holen. Dieses sieht aber ziemlich stark aus.

Episode 39: Nummer 8

Der Ninja hat es aufgegeben alleine gegen Son-Goku anzutreten und befreit das angeblich ach so starke und gemeine Monster Nummer 8. Er befiehlt ihm, Son-Goku anzugreifen, jener allerdings denkt gar nicht daran, irgendetwas Böses zu tun. Auch die Drohung, er würde den Roboter per Knopfdruck und im Körper eingebauter Bombe vernichten, lässt Achtie kalt und so springt Son-Goku dazwischen und haut Lila die Fernbedienung aus der Hand, gefolgt von einem harten Schlag, der den Kauz ein paar Meter weiter befördert. Nun führt Son-Goku aber seine Suche in dem Muskelturm fort und landet in einem Labyrinth, aus dem er nicht mehr herausfindet. Er wird immer müder und will aufgeben, doch dann kommt ihm das Monster Nummer 8 entgegen und hilft ihm weiter. Währenddessen bekommt es sogar einen neuen Spitznamen von Son-Goku, nämlich Achtie. Doch plötzlich kommen Soldaten der Red Ribbon Armee, die unsere Freunde angreifen, jene aber werden sofort besiegt. Durch einen Trick gelingt es ihnen sogar, dem Labyrinth zu entfliehen und sie gelangen in das Zimmer des Generals. Dieser allerdings stellt ihnen eine Falle, wobei sie durch eine Bodenluke ein Stockwerk tiefer fliegen. In ein Zimmer, welches selbst Achtie unbekannt ist.

Episode 40: Ein widerwärtiges Biest

Son-Goku und Achtie landen in einem einen Stockwerk tieferen Raum. Unten öffnet sich auch schon eine Wand, aus welcher ein gewaltiges Monster hervortritt. Es ist das Monster Buyon. Währenddessen entdeckt Son-Gokus Erretterin ein paar kleine, allerdings äußerst komische Plüschtiere und erinnert sich dabei an den Jungen... Dieser wird auch sofort angegriffen, doch wird nicht erwischt. Dann schlägt der Kleine zurück, doch alle Tritte und Hiebe federn nur ab. Gleich darauf schleudert Buyon auch noch Blitze auf unseren Helden und kann diesem dabei ziemlich zusetzen, sodass jener völlig verkohlt wieder auf dem Boden landet. Ein wenig später schluckt er Son-Goku auch noch runter, doch es gelingt dem „kleinen roten Jungen“ sich wieder aus dem Maul des Monster zu befreien. Den nächsten Fühlerblitzen Buyos weicht Son-Goku auch aus, doch dann kommt ihm eine Idee. Er schleudert ein Kamehame-Ha auf seinen Gegner, doch auch dieses wird einfach vom Bauch dessen zurückgeschleudert. Buyon macht weiter und schnappt sich Achtie, aber sein Freund rettet ihn gerade noch rechtzeitig. Nach einem kurzen Fehlversuch, seinen Feind entgültig zu besiegen, fällt Son-Goku endlich ein Trick ein wie er Buyon besiegt. Er schlägt ein Loch in die Wand, sodass klirrende Kälte in den Raum gelangt, springt schnell in die Jacke von Achtie und Buyon erfriert. Noch ein Kick des Jungen und das Monster zerfällt in alle Einzelteile. Nun ist aber die Zeit gekommen, sich des Generals höchstpersönlich anzunehmen und unsere beiden Freunde gehen ein Stockwerk höher. Dieser versucht Son-Goku anzuschießen, doch die Kugeln zeigen keinerlei Wirkung.

Zurück zur Übersicht