Dragon Ball Episodes DB 1

Episode 1: Das Geheimnis der Dragon Balls

Son-Goku, ein kleiner aber sich recht geschickt anstellender Junge, ist gerade dabei, sich sein Essen zuzubereiten. Er fängt auch einen sehr großen Fisch und will diesen nach Hause bringen, doch beim Weg zum Domizil wird er von einem Mädchen überfahren. Sofort glaubt der die ganze Zeit von der Außenwelt abgeschnittene Junge, dass ein Monster seine Beute stehlen will. Er weiß allerdings nicht, dass das "Monster" ein Auto ist, welches er gleich mal einen Block weiterwirft. Nachdem Bulma dem starken Jungen erklärt hat, dass sie ein menschliches Wesen wie er ist, stillt sich die Wut in Son-Goku und ladet das Mädchen zu sich nach Hause ein. Auf dem Weg zu seinem Haus lernen sich die beiden näher kennen und am Ort angekommen, entdeckt Bulma ihr Ziel. Es ist ein Dragon Ball, den Son-Goku von seinem verstorbenen Großvater erhalten hat. Bulma hat schon zwei weitere und erzählt das Geheimnis derer, während Prinz Pilaw mit seinen beiden Schergen einen weiteren in einem alten Palast findet. Es gibt insgesamt sieben, mit denen man, alle auf einer Stelle hingelegt, einen gewaltigen Drachen heraufbeschwören kann, der einem dann jeden Wunsch erfüllt. Kein Wunder, dass alle so heiß auf sie sind. Son-Goku allerdings will seine Drachenkugel nicht abgeben, hilft aber Bulma bei der Reise, weil ihm sein Großvater einst erzählt hat, er solle nett zu einem Mädchen sein, würde er eines kennen lernen. Schon fahren beide los und stoppen nach einer holprigen Fahrt an einer Stelle, weil das Mädchen mal strullern muss. Es wird allerdings von einem Pterosaurier gefangen genommen und Son-Goku greift das Wesen an, welches er nach einer kurzen Zeit töten und das Gör damit retten kann... na, wenn das mal kein Bodyguard ist!

Episode 2: Die Suche beginnt

Son-Goku und Bulma sind immer noch auf der Suche nach den heiligen Dragon Balls. Denn ihnen fehlen nur noch vier der Kugeln. Um zu rasten, benutzt Bulma eine Hoipoi-Kapsel, aus der ein ganzes Haus aufgebaut wird. Die beiden treten ein, aber Son-Goku scheint völlig überrascht - alles kommt ihm so fremd vor. Nach einer kleinen Einweihung in das elektrische Licht, dem Fernseher und dem Bad, merkt das Mädchen, dass Son-Gokus Schwanz tatsächlich echt und nicht - wie vorhin erwartet - angeklebt ist, was sie natürlich überrascht. Zudem merkt Son-Goku auch noch an Bulma, dass Mädchen einen Busen haben, was ihn auch überrascht... na ja, jedem das Seine. Währenddessen gibt Prinz Pilaw einen weiteren Auftrag, nämlich einen erneuten Dragon Ball zu suchen. Mai, eine seiner Schergen, berichtet von einem Ort, an dem eine dieser Drachenkugeln liegen sollte, und so werden die Fußabtreter hingeschickt. Da Son-Goku nicht das Essen von Bulma mag, macht er sich auf den Weg in einen Wald, wo er auf die beiden Schergen Pilaws trifft, die allerdings nach den Dragon Balls suchen. Während die drei in einer Auseinandersetzung sind, versammelt sich ein Rudel Wölfe um sie herum, doch Son-Goku macht die Tiere allesamt fertig. Auch Shao und Mai macht er platt, weil er glaubt, sie hätten seinen Vogel geklaut, den er essen wollte. Was er aber mit Vogel meint, ist deren Flugzeug! Nachdem der Junge einen Wolf und einen kleinen Tausendfüßler verzehrt hat, reden die beiden, Bulma und Son-Goku, über ihre Vergangenheit. Son-Goku erzählt von sich, dass er von seinem Großvater aufgezogen wurde und denkt tatsächlich, Bulma sei auch ausgesetzt worden, nur weil sie vorne einen "Po" besitze, was natürlich nicht stimmt... am nächsten Morgen lernt Son-Goku auch noch, dass Mädchen keine "Kugeln", also das Ding zum Strullern besitzen ;), als er Bulma heimlich das Höschen auszieht. Das Mädchen wacht zwar erschreckt auf, erfährt aber nicht, dass sie unten rum nichts mehr anhat. Dann findet Son-Goku auch noch beim Morgentraining eine Meeresschildkröte, die erzählt, dass sie sich verirrt hat und nicht mehr den Weg nach Hause findet. Son-Goku bietet seine Hilfe an und bringt die Schildkröte zu ihrem Ziel, Bulma zu ihrem Entsetzen wohl auch, nur weil er angeblich einen Dragon Ball besitzt, den sie ja schließlich für ihre Reise benötigt. Doch noch sind sie nicht angekommen...

Episode 3: Der Herr der Schildkröten

Son-Goku und Bulma sind immer noch auf dem Weg zum Meer, um die verirrte Schildkröte an ihr Ziel zu bringen. Son-Goku trägt sie auf dem Rücken, während Bulma auf ihrem Motorrad nebenherfährt. Doch der Weg ist nicht ungefährlich und schon stellt sich ihnen ein riesiger Tiger gegenüber. Allen Drohungen zum Trotz beschützt Son-Goku die Schildkröte und greift den Feind an, welchen er allen zum Erstaunen auch mit Leichtigkeit besiegt. Ein wenig Zeit vergeht und die drei Freunde treffen endlich am Strand ein, wo die Meeresschildkröte sich gleich auf den Weg macht, um eine Belohnung für die beiden zu holen. Währenddessen träumt Prinz Pilaw von seinem zukünftigen Herrschaftsgebiet, wird allerdings erneut von seinen beiden Schergen enttäuscht. Das neue Ziel ist: Der Herr der Schildkröten, der eine weitere Drachenkugel besitzt. Und dieses Mal kommt der Prinz sogar selbst mit, um die Drecksarbeit zu erledigen... Indes ist die Schildkröte wieder zurückgekommen und bringt einen alten Mann mit, nämlich Muten-Roshi, den Herrn der Schildkröten. Son-Goku bekommt dann auch seine Belohnung, nämlich eine Jindujun, eine Überschallwolte, auf der man fliegen kann, solange man reinen Herzens ist. Prinz Pilaw ist derweil auf der Insel Muten-Roshis angekommen und bricht in dessen Haus ein, findet allerdings keinen Dragon Ball. Bulma will auch eine solche Überschallwolke, doch bekommt diese nur unter einer Bedingung: Sie soll ihm ihr Höschen zeigen. Bulma, nichts ahnend, dass Son-Goku ihr noch am selben Morgen jenes ausgezogen hat, schmeißt ihr Kleid hoch, und Muten-Roshi bedankt sich zutiefst bei ihr mit einem Dragon Ball, da er nichts weiteres hat. Was anderes hätte das Mädchen auch nicht gewollt. Muten-Roshi fährt zurük zu seiner Insel und entdeckt dort die Schergen, Prinz Pilaw, Shao und Mai, denen er sagt, dass er die Drachenkugel nicht mehr besitze und gleichzeitig zu einer "schönen" Abreise verhilft. Bulma indes versucht auch, auf Jindujun zu steigen, ihr gelingt es aber nicht, da sie nicht reinen Herzens ist und so kann das Abenteuer weitergehen...

Episode 4: Der große Oolong

Son-Goku und Bulma führen ihre Reise fort und kommen an einem Dorf an, welches allerdings völlig unbewohnt scheint. Son-Goku klopft an einer Tür und bekommt sofort von einem Mann eine Axt auf den Kopf geschlagen. Der Mann, der dies getan hat, dachte, er stünde dem großen Oolong gegenüber und wollte sich wehren. Daraufhin erzählt der Mann von dem terrorisierenden Wesen, welches sich in jede verschiedene Gestalt verwandeln kann. Dann erzählt er auch noch, dass Oolong seine Tochter am nächsten Tag haben will. Sofort kommt Bulma dann auch eine Idee. Sie will das Monster mithilfe Son-Gokus besiegen und dafür die Drachenkugel, die dem Dorf gehört, bekommen. Bulma schmiedet auch schon einen Plan: Und zwar bekleidet sich Son-Goku als das Mädchen, das Oolong haben will und folgt diesem bis zu seinem Versteck. Dort bekämpft er dann das Monster und befreit die dort schon gekidnappten Kinder. Als dann auch das Vieh erscheint, stellt sich Son-Goku diesem gegenüber. Jenes verwandelt sich auch noch in einen gut aussehenden Mann, woraufhin Bulma sich diesem anbietet, das ändert sich aber wieder recht schnell. Als Son-Goku dann auch noch an den Baum pinkelt, merkt der Verwandlungskünstler, dass das Mädchen gar kein Mädchen ist und verwandelt sich vor Wut entbrannt in einen gewaltigen Stier. Son-Goku und Oolong stehen sich nun gegenüber, doch plötzlich schaut letzterer auf die Uhr und verschwindet, Son-Goku ihm allerdings folgend. Daraufhin wird das Rätsel gelöst: Oolong ist in Wirklichkeit nur ein kleines Schwein, welches sich jedes Mal für fünf Minuten verwandeln kann. Danach muss es ständig eine Minute warten, um eine neue Gestalt annehmen zu können. Eine Minute vergeht und Oolong erscheint erneut. Son-Goku beobachtet seinen Gegner, der nun als ein Roboter erschienen ist, und sagt, dass dieser überhaupt nicht stark sei. Als der Kleine ihm auch noch demonstriert, wie er einen Stapel Ziegelsteine allein mit einem Finger zerschlägt, verwandelt sich Oolong in eine Fledermaus und flieht, Son-Goku ihm auf der Jindujun hinterher. Selbst als Rakete verwandelt, ist Oolong nicht schnell genug und so vergehen seine fünf Minuten und er wird wieder ein kleines Schweinchen. Schnell zeigt er dem Dorf das Haus, indem sich die gekidnappten Kinder befinden, Son-Goku und Bulma bekommen ihren Dragon Ball und die Reise kann weitergehen.

Episode 5: Yamchu, der Wüstenräuber

Son-Goku und Bulma führen ihre Reise mit Oolong fort, weil dieser ihnen wegen dem Verwandlungstrick sehr von Vorteil sein könnte. Doch als Bulma das Wort "Bratpfannenberg" erwähnt, bekommt das Schwein einen Schreck. Dort soll der gnadenlose Rinderteufel wohnen, der jeden, der sich seiner Behausung nährt, umbringen lässt. Sofort springt er ins Wasser, doch Son-Goku folgt ihm, kann ihn jedoch nicht finden. Erst als Bulma ihr Höschen an die Angel hängt, erscheint der sich als Fisch verwandelte und bekommt von dem Mädchen sofort einen Bonbon. Plötzlich bleibt das Boot stehen und Oolong muss sich in eine Paddel verwandeln, wodurch unsere Freunde wieder ans Ufer kommen. Dann fällt Bulma auch noch auf, dass ihr die Kapseln verlorengegangen sind. Und wo ist Oolong? Dieser Feigling ist auch verschwunden. Doch keine Angst. Bulma schreit einmal "Pilli-Pilli" und plötzlich erscheint das Schwein an einem Busch, wo es sich entledigt. Das Bonbon, das er letztens bekommen hat, kann nämlich schwere Magenstörungen verursachen. So führen unsere Helden die Reise zu Fuß fort, bis sie in einer Wüste ankommen. Dort bemerkt sie ein Kater namens Pool, der sofort seinem Freund, dem Wüstenräuber Yamchu, bescheid sagt, dass ein paar Leute darauf warten würden, beklaut zu werden. Als dieser auch ankommt, stellt sich Son-Goku ihm gegenüber und der Kampf beginnt. Beide scheinen gleichstark zu sein, Yamchu merkt sogar, dass Son-Goku einen Mönchsstab besitzt, der einst dem legendären Son-Gohan gehörte. Das beeindruckt ihn aber nur mäßig und so greift er den Kleinen mit seiner Wolfstechnik an, welche jenen in einen Trümmerhaufen schleudert. Alle denken, der Junge sei tot und so will Yamchu, dass Oolong ihm sein Hab und Gut aushändigt. Das ist nur eine mickrige Hoi-Poi-Kapsel. Doch plötzlich erscheint Son-Goku wieder, fordert Revanche und kann auch ein paar harte Treffer landen, obwohl er völlig entkräftigt ist, weil sein Magen völlig leer ist. Der Wüstenräuber allerdings bleibt hart und greift seinen Gegner wieder an, bricht allerdings zusammen und flieht, als er Bulma sieht. Eine sehr große Schwäche für Frauen, was!

Episode 6: Eine Nacht in der Wüste

Son-Goku, Bulma und Oolong machen eine Rast in Oolongs Wohnmobil welches er aus der Kapsel geholt hat. Dort geht Bulma dann auch sofort duschen, während Prinz Pilaws Schergen versuchen, ihnen den Dragon Ball durch eine Bombe zu stehlen. Ein kleines Missgeschick allerdings führt dazu, dass sie wieder abhauen müssen. Yamchu und Pool kommen ebenfalls vorbei und ersterer schaut durch das Fenster, wobei er Bulma beim Duschen beobachtet... ups! ;) Indes erzählt Son-Goku Oolong von den Dragon Balls, was sich die beiden Wüstenräuber mitanhören. Kurz vorm Schlafengehen, gibt das Schwein seinen beiden neuen Freunden ein Getränk, welches jene sehr schnell ermüden und tief schlafen lässt. Sofort sind auch die beiden eingeschlafen und Oolong steigt die Treppe rauf, wo er Bulma begrabschen will. Yamchu und Pool brechen in das Wohnmobil ein, dabei ergibt es sich, dass Oolong als Bulma verwandelt rausgelockt wird. Yamchu bleibt im Wohnwagen, reist die Decke von Bulmas Bett hoch und erblindet dabei fast (große Schwäche für Frauen). Der Plan ist schon wieder fehlgeschlagen... am nächsten Morgen versuchen Prinz Pilaws Diener erneut, eine Bombe an das Wohnmobil zu heften. Doch auch dieses Mal explodiert die Bombe nicht dann wann sie es wollen. Die drei Freunde fahren weiter, bis allerdings wieder Yamchu und Pool auftauchen und den Wagen mit einer Panzerfaust zerstören. Son-Goku allerdings ist dieses Mal völlig satt und kann somit viel stärker als beim letzten Kampf agieren. Der Kampf allerdings dauert nur ganz kurz, da Son-Goku seinem Gegner einen Zahn rausschlägt. Der Sensible flieht und schmiedet einen neuen Plan, bei dem er einfach wartet, bis Son-Goku und die anderen seine Wunschobjekte haben. Er schenkt ihnen kurz eine Kapsel mit einem Auto und schon kann die Reise der Dreien weitergehen.

Episode 7: Der Bratpfannenberg

Ein paar Tage vergehen und Son-Goku, Bulma und Oolong kommen endlich am Bratpfannenberg an. Bei Prinz Pilaw indes werden Shao und Mai, seine beiden Handlanger, der schlechten Arbeit bestraft. Oolong erzählt von der Geschichte des Rinderteufels und des Bratpfannenbergs. Jeder, der sich seinem Schloss nähert, indem jede Menge Schätze liegen sollen, wird gnadenlos getötet. Sein Schloss ist auch von einem gewaltigen Feuermeer umhüllt. Um aber den Dragon Ball, der sich in der Burg befindet, zu bekommen, muss Son-Goku durch jenes durch. Yamchu, der ihnen die ganze Zeit heimlich auf den Fersen ist, begegnet mittlerweile einem sehr störrischen Mädchen, welches ihn attackiert. Er schlägt es aber mit einem Schlag auf den Hinterkopf nieder und fährt mit Pool weiter. Währenddessen entdeckt der Rinderteufel unsere Freunde und greift Son-Goku und die anderen an. Jener wehrt sich allerdings, doch kann überhaupt keinen Eindruck bei seinem Gegner schinden. Der Rinderteufel merkt plötzlich, dass Son-Goku eine Jindujun besitzt, woraus er schließt, dass der Kleine mal Muten-Roshi begegnet ist. Das erfreut ihn ziemlich, denn er meint, dass er deshalb wieder auf sein Schloss gehen könne. Daraufhin bittet der Riese Son-Goku, zu Muten-Roshi zu fliegen und dort den Magischen Fächer abzuholen, der das Feuer löschen kann, das den Bratpfannenberg einhüllt. Als er ihm dann auch noch von seiner Tochter erzählt, fällt Yamchu ein, dass er jene bewusstlos geschlagen hat. Sofort fährt er zur Stelle zurück und schleimt sich bei ihr ein, um keine Probleme mit ihrem Vater zu bekommen. Doch dann kommt Son-Goku vorbei und holt die das Mädchen ab. Chichi steigt auf die Überschallwolke und hebt sich dabei an Son-Gokus Schwanz fest. Das ist jedoch seine Schwachstelle und so verliert er all seine Kraft, was Yamchu mitbeobachtet. Doch dann geht die Reise weiter, wobei Chichi ihre Liebe in Son-Goku erkennt... nach kurzer Zeit, kommen die beiden dann auch an. Aber wird der Herr der Schildkröten ihnen wirklich den Magischen Fächer übergeben können?

Episode 8: Das Rendezvous

Bei Muten-Roshi angekommen, möchte Chichi erst mal testen, ob dieser alte Sack auch wirklich der Herr der Schildkröten ist. Erst nachdem er ihr den Führerschein zeigt, kann er das Mädchen von seiner Identität überzeugen. Um ihnen den Magischen Fächer leihen zu können, muss Son-Goku aber erst für eine Abmachung einschlagen. Er möchte Bulma an die Möpse fassen g. Doch als er dann den Fächer sucht, findet er rein gar nichts und muss so höchstpersönlich zum Bratpfannenberg fliegen, um dort das Feuer zu löschen. Nach einer kurzen Zeit, kommen die Freunde dann auch schon am Schloss an und der Herr der Schilfkröten beginnt erst mal auf seinen einstigen Schüler, den Rinderteufel, einzureden, da dieser früher Menschen getötet hat. Jener entschuldigt sich und Muten-Roshi begibt sich zu Bulma, wo er ihr von der Abmachung erzählt und das Mädchen ihm nur sehr verärgert zustimmt. Daraufhin steigt Muten-Roshi auf ein Podest und macht sich für seine Attacke bereit, um den Berg zu löschen. Er pumpt sich vollkommen auf und sammelt darin seine gesamte Energie, die er mit einem Kamehame-Ha, einem gewaltigen Energiestrahl, schlagartig herausschleudert. Die Technik schlägt ein, doch plötzlich ist der gesamte Bratpfannenberg zerstört. Während der Suche nach dem Dragon Ball in den Trümmern, wendet Son-Goku tatsächlich auch ein Kamehame-Ha an, zwar ein kleines, dennoch stark genug, um ihr Auto zu zerstören. Daraufhin erfährt er, dass der Kleine der Schüler von Son-Gohan war, ebenfalls ein Lehrling Muten-Roshis. Nachdem dann die Drachenkugel von ihnen gefunden wurde, machen sich die drei Freunde wieder auf, doch Muten-Roshi erinnert Bulma noch einmal an die Abmachung, wobei jene Oolong zwingt sich in sie zu verwandeln und von dem alten Greis betatschen zu lassen. Das legendere Paff-Paff-Spiel wird geboren! Danach geht die Reise weiter...

Episode 9: Das Karottenmonster

Auf ihrer weiteren Reise fahren die drei "Freunde" durch ein mit riesigen Pilzen bewachsenes Gebiet, während Yamchu und Pool ihnen weiterhin folgen. Nach einer kurzen Zeit, gelangen sie dann auch in ein Dorf, wessen Dorfbewohner völlig ängstlich wirken. Bei jedem Anblick von Bulma erstarren sie und verschwinden schnurstracks in ihren Häusern. Selbst das Auftanken überlassen die Dorfbewohner ihnen umsonst. Hoi-Poi-Kapseln sind auch kostenlos. Doch als dann Bulma ihr Hasenkostüm, das sie von Oolong bekommen hat, auszieht, beachtet sie keiner mehr. Hatten die Leute wirklich nur vor einer Bekleidung Angst? Nein, denn dann kommt auch schon die Hasenbande, die auch Hasenohren auf dem Kopf tragen. Sie terrorisieren die Stadt schon seit langem, weshalb alle so aufgeschreckt waren. Son-Goku allerdings stellt sich den Störenfrieden und besiegt sie trotz Schusswaffen mit Leichtigkeit. Das bedeutet Rache und so rufen jene ihren Boss, der auch binnen einiger Minuten am Schauplatz erscheint. Die Bewohner der Stadt sind schon wieder verschwunden, da diese sich vor ihm fürchten. Sofort verwandelt der Boss, der ein Hase ist, Bulma allein durch Berührung in eine Karotte und zwingt damit Son-Goku zur Aufgabe. Während seiner Ohnmacht stürzen sich die beiden Schergen von vorhin auf Son-Goku. Doch zum Glück beobachten Pool und Yamchu das Ganze und greifen nun ein. Ersterer verwandelt sich in einen Vogel und klaut dem Hasenboss die Möhre, während Yamchu die beiden Banditen, die auf Son-Goku eindreschen, ausschaltet. Nachdem Pool sich auch noch in den Boss verwandelt, bekommt jener einen großen Schrecken und kriegt einen Schlag von Son-Gokus Mönchsstab ab. Daraufhin verwandelt er Bulma zurück und Yamchu und Pool verschwinden wieder. Kurz wird Meister Lampe auf den Mond verfrachtet und dann kann die Reise wieder weitergehen.

Episode 10: Gefangen

Auf der Suche nach einem weiteren Dragon Ball, werden die drei Freunde, Oolong, Bulma und Son-Goku von Yamchu und Pool verfolgt. Währenddessen sind die drei Schergen, Prinz Pilaw, Shao und Mai dabei, alles zu geben, um sich die Dragon Balls anzueignen. Eine Zeit voller Diskussionen vergeht und unsere Freunde werden von einem Robot überfallen, der ihnen fünf Dragon Balls stiehlt. In diesem Robot saß Shao, ein Gehilfe Pilaws. Son-Goku folgt diesem Ungetüm mithilfe seiner Überschallwolke und findet ihn dann auch auf. Der Bandit ist allerdings schon aus der Maschine ausgestiegen und so findet der Junge nur ein leeres Objekt vor, in welchem sich keine Drachenkugeln befinden. Verdammt! Jetzt sind die Dragon Balls weg... doch zum Glück hat Son-Goku seinen eigenen, den mit vier Sternen, sodass sich Prinz Pilaw noch keinen Wunsch erfüllen lassen kann. Doch ein Unglück folgt dem nächsten, denn das Auto ist demoliert. Aber wozu gibt es Yamchu? Er kommt mit seinem Gefährt vorbei und nimmt unsere Freunde per Anhalter mit. Indes feiert Pilaw schon seinen Sieg, muss allerdings feststellen, dass ein ganzer Dragon Ball noch in seiner Sammlung fehlt. Doch ihr neuer Detektor zeigt auch schon an, dass dieser auf dem Weg zu ihnen ist. Nach einer kurzen Zeit, kommen Son-Goku und die anderen auch an einem gewaltigen Palast an, wo sie schon von dem Schergen erwartet werden. Die Protagonisten gelangen in den Palast und gehen dort einen Gang entlang, der sie nach ein paar gefährlichen Fallen letztendlich in eine Sackgasse führt. Das Dumme daran: Die fünf Freunde sind ein paar Pfeilen gefolgt und landen in einem Kerker.

Zurück zur Übersicht