Dragon Ball Episodes DB 10

Episode 91: Eine geniale Technik

Die beiden Kämpfer laden noch einmal ihre ganze Energie auf und Chao-Zu feuert sein Dodonpa, die stärkere Erweiterung des Dodons, ab, die voll im Ring einschlägt und eine gewaltige Explosion hervorruft, während Kuririn mit einer Energiekugel zwischen den Handflächen in die Luft springt und urplötzlich hinter seinem Gegner auftaucht und von dort ein Kamehame-Ha abfeuert. Chao-Zu wird voll erwischt und droht sogar ins Aus zu fliegen, kann sich allerdings noch einmal durch das Schweben retten, obwohl er geschwächt ist. Sofort stellen sich beide Kämpfer wieder gegenüber und der Schüler des Herrn der Kraniche zieht seine Mütze aus, um seinen Gegner mit seiner Glatze zu erwischen. Er dreht sich in der Luft und kann Kuririn so jede Menge Treffer verpassen. In einer Situation stürzt sich der Kleine voll aus der Luft auf Kuririn, jener springt zur Seite und so entsteht ein gewaltiger Krater im Ring. Beim erneuten Versuch seinen Gegner mit der Glatze zu erwischen, stellt sich Kuririn mit beiden Händen entgegen und drückt ihn weg. Nun ist aber unser Freund dran und greift Chao-Zu mit all seinen Kampfkünsten an, kann auch dominieren, doch irgendwie scheint er plötzlich Bauchschmerzen zu kriegen und nicht mehr weiter kämpfen zu können. Chao-Zu beginnt nun auf dem Wehrlosen rumzutreten. Währenddessen erinnert sich der Herr der Kraniche daran zurück, wie er stets mit seinem Bruder Tao Baibai trainiert und gelebt hat. Dass er nun tot ist, soll Kuririn bezahlen. Indes macht sich sogar Yamchu schon große Sorgen und fragt sich, wie der Kampf wohl ausgehen wird. Daraufhin versteht Kuririn, wie er solche Bauchschmerzen bekommen kann. Chao-Zu benutzt dazu seine Hände. Er benutzt einen Trick und stellt seinem Gegner eine Rechenaufgabe, der zu deren Berechnung seine Hände benutzen muss. Das nutzt der Glatzkopf natürlich aus und schlägt zu, beim erneuten Versuch allerdings kann Chao-Zu sich wieder fangen. Dennoch gelingt es Kuririn seinen Kontrahenten zu überlisten und ihm erneut eine Aufgabe zu stellen, die Chao-Zu dann zum Verhängnis wird und er im Aus landet. Am Abend darauf bringt der Herr der Kraniche seinem Schüler dann Rechnen bei und macht sich noch später auf zum Zimmer der Schildkrötenkämpfer. Schnell ist er auch schon bei ihnen angelangt und versucht nun den schlafenden Son-Goku zu eliminieren, jener allerdings wendet sich im Schlaf, sodass der Schlag des Herrn der Kraniche im Kissen stecken bleibt. Daraufhin wachen Kuririn, Son-Goku und der Herr der Schildkröten auf und der Attentäter verschwindet wieder, woraufhin der Protagonist ihm sofort folgt und sich ihm stellt. Draußen stürzen sich dann die beiden Kämpfer aufeinander, doch Tenshinhan springt dazwischen. Er bittet seinen Lehrer, Son-Goku im Turnier fertig machen zu können. Dann wird er Tao Baibai rächen. Der Herr der Kraniche willigt ungern ein.

Episode 92: Ein mieser Trick

Son-Goku "bereitet" sich vor seinem Viertelfinalkampf mit einem Haufen Essen vor und Bulma und Muten-Roshi klären alle über den zukünftigen Gegner Son-Gokus auf. Er ist ziemlich stark und hat schon jede Menge Kickboxturnier gewonnen. Dieser befindet sich gerade in seinem Hotel und bereitet sich auf seinen Gegner vor, während sein Manager die vielen Fans von der Tür verjagen muss. Er meint auch, dass Panputto Son-Goku nicht unterschätzen soll. Jener allerdings macht sich keinerlei Sorgen und freut sich schon als Sieger festzustehen. Währenddessen versucht Muten-Roshi sich bei ein paar Mädchen einzuschleimen, doch Son-Goku und Kuririn schinden mehr Eindruck bei den weiblichen Geschöpfen. Das macht den Herrn der Schildkröten ziemlich wütend und so zwingt er sie zum Training. Dabei wird Son-Goku vom Manager beobachtet und er macht sich Sorgen darüber, dass Panputto den Fight glasklar verlieren wird. Und um seinem "Goldesel" den Sieg zu garantieren, wendet er einen miesen Trick an. Er nimmt Son-Goku in einem Auto mit und tut so, als würde das Turnier in einem anderen Stadion fortgesetzt. Lunch, die indes für Son-Goku Eis bestellt hat, ist ziemlich wütend darüber, dass der Junge nicht sein Eis abholt und folgt dem Auto mit einem "geborgten" Motorrad. Schnell hat sie den Kidnapperwagen auch eingeholt und in eine Saggasse getrieben, wo sie die beiden Bodyguards des Managers K.O. schlägt. Son-Goku erfährt von Lunch, dass der Turnierplatz gar nicht verschoben wurde und so macht er sich sofort auf den Weg zum richtigen Stadion zurück. Währenddessen betritt Panputto den Ring und Son-Goku scheint zu spät zu kommen, dennoch erscheint er gerade noch rechtzeitig und kann gegen seinen Kontrahenten antreten. Panputto beginnt auch gleich mit einem Punch, den er allerdings vor Son-Gokus Gesicht abbremst. Er meint, dass sein Gegner viel zu schlechte Reaktionen hat. Nachdem er sich mal kurz aufgewärmt hat, kann der Kampf auch losgehen und der Kickboxer stürzt sich auf Son-Goku, jener allerdings kann den Schlag seines Gegners abwehren und jede Menge Treffer gegen dessen Leber platzieren. Panputto stürzt zu Boden und wird bewusstlos. Daraufhin werden Kuririn und Son-Goku von Jackie Chun aufgeklärt. Panputto habe zuvor nur gegen normale Gegner gekämpft und nicht wie gegen Son-Goku, einem außergewöhnlichen Kämpfer.

Episode 93: Das Halbfinale

Der Herr der Kraniche warnt seinen Schüler Tenshinhan davor, seinen Gegner Jackie Chun zu unterschätzen. Jener erinnert sich an den Kampf des Alten gegen den Wermenschen zurück und will ihn nun testen. Währenddessen fragen sich alle, wo Muten-Roshi bleibt, und jener als Jackie Chun verkleidete, geht zum Jahrmarkt, um schönen Mädchen nachzujagen. Um seinen zukünftigen Gegner zu testen, nutzt Tenshinhan Chao-Zus Fähigkeiten und lässt einen Korken aus einer Spielzeugpistolmmel und konzentriert dort seine Energien, während Son-Goku auf dem Ring in die Abwehrhaltung geht. Tenshinhan visiert mit seinen Händen den Ring an und feuert einen gewaltigen Energiestrahl ab, der den gesamten Ring wegpustet. Nachdem sich der Staub gelegt hat, ist nur noch ein gewaltiger Krater an der Einschlagstelle zu sehen. Was ist mit Son-Goku passiert?

Episode 94: Eine unerwartete Entscheidung

Yamchu bereut es, nicht beim Kampf zuschauen zu können und fragt sich, wer wohl gewinnen wird. Der alte Jackie Chun oder sein Bezwinger Tenshinhan... doch dann kommt eine Krankenschwester ins Zimmer, die ihm ein Radio bringt, mit welchem er den Kampf mitverfolgen kann. Dieser geht nun mittlerweile weiter und jeder der Kämpfer kann seine Treffer landen. Es gelingt Tenshinhan sogar fast, seinen Gegner ins Aus zu werfen, doch jener kann sich noch retten. Dann kommt es zur Kräftemessung der beiden Fighter am Ringaus, wo jeder den anderen versucht, ins Aus zu befördern. Erneut trennen wenige Zentimeter Chun vor dem Aus, Tenshinhan beginnt nun auch noch seinem Gegner Kopfnüsse zu verpassen, die ziemlich wehtun, aber er erreicht nicht sein Ziel, denn Chun rettet sich durch ein geschicktes Manöver aus den Fängen seines Kontrahenten. Nun beginnt der Alte an der Ehre seines Gegenübers zu appellieren, wieso er bloß mit dieser Kraft für das Böse kämpfe. Tenshinhan ignoriert dies und wendet die Sonnenattacke an, die unseren Freund ziemlich stark blendet und er nun nichts mehr sehen kann. Aus dem Hinterhalt verpasst Tenshinhan Chun auch noch einen Kick ins Genick und letzterer scheint bewusstlos umgefallen zu sein. Nachdem sich auch das Publikum von der Helligkeit der Attacke erholt hat, liegt Chun immer noch am Boden. Als der Ringrichter aber fast runtergezählt hat, steht Jackie wieder auf und bereitet sich auf den weiteren Kampf vor. Doch bevor der Kampf weiter geht, redet er noch auf den Jüngerem ein und versucht ihn auf die gute Seite zu bringen, Tenshinhan allerdings wirft sich wieder auf seinen Gegner und beginnt auf ihm einzudreschen, doch seine Schläge werden schwächer. Anscheinen beginnen die Worte Jackies bei ihm zu wirken. Indes erfährt Son-Goku, warum der Ringrichter sehen konnte, was nach der Sonnenattacke passiert ist. Er hatte nämlich eine Sonnenbrille an. Daraufhin findet der Herr der Kraniche heraus, dass Chun der Herr der Schildkröten ist, indem er ihm telepathisch sagt, hinter ihm stehe ein hübsches Mädchen und er sich sofort umdreht. Das sagt er auch gleich seinem Schüler und dieser greift mit einem Kamehame-Ha an, welches sein Gegner allerdings abwehren kann. Noch einmal meint er, Tenshinhan solle die Seiten wechseln und verlässt dann freiwillig den Ring. Der Sieger heißt Tenshinhan. Der Herr der Kraniche meint natürlich, dass der Alte Angst hatte weiterzukämpfen, doch Tenshinhan vermutet etwas anderes.

Episode 95: Jackie Chuns Abschied

Jackie Chun verlässt die Kampfhalle und alle Menschen sind erstaunt darüber, dass er einfach so gegen Tenshinhan aufgegeben hat. Jener kann der Meinung des Herrn der Kraniche nicht glauben, Chun hätte eingesehen, dass er keine Chance gegen seinen Schüler hätte und so macht er sich ständig Gedanken, warum der Alte nicht mit voller Kraft gekämpft hat. Es müsse doch eine Absicht dahinterstecken. Währenddessen machen sich Son-Goku und Kuririn bereit gegeneinander zukämpfen, während letzterer ziemlich nervös scheint. Indes klärt Lunch ihre Freunde auf, dass Kuririn sowieso keine Chance habe, schließlich hat Son-Goku die gesamte Red Ribbon Armee besiegt. Die beiden Schüler des Herrn der Schildkröten geben sich das Ehrenwort mit voller Kraft zu kämpfen und Kuririn erinnert sich an seine drei Jahre lange Trainingszeit zurück. Dann aber ertönt endlich der Gong und der Fight beginnt, während Chun sich wieder umkleidet und Tenshinhan hinter sich bemerkt. Dieser verlangt nach einer Erklärung, wieso sich der Alte unter einem falschen Namen beim Turnier angemeldet hat. Jener meint, dass dies einzig und allein im Interesse seiner Schüler liegen würde. Weil seine Schüler ihn nicht kennen, würden sie mit voller Kraft kämpfen und schließlich brauchen sie gleichstarke Gegner. Doch nun, da es Typen wie Tenshinhan gibt, braucht Muten-Roshi nicht mehr anzutreten. Auch die Beschuldigung, Muten-Roshi hätte mit Absicht aufgegeben, um der klaren Niederlage zu entrinnen, dementiert er vehement. Währenddessen hat der grandiose und ziemlich schnelle Kampf zwischen Son-Goku und Kuririn begonnen und beide Fighter schenken sich nichts. Jeder Angriff wird abgeblockt und nur selten wird ein Treffer gelandet. Indes erklärt Muten-Roshi Tenshinhan auch, dass er einer der kommenden Champions ist und meint, dass sich der Knabe nun Fragen stellt, ob er nun für das Gute oder Böse kämpfen soll. Tenshinhan aber meint der weltbekannteste Killer auf der Erde zu werden wie Tao Baibai es einst war. Kurz bevor der Altmeister dann wieder abtritt, meint er, dass er wahrscheinlich wirklich gegen Tenshinhan verloren hätte, was jenen ziemlich überrascht... der Kampf zwischen Son-Goku und Kuririn geht weiter und beide Kämpfer kämpfen weiterhin mit voller Kraft. Mal hier ein Hieb, mal da ein Tritt. Und dann kommt's auch schon zum großen Schlagabtausch der beiden in der Luft, wo Kuririn seinen Gegner mit der Glatze und dem Sonnenlicht blendet und dem Erblindeten einen Tritt verpasst, jener diesen aber ganz leicht übersteht. Bei einem Versuch seinen Gegner zu treten, pumpt sich Kuririn wie ein Ballon auf und so erwischt Son-Goku seinen Gegner nicht. Wer wird als Sieger aus diesem Kampf hervorgehen?

Episode 96: Schneller als das menschliche Auge

Son-Goku ist ziemlich begeistert vom Kampf gegen Kuririn und meint nun mehr Einsatz zeigen zu müssen. Während sich beide Kämpfer gegenüberstehen, bereitet Son-Goku einen gewaltigen Angriff vor, rennt auf Kuririn zu, springt vor dessen Schlag hoch, lässt in der Luft ein Kamehame-Ha los, benutzt dessen Rückstoß und trifft Kuririn mit voller Wucht ins Gesicht, woraufhin ein harter Tritt mit dem Knie in die Magengegend des Glatzkopfs folgt. Einfach spektakulär! Die Attacke überrascht selbst Tenshinhan, der danebensteht und zusieht. Dennoch springt Kuririn wieder auf seine Beine und ist bereit weiterzukämpfen. Der Herr der Kraniche zeigt sich aber auch ziemlich unbeeindruckt. Der Fight wird fortgesetzt und ein genialer Schlagabtausch folgt, bei dem jeder Kämpfer seine Treffer landen kann. Gleich darauf stürmt Kuririn mit seinem Schädel auf Son-Goku zu, jener weicht allerdings aus und verpasst ihm einen Schlag mit der Handkante gegen den Rücken. Der Glatzkopf sieht ein, dass er mit normalen Mitteln keine Chance hat und schießt ein Kamehame-Ha auf Son-Goku ab, welches aber von unserem Freund leicht abgewehrt wird. Kuririn taucht hinter dem Protagonisten auf und packt seinen Schwanz, woraufhin Son-Goku kräfteschwindend zusammenbricht. Alles scheint für den Kleinen verloren und der Ringrichter hat auch schon beinahe bis zehn hinuntergezählt, doch dann endlich steht unser kleiner Freund auf, wie als ob nichts gewesen wäre. Wir erfahren, dass er die letzten drei Jahre stets seinen Schwanz bis zur Unempfindlichkeit trainiert hat. Nun hat Son-Goku überhaupt keinen Schwachpunkt mehr, was auch seinen Meister, den Herrn der Schildkröten, sehr erfreut. Nun folgt ein weiterer Schlagabtausch, bei dem Kuririn ziemlich sauer wirkt. Er will seinen Freund unter allen Umständen besiegen und erwischt ihn sogar ziemlich stark. Son-Goku allerdings steht wieder auf und macht sich für seine letzte Attacke bereit. Plötzlich verschwindet er und man kann nur noch die Geräusche seiner Sprünge hören, was Kuririn ziemlich verunsichert. Tenshinhan kann unseren Freund mithilfe seines dritten Auges noch ein wenig erkennen, aber das nicht gut genug. Kuririn weiß immer noch nicht, wo sich sein Gegner befindet und dieser taucht plötzlich vor ihm auf, zeigt ihm die Zunge und ohne ihn zu berühren, fliegt Kuririn angeblich vor Schreck ins Ringaus. Stimmt aber nicht! Son-Goku hat seinem Gegner nämlich acht Schläge in den Bauchbereich versetzt und ihn dann mit einem präzisen Tritt ins Aus befördert. Son-Goku entschuldigt sich bei Kuririn, dass er gewonnen hat (g) und unsere Freunde treffen sich mit Lunch und den anderen und dann geht's ab zum Essen.

Episode 97: Der große Tag beginnt

Endlich ist der Tag des Finales des 23. Großen Turnier gekommen und Yamchu springt aus seinem Krankenhausfenster, um sich mit Krücken zum Ring zu begeben. Die Zuschauer fragen sich währenddessen auch, wer wohl gewinnen wird und die Meinungen gehen auseinander. Son-Goku bekommt einen frisch gewaschenen Kampfanzug von Bulma und Oolong "reserviert" die Plätze für unsere Freunde. Tenshinhan währenddessen bereitet sich mental auf den Fight gegen Son-Goku vor, seine Gedanken allerdings werden die ganze Zeit durch die Worte Muten-Roshis unterbrochen. Als dann Chao-Zu zu ihm ins Zimmer kommt, sieht man eine gewaltige Welle um ihn herum schimmern und er schwebt graziös und konzentriert im Raum herum. Dann aber geht's los und unsere Freunde begeben sich ins Stadion, nachdem sie Muten-Roshi vom Fernseher gezerrt haben. Im Stadion beschimpfen sich der Herr der Schildkröten und der Herr der Kraniche noch einmal telepatisch, während Son-Goku seine Dehnübungen in den Kampfhallen beendet und der Kampf endlich losgehen kann. Unser Freund ist so konzentriert, dass er nicht mal mehr den Schrei Kuririns wahrnimmt. Zunächst ruft der Ringrichter Tenshinhan zu sich und dann wird Son-Goku in den Ring gebeten. Muten-Roshi will unbedingt den Kampf aus nächster Nähe betrachten und gesellt sich zu Kuririn. Der Herr der Kraniche will, dass sein Schüler Son-Goku besiegt, dadurch seinen Bruder rächt und seine Schule und ihn gleichzeitig unsterblich macht. Der Kampf beginnt und Son-Goku greift seinen Gegner an, kann ihn auch erwischen, doch Tenshinhan schleudert ein Dodon auf ihn, welches unser Freund sofort abkriegt, er sich aber völlig unbeschadet aus dem im Ring entstanden Krater befreien kann. Spektakulär greift er erneut Tenshinhan an und springt ziemlich schnell hin und her, sodass ihn niemand mehr erkennen kann, doch Tenshinhan hat drei Augen und kann ihn so aufspüren, ihm einen Schlag ins Gesicht verpassen und ein Trommelfeuer von Schlägen auf unserem kleinen Freund auslassen. Son-Goku scheint besiegt und wird von Tenshinhan an seinem Kimono hochgehoben...

Episode 98: Die Sonnenattacke

Tenshinhan hebt seinen Gegner immer noch mit einer Hand hoch und kündigt eine starke Technik an: Die Volleyball-Technik. Schon hat er unseren Freund auch hochgeworfen und benutzt ihn wie einen Volleyball, dem ein Schmetterball folgt, woraufhin Son-Goku mit voller Wucht auf dem Ringboden landet. Doch nach einer kurzen Zeit steht Son-Goku erneut auf, als ob überhaupt nichts gewesen wäre. Er hat nur getestet, was Tenshinhan draufhat und meint, ihn nun mit voller Kraft angreifen zu können. Der Protagonist geht in Kampfstellung und greift seinen Kontrahenten an. Jede Menge Schläge und Tritte befördern Tenshinhan in die Luft und er formt seine Hände für ein Kamehame-Ha. Er lässt es jedoch und spart sich die Attacke für später auf. Tenshinhan beginnt plötzlich mit einigen Konzentrationsübungen und fühlt sich daraufhin wie neu geboren. Beide Fighter stellen sich wieder gegenüber und greifen sich gegenseitig an. Ein harter Schlagabtausch folgt und beide Kämpfer stecken die Treffer ihrer Gegner mit Leichtigkeit ein. Ein wenig Zeit vergeht und das Gekloppe kann fortgesetzt werden. Son-Goku und Tenshinhan bewegen sich ziemlich schnell und die Vorteile ändern sich stets von Kämpfer zu Kämpfer. Mal führt Tenshinhan den Fight an, mal Son-Goku, bis dann letzterer den Phantombild-Trick anwendet. Tenshinhan allerdings meint, dass ihm dies nichts ausmachen kann, schlägt zu, trifft aber ein Phantom, daraufhin erscheint Son-Goku und will zutreten, verfehlt aber ebenfalls. Gleich darauf erscheint Tenshinhan hinter dem Protagonisten und benutzt den Handkantenschlag, verfehlt allerdings auch, was einen harten Schlag Son-Gokus zu Folge hat. Tenshinhan allerdings zeigt sich erneut unbeeindruckt und bereitet sich auf die Sonnenattacke vor, die die gesamte Umgebung in gleißendes Licht hüllt. Mit der Erwartung, Son-Goku geblendet zu haben, stürzt er sich auf seinen Gegner, sein Schlag allerdings wird abgewehrt und der Kleine führt einen genialen Konter aus. Son-Goku konnte sich während der Sonnenattacke Muten-Roshis Sonnenbrille borgen und so die Attacke Tenshinhans abwehren. Als der Kleine dann auch die Brille zurückgeben will, taucht Tenshinhan wie aus dem Nichts auf und verpasst ihm einen harten Kick gegen das Gesicht. Die Tatsache, dass der Kampf zu lange dauert, beunruhigt den Herrn der Kraniche sehr und so ruft er Chao-Zu zu etwas auf. Als Son-Goku sich dann auf seinen Gegner stürzt, wirkt er schlagartig wie gelähmt und wird mit voller Kraft von Tenshinhan erwischt. Irgendetwas geht hier nicht mit rechten Dingen zu.

Episode 99: Sieg ohne Ehre

Son-Goku will nicht einsehen, dass Tenshinhan nichts mit seiner Körperlähmung zu tun hat und beschuldigt ihn nicht mit fairen Mitteln zu kämpfen. Muten-Roshi hat bereits einen Verdacht und der Kampf geht weiter. Ein harter Schlagabtausch folgt und als beide Kämpfer in der Luft sind, verliert Son-Goku erneut all seine Kräfte und bekommt einen harten Kick von Tenshinhan ab, der ihn fast ins Ringaus befördert. Der Junge fängt sich im Sturz aber wieder und benutzt den Rückstoß eines Kamehame-Has, um gekonnt im Ring zu landen und von dort aus wieder seinen Gegner anzugreifen, doch daraus wird wieder nichts und unser Freund bekommt erneut jede Menge Hiebe ab. Wir erfahren, dass Chao-Zu dafür verantwortlich ist, denn der Herr der Kraniche befehligt ihm dies. Beim erneuten Versuch Tenshinhan anzugreifen, verliert der Protagonist wieder seine ganzen Kräfte und muss ein Hagel aus Schlägen auf sich nehmen. Yamchu bemerkt auch, dass Chao-Zu für diese Untat verantwortlich ist. Son-Goku steht aber wieder auf und tritt Tenshinhan ins Gesicht. Beim weiteren Angriff aber passiert es schon wieder: Son-Goku verliert all seine Energie und muss erneut harte Schlagkombinationen von Tenshinhan einstecken, sodass es Lunch reicht und sie versucht Chao-Zu einen großen Hammer auf den Kopf zu schlagen, der Herr der Kraniche aber beschützt seinen Schüler und befördert die Frau in die nächste Gegend. Son-Goku muss immer noch Schläge einkassieren und landet letzten Endes völlig erschöpft auf dem Ringboden. Doch nun hat auch Tenshinhan begriffen, dass sein Meister für die Lähmung Son-Goku verantwortlich ist. Dieser vermittelt ihm telepatisch, Son-Goku zu erledigen, doch Tenshinhan will nicht auf eine solche Art und Weise gewinnen. Auch als der Herr der Kraniche an seinen von Son-Goku getöteten Bruder erinnert, weigert er sich Son-Goku den Rest zu geben. Das erzürnt den Herrn der Kraniche sehr und so will er, dass Chao-Zu die beide Finalisten lähmt, als sich aber auch dieser weigert, will er ihn umbringen. Muten-Roshi aber feuert aus dem Hinterhalt ein Kamehame-Ha ab, welches seinen Erzrivalen auf eine lange Reise schickt. Den Herrn der Schildkröten erfreut es auch, dass er Tenshinhan umstimmen konnte. Doch nun kann endlich der Kampf weitergehen. Son-Goku kann jede Menge Treffer gegen Tenshinhans Gesicht platzieren, aber auch die anderen schmerzhaften Stellen seines Gegners erwischt er. Jener wirkt plötzlich völlig wehrlos. Er steht allerdings wieder auf und meint, dass die beiden nun quitt wären. Er hat den Protagonisten mit Absicht zuschlagen lassen, damit der Kampf fair fortgeführt werden kann. Nun aber bereitet er einen starken Angriff vor. Er konzentriert sich und plötzlich wachsen ihm zwei weitere Arme aus den Schultern. Was kann das nur bedeuten?

Episode 100: Die Kiku-Kanone

Tenshinhan greift Son-Goku gleich mit seinen vier Armen an, der erste Schlag wird von Son-Goku abgewehrt, da aber sein Gegner nun zwei Arme mehr hat, kann er den zweiten Angriff nicht abwehren. Ein Gewitter aus Hieben folgt, dem Son-Goku nur mit Müh' und Not abwehren kann. Doch Son-Goku kann sich gerade noch vor dem Ringaus retten. Ein weiterer Versuch, Tenshinhan anzugreifen, endet damit, dass dieser ihn mit seinen vier Armen an allen Gliedern festhält und seinen Kopf in den Bauch des Kleinen rammt. Son-Goku wird zunehmend schwächer, benutzt aber seinen Schwanz, um Tenshinhan eins auszuwischen und befreit sich dadurch aus den Fängen seines Gegners. Nun will unser Freund eine weitere Technik anwenden. Er will ganze acht Arme einsetzten! Er konzentriert sich und plötzlich hat der Junge acht Arme, was Muten-Roshi allerdings schnell durchschaut. Der Junge bewegt seine Hände nur so schnell, dass es aussieht, er habe acht Arme. Doch anscheinend weiß Tenshinhan dies nicht und kassiert so jede Menge Schläge. In einem weiteren Aufeinanderstürzen der Kämpfer fallen beide K.O. zu Boden und der Ringrichter zählt sie an. Der Herr der Schildkröten erinnert sich an das Finale vor drei Jahren zurück, als genau dasselbe mit ihm und Son-Goku geschah. Beide Kämpfer allerdings können sich noch einmal aufrichten und der Kampf kann weitergehen. Es kommt zu einem Kräftemessen auf beiden Seiten, wobei Son-Goku, nachdem er seinen Gegner mit einem gewaltigen Kick in die Kniekehle auf die Matte geschickt hat, Tenshinhan die Beine verdreht und jener unseren Freund zu erwürgen versucht. Die Schmerzen für Tenshinhan steigen und so verschwinden seine beiden Arme. Er gibt sich allerdings noch immer nicht geschlagen und zerrt an seinen Kräften, um Son-Goku loszuwerden. Dies gelingt ihm nach einiger Zeit dann auch endlich und Son-Goku wird in die Mauer des Rings geschleudert. Tenshinhan richtet sich auf und Son-Goku ebenfalls. Der grandiose Kampf kann wieder weitergehen. Doch nun will Tenshinhan zu anderen Mitteln greifen. Er gibt seinem Gegner den Rat, keinen Gegenangriff zu starten und einfach versuchen auszuweichen. Denn diese Technik ist viel zu gefährlich. Auch Muten-Roshi fürchtet sich vor ihr: Die Kiku-Kanone. Der Herr der Schildkröten klärt Kuririn auf. Diese Angriffstechnik kann den Anwender selbst töten, ist dafür aber stärker als das Kamehame-Ha. Tenshinhan steigt in den Himmel und konzentriert dort seine Energien, während Son-Goku auf dem Ring in die Abwehrhaltung geht. Tenshinhan visiert mit seinen Händen den Ring an und feuert einen gewaltigen Energiestrahl ab, der den gesamten Ring wegpustet. Nachdem sich der Staub gelegt hat, ist nur noch ein gewaltiger Krater an der Einschlagstelle zu sehen. Was ist mit Son-Goku passiert?

Zurück zur Übersicht