Dragon Ball Episodes DBZ 21

Episode 201: Der große Saiyaman

Son-Gohan holt sich bei seiner Freundin in der Capsule Corporation Rat. Der fällt gleich etwas ein. Ein Superheldenkostüm in einer Kapsel. Die nun schon etwas ältere Frau macht sich an die Arbeit, während der Halb-Saiyajin Trunks und Vegeta besucht. Trunks schlägt vor, mit seinem älteren Freund zu trainieren, was sie dann auch tun. Nach zwei Stunden ist das Kostüm fertig. Es ist in einer Uhr versteckt und wenn er den roten Knopf drückt, kommt sein Kostüm zur Geltung und er steht da in voller Pracht. Er ist hellauf begeistert, obwohl da Trunks eine ganz andere Meinung hat. Während Son-Gohan nach Hause fliegt, fällt ihm ein, dass er ja nun unentdeckt fliegen kann. Also macht er mit seinem neuen Outfit ein Rennen gegen seine Wolke. Natürlich ist er schneller und erreicht auch früher Satan City. Dort angelangt, hält er ein paar Verkehrsrowdies an. Doch dann steht er vor ein großes Problem: Mit welchem Namen kann er sich denn vorstellen, dann fällt ihm aber zum Glück "Der Große Saiyaman" ein. Als die Rowdies loslachen, wird er wütend und verursacht mit einem kleinen Stampfer ein winziges Erdbeben. Die Übeltäter hören sofort auf zu lachen und nach dem Versprechen, nie wieder so schnell und rücksichtslos zu fahren, fahren sie langsam davon. Zu Hause bekommt der neue Held Ärger mit seiner Mutter, weil der Halb-Saiyajin dasselbe Problem hat, wie seine verstorbener Vater: Er wird so nie erwachsen. Dann taucht plötzlich ein kleiner Miniatur Son-Goku mit einem riesigen Fisch auf der Schulter auf. Er nennt Chichi Mutter und fragt seinen großen Bruder, ob er das tolle Kostüm auch mal anziehen kann. Doch Son-Gohan verneint es, denn zuvor muss der kleine Mann noch ordentlich wachsen. Am nächsten Morgen verabschieden sich die Mutter und der kleine Bruder, Son-Goten. Son-Gohan verspricht dem kleinen Mann Bulma zu fragen, ob sie auch so einen Anzug für ihn machen kann. Dann fliegt er los und braucht nur noch 20 Minuten bis nach Satan City. Im nächsten Unterricht bekommt er mit, wie zwei Jungs sich über seine gestrige Heldentat unterhalten. Leider nennen sie ihn den großen Eiermann, weswegen er ziemlich wütend wird und sie korrigiert. Plötzlich piepst die Uhr Videls. Sie bekommt eine Nachricht von der Polizei über eine Geiselnahme. Son-Gohan rennt schnell unter dem Vorwand, er müsse aufs Klo, hinaus und verwandelt sich. Doch außerhalb der Schule merkt er, dass er ja gar nicht den Weg kennt. Eine wilde Verfolgungsfahrt zwischen ein paar Polizeiwägen und einem Bus findet statt, bis Videl auftaucht. In ihrem Helikopter kann sie gerade noch den Schüssen der Geiselnehmer ausweichen. Endlich hat auch Son-Gohan Videls Aura gespürt und ist schon am Ort des Geschehens. Videl springt in den Bus und verprügelt dort die Übeltäter. Als der Bus dann aber über eine Klippe fliegt, kommt Saiyamans Einsatz und fängt ihn auf. Nachdem er das Vehikel wieder auf sicheren Boden gestellt hat, gibt er noch eine kleine Performance. Dann verabschiedet er sich auch schon wieder bei Videl und fliegt los. Die junge Frau würde zu gern wissen, wer der neue Held in Wahrheit ist.

Episode 202: Trouble mit den Frauen

Son-Gohan zeigt seinem Bruder seine neue Performance, der das natürlich riesig findet. Am nächsten Morgen überhört der neue Held den Wecker und fliegt mit Eilgeschwindigkeit in die Schule. Schnell das Kostüm weg, rennt er auch los, aber auf dem Dach wird er von einem rothaarigen Mädchen während seiner Verwandlung beobachtet. Dann geht dieses Mädchen auch noch ausgerechnet in seine Klasse. Da der Halb-Saiyajin nicht im Unterricht aufgepasst hat, darf er zur Strafe den Flur wischen. Die Rothaarige hat sich ganz in den neuen Helden verknallt und passt deswegen auch nicht auf. Also geht sie freiwillig raus, um Son-Gohan zu helfen. Sie stellt sich bei ihm als Angela vor und fragt gleich, ob dieser eine Freundin hat. Daraufhin erpresst sie ihn mit ihr am Sonntag auszugehen, sonst würde sie allen verraten, dass er der große Saiyaman ist. Nach der Schule fliegt der enttarnte Son-Gohan zuerst mal zu seiner Mutter, um nach Rat zu fragen, denn er hatte zuvor noch nie eine Verabredung mit einem Mädchen, was ihm Schwierigkeiten machen könnte. Zu Hause angekommen, schießt er auch gleich los, woraufhin Chichi von ihrer ersten Verabredung mit Son-Goku erzählt. Doch dieses artete in einer Schlägerei zwischen ihnen aus. Diese war aber nur als Spaß. Am nächsten Tag trifft er Angela am Bahnhof. Sie haben vor ins Kino zu gehen, was sie dann auch tun. Der Film ist eine Liebesschnulze und der Halb-Saiyajin langweilt sich tödlich, sodass er während des Filmes einschläft. Darum rennt das temperamentvolle Mädchen heraus und Son-Gohan hinterher. Draußen entschuldigt er sich, allerdings will seine Verabredung in ein Café. Dort angekommen schlägt sie ihm vor sein Geheimnis allen zu zeigen, aber er lehnt ab. Als sie durch die Stadt schlendern kommt es zu einem Vorfall. In einem Haus ist ein Brand ausgebrochen und Videl versucht alles, um die letzten auf dem Dach zu retten. Sie springt aus dem Hubschrauber und versucht ein Ventil von einem Wassercontainer zu öffnen, was ihr aber nicht gelingt. Als dann der Container fast auf sie fliegt, wird sie im letzten Moment vom Saiyaman gerettet. Zusammen mit seiner Hilfe schafft es die junge Frau das Feuer zu löschen. Danach gibt Videl noch ein Interview, entdeckt aber währenddessen Son-Gohan und will ihn befragen. Angela kommt hinzu und hält Videl für Son-Gohans Freundin. Dann lässt sie das Geheimnis des Halb-Saiayajins lüften: Er trägt Teddybärenunterhosen!! Außerdem erzählt sie noch, dass sie nicht sehen konnte, was er auf dem Dach gemacht hat, denn sie hatte nicht ihre Kontaktlinsen auf. Darüber so verwundert, weiß er nicht mehr, was er sagen soll. Am nächsten Morgen will sich der neue Held bei Angela für den versauten Tag entschuldigen, doch die hat schon einen neuen Freund gefunden, weshalb kein Wort des Trostes mehr nötig ist.

Episode 203: Schnüfflerin Videl

Wieder einmal fliegt Son-Gohan mit seinem Kostüm zur Schule. Auf seinem Flug trifft er Videl in ihrem Flieger. Er versucht sie um aller Welt abzuhängen und stellt sich dann auch schließlich über einer Straße in ihren Weg. Videl fliegt durch ihn durch. Er ist verschwunden. Der Halb-Saiyajin tauch wieder im Park auf, wo dann Videl auftaucht. Sie fragt ihn nach seiner Identität, doch er will es ihr nicht verraten. Also hat sie vor es herauszufinden. Son-Gohan schnappt sich schnell ihr Vehikel und stellt es auf einem Dach ab. Daraufhin fliegt er in Richtung Schule. Dort kommt auch schließlich die junge Detektivin an, die von ihrem Kumpel an ihrem Platz erfährt, dass auch Son-Gohan zu spät gekommen ist. Sie erinnert sich daran, dass der Saiyaman zur Schule geflogen ist, wodurch ein kleiner Verdacht in ihr auftaucht. Mister Satan schaut gerade Fernsehen, als ein Bericht über den Großen Saiyaman kommt, den er natürlich gleich auslacht. Nach der Schule kommt es zu einem Unfall zwischen Streifenwagen. Die Unfallverursacher waren zwei Kerle, die gar nicht zu den Lieblingen der Schwiegermütter gehören. Son-Gohan taucht auf. Er entdeckt seine neugierige Klassenkameradin, weswegen er sich nicht verwandelt. Der große Bösewicht versucht den Halb-Saiyajin zu schlagen, doch er trifft ihn nur einmal und der sitzt. Trotzdem steht er gleich wieder auf den Beinen, ohne eine Schramme. Videl schreitet ein und schlägt beide in die Luft. Danach entschuldigt sie sich dafür, dass sie ihn in Verdacht für den Saiyaman hatte und beide gehen wieder zurück in die Schule. Eine Gruppe von Rowdies nimmt den Bürgermeister als Geisel und sie fordern gegen Mister Satan zu kämpfen. Stattdessen kommt Videl, die gleich darauf mit dem Kampf gegen den Chef beginnt. Son-Gohan kommt nicht aus dem Klassenzimmer raus, weil die Lehrerin ihm verbietet aufs Klo zu gehen. Als er heftig am überlegen ist, was er nun tun kann, wippt er so stark mit einem Fuß, dass es zu einem kleinen Erdbeben kommt. Also schafft er es doch noch raus und zum Ort des Geschehens, wo Videl gerade mit unfairen Mitteln fertig gemacht wird. Trotzdem will sie nicht, dass der neue Held ihr hilft, denn sie weiß, dass sie es auch alleine schaffen kann. Der Große Saiyaman macht derweil die ganzen Komplizen fertig, während Videl es endlich schafft den Hünen zur Strecke zu bringen. Nach Schulschluss hört die Tochter Mister Satans von Eraser, dass Son-Gohan die Gunst der Stunde während des Erdbebens genutzt hat, um aufs Klo zu gehen und dass er erst ein paar Sekunden vor der jungen Dame wieder ins Klassenzimmer kam.

Episode 204: Enttarnt!

Die beiden Brüder machen sich Sorgen um eine Flugsaurierfamilie, die verschwunden ist. In Satans zu Hause reden sie über das vorletzte Turnier und Videl erfährt, dass ein Son-Goku, das sich fast so anhört wie Son-Gohan, gewonnen hat. Im Fernsehen entdeckt schließlich Son-Goten den kleinen Flugsaurier. Er ist in einem Zirkus gefangen. Son-Gohan eilt dorthin und versucht dem Besitzer davon zu überzeugen den Kleinen wieder zu seinen Eltern zu bringen, doch er versagt. Also befreit er den Saurier aus seinem Käfig, schlägt eine Wach zu Boden und fliegt weg. Der Große Saiyaman hat große Probleme beim Flug mit Chibi, so heißt der kleine Drache. Das Reptil hat Höhenangst. Deswegen muss er wohl nun zu Fuß flüchten. Am Boden wird er von Videl angehalten, die versucht ihn aufzuhalten. Sie droht ihm sogar mit Gewalt, doch Son-Gohan versucht sie davon zu überzeugen, dass es zu Schwierigkeiten kommen könnte, wenn er es nicht wieder zu seiner Familie bringt. Dann taucht auch noch die Polizei auf und der Halb-Saiyajin hat gar keine Lust gegen das Teufelsweib zu kämpfen, noch beim Kampf seine Anonymität zu verlieren, falls die junge Frau ihm im Eifer des Gefechtes die Maske runterzieht. Ihr erster Tritt geht daneben, dennoch verliert Son-Gohan Chibi und wehrt nun alle Hiebe und Tritte ab, oder weicht ihnen aus. Als er sie in der Hand hat, versucht er weiter auf sie einzureden, allerdings will sie nicht hören. Der kleine Dinosaurier schreit um Hilfe, wodurch sein Vater und seine Mutter angelockt werden. Der Große Saiyaman erteilt seiner Klassenkameradin den Auftrag, das Baby zu holen. Er geht derweil zu Toto, dem Vater, um auf ihn aufklären zu können. Er ist aber genauso stur wie Videl und attackiert das junge Mädchen. Der neue Held rettet das Mädchen, spricht dabei aber fast seinen Namen aus, um Toto bewusst zu machen, dass er doch sein alter Freund ist. Dabei wird er von dem Teufelsweib erwischt, wodurch er ein neues Problem hat. Mit einem Tritt bringt er den Dinosaurier zur Strecke und fliegt dann mit ihm auf dem Rücken und all den anderen seiner Familie zurück zum Nest. Auf dem Weg dorthin begegnen sie Son-Goten, der natürlich fröhlich auf Jindujun um sie herumfliegt und sich von Chibi ablecken lässt. Am nächsten Tag kommt der neue Held mal wieder zu spät zur Schule, trifft aber noch auf dem Flur Videl. Sie hat ihn als den Großen Saiyaman und als Goldenen Krieger enttarnt und erzählt auch noch, dass sie davon weiß, dass Son-Goku sein Vater ist und der vorletzte Champion des Großen Turnier war, weswegen sie ihn erpresst, am nächsten Tenkaichi Budokai teilzunehmen. Sonst verrät sie es allen, dass er diese beiden Helden ist. Außerdem will sie noch, dass er ihr das Fliegen beibringt, sonst wäre ja ihr Kampf beim Großen Turnier nicht fair.

Episode 205: Das Große Turnier

Die Turbine eines Flugzeuges fängt Feuer, wodurch es droht abzustürzen. Rechtzeitig erscheint noch der Große Saiyaman und rettet alle sich darin befindenden Passagiere. Danach folgt ein Interview, bei dem Son-Gohan erneut seine grandiose Performance zeigen muss. Bei Bulma erzählt er ihr und Trunks, was mit Videl passiert ist. Nun muss die Erfinderin sich eine neue Verkleidung für ihn ausdenken, denn Helm und Rüstung sind im Tenkaichi Budokai verboten. Nach kurzer Zeit steht er schon da, mit demselben Kostüm. Bloß trägt er noch ein Kopftuch und eine Sonnenbrille. Bulma sagt schon, dass seine Gegner ja eigentlich gar keine Chance gegen ihn haben. Da taucht aber Vegeta auf und bietet ihm die Stirn. Plötzlich erscheint die Stimme eines alten Bekannten: Son-Goku! Er erzählt, dass Uranai Baba ihm einen Tag gibt, der gerade auf das Große Turnier fällt, was soviel bedeutet, dass er seine Familie wieder sieht und und Vegeta seine Revanche bekommt. Schnell fliegt der Junge zurück zu seiner Mutter und seinem Bruder, um ihnen die neue, großartige Nachricht zu verkünden. Eine wilde Verfolgungsjagd ist auf einer einsamen Landstraße voll im Gange, als Son-Gohan ankommt und das Auto der Übeltäter zerstört. Leider war das ein Fehler, weil das Ganze ist eigentlich nur ein Filmdreh. Nach dem Anschiss des Regisseurs geht der Dreh weiter. Der Film handelt über den Großen Saiyaman und als dann der Hauptdarsteller rumzickt, muss Son-Gohan ran, der aber bei einer Szene jede Menge Schwierigkeiten hat. Nun kommt eine Flugszene, bei der er angegurtet wurde, aber er bemerkt, dass es schon ziemlich spät ist, also fliegt er weg. Nun ist er auf der Schildkröteninsel, wo er die frohe Nachricht Kuririn, der inzwischen Haare hat, und C18, die natürlich seine Ehefrau ist, überbringt. Der Cyborg fragt den Halb-Saiyajin, wie viel man als Preisgeld bekommt, woraufhin der kleine Mensch von seiner Ehefrau und seiner kleinen Tochter, Marron, bedrängt wird und schließlich schlägt er ein. In Gottes Palast findet Piccolo die Idee mit dem Turnier große Klasse und macht auch mit. Zu Hause ist beim Essen Chichi außer Häuschen, als sie alles von ihrem ältesten Sohn erfährt und nachdem er das auch noch mit dem Preisgeld sagt, wird er förmlich dazu gezwungen daran teilzunehmen. In der Nacht fragt Son-Gohan seinen Bruder, ob er mit ihm am nächsten Tag trainieren will, was er dann auch tun wird. Kurz nach den Dehnübungen, verwandelt sich der ältere Bruder in einen Super-Saiyajin...

Episode 206: Ein kleiner Super-Saiyajin

....und das Training beginnt. Genauso ist es auch mit Piccolo, der wie gewohnt im Schneidersitz sein Gi aufbessert. Kuririn hat derweil ganz andere Probleme, denn er trainiert mit seiner Frau, die natürlich viel schneller ist als er und er dann nur am Ausweichen ist. Nach dem Frühstück laufen die beiden Brüder erst einmal um die Wette. Allerdings wird er von einem kleinen Dino abgelenkt, wodurch Son-Gohan allein weitermacht. Im Jenseits drängen Meister Kaio und Uranai Baba den Dai Kaio, Son-Goku für einen Tag auf die Erde zu lassen, was er dann auch tut. Während des Trainings des ältesten Halb-Saiyajin, wird dieser immer wieder von Son-Goten abgelenkt, der ihm andauernd ein neues Tier zeigt, was natürlich seine Konzentration stört. Nachdem er ihm aber deswegen angeschrieen hat, bleibt der kleine Junge auf einem Stein im Schneidersitz sitzen, ohne ein Wort zu reden, noch sich einen Millimeter zu rühren. Son-Gohan bekommt deswegen Gewissensbisse und lässt ihn schließlich mittrainieren. Die erste Übung ist gut für seine Reflexe. Er sammelt ein paar Steine auf einen Haufen und zieht eine Linie, von der aus Son-Goten werfen soll. Nach dem ersten Wurf ändert der ältere Halb-Saiyajin die Distanz auf ein paar Meter weiter weg. Dadurch schafft er es auch noch viele Steine auszuweichen und Son-Goten darf sogar ein bisschen näher kommen. Daraufhin fragt der kleine Junge, ob er sich auch zunächst in einen Super-Saiyajin verwandeln darf, damit es wieder ausgeglichen ist. Son-Gohan lacht kurz, aber dann steht auch schon der kleine Mann mit blonder Frisur und goldener Aura da. Daraufhin erzählt dieser, wie er zum ersten Mal zum Super-Saiyajin wurde, was im Training mit Chichi passierte. Nun spielen die beiden Brüder miteinander Catchen, das zu heftigen Schlagabtauschen und einigen zerstörten Steinen führt. Mitten im Kampf fliegt Son-Gohan in die Luft, was zu einem Problem führt, denn sein Bruder kann nicht fliegen. Also verspricht er ihm das Fliegen beizubringen und kurz darauf erscheint noch Videl mit ihrem Flugzeug, was zu Komplikationen führen kann, denn nun hat der älteste Halb-Saiyajin gleich zwei Flugschüler. Wieder zu Hause ist auch schon seine Mitschülerin da, die sich auch gleich mit Chichi in die Haare gekriegt hat. Diese meint nämlich, dass Videl nur am Turnier teilnimmt um sich an ihrem Sohn ranmachen zu können. Obwohl Son-Gohan sie hierbei korrigiert, geht der Streit weiter.

Episode 207: Flugunterricht

Am nächsten Tag beginnt der Unterricht. Zuerst erklärt Lehrer Son-Gohan, dass man das Fluidum in seinem Körper beherrschen muss, damit man fliegen kann. Nach einigen Fehlschlägen hat Videl immer noch nicht kapiert, was ihr Lehrer mit Fluidum meint. Son-Goten feuert einen Energiestrahl auf einen Felsbrocken ab, was als Demonstration gelten soll. Sein großer Bruder befiehlt ihm daraufhin wegzugehen. So kann er Videl beibringen, ihr Fluidum richtig einzusetzen. Son-Gohan kniet sich hin und erzeugt einen kleinen Energieball zwischen seinen Händen und lässt ihn kurz darauf wieder verschwinden. Videl scheitert bei ihrem Versuch. Danach geht es zum Essen, bei dem die Fräulein Satan Chichi für ihre Kochkünste lobt. Bei diesem Gespräch kommt heraus, dass Mister Satan ziemlich reich ist und die Mutter versucht sofort, auf eine etwas stürmische Art die beiden Jugendlichen zusammenzubringen. Nach dem Essen geht es weiter mit dem Training. Dieses Mal gelingt es dem jungen Mädchen einen Energieball zu erzeugen, doch danach ist sie ziemlich erschöpft. Im Jenseits trainiert Son-Goku heftig, als der Kaio des Südens auftaucht und die Trainingsmethoden Meister Kaios anzweifelt . Er stellt ihm außerdem seinen neuen Schützling vor und der tote Kaio erzählt noch von dem irdischen Turnier, das bald stattfinden wird. Nun wird Son-Goku aufgefordert mit vier Zehntonnengewichten zu trainieren, was ihm auch im Super-Saiyajin Status gelingt und der Kaio des Südens wieder beleidigt abzieht. Nun beginnt der Flugunterricht! Bei der ersten Übung müssen sich die Schüler vorstellen leichter als Luft zu sein, allerdings gelingt es anfangs keinem von beiden. Als dann aber Son-Gohan seinem Bruder die Anweisung gibt, nicht so herumzuhüpfen, schafft er es auch gleich . Bloß stürzt er nach ein paar Meter schon wieder zu Boden. Nach kurzen Anweisungen schwebt auch schon Videl ein paar Zentimeter. Leider muss sie mit anschauen wie der Musterschüler Son-Goten schon wie ein Weltmeister herumfliegt. Nun muss aber Videl gehen, aber sie wird morgen wieder kommen. Kurz bevor sie abfliegt, rät ihr noch Son-Gohan sich die Haare kurz zu schneiden, weil es dann im Kampf besser für sie laufen kann. Danach fliegt sie wütend davon. In der Capsule Corporation trainieren Vegeta und Trunks im Schwerkraftraum, der auf 150 läuft. Trunks kann nicht mithalten, doch nachdem er sich in einen Super-Saiyajin verwandelt, springt er wie blöde herum. Sein Vater ist darüber sehr überrascht und führt mit ihm einen kurzen Test durch: Der Halb-Saiyajin soll ihm ins Gesicht schlagen, dann gehen sie in der nächsten Woche gemeinsam zum Rummel. Trunks schafft es, aber sein Vater wird trotzdem mit ihm dorthin gehen. Außerdem erfährt Vegeta, dass Son-Goten ungefähr genauso stark ist, aber nicht fliegen kann. Am nächsten Tag kommt wieder Videl vorbei, allerdings dieses Mal etwas verändert. Sie hat sich die Haare kurz geschnitten.

Episode 208: Wiedersehen mit Freunden

Videl fliegt schon richtig gut, aber im Gegensatz zu ihr, düst Son-Goten schon wie ein Torpedo durch die Gegend. Nun droht das junge Mädchen jeden Tag zu kommen. Schnell fliegt Son-Gohan zu seinem Bruder und rät ihm einen Gang runter zuschalten, denn dadurch könnte der Halb-Saiyajin in den nächsten Tag mal wieder trainieren. Videl macht eine Pause und erzählt von ihrem früheren Training und dass sie sich selbst alles beigebracht hat. Son-Goten kommt hinzu und erklärt, dass die junge Frau ja mal bald den Vater der beiden Halb-Saiyajin kennen lernen kann, denn er kommt zum Turnier, weswegen Videl sich einbildet, dass Son-Goku die Familie verlassen hat und seine Frau überraschen will. In den folgenden Tagen hat das junge Mädchen viel bei Son-Gohan gelernt und will nun wieder allein trainieren. In den nächsten Tagen trainieren alle sehr hart und machen sich für das kommende Turnier bereit. Nur Mister Satan nicht, denn schließlich ist er ja der Weltmeister und braucht nicht mehr zu üben. Son-Gohan und sein Bruder kämpfen hart gegeneinander und Son-Goten verliert bei dem Kampf. Der Tag des Turniers ist gekommen und im Flugzeug sind wieder alle beisammen. Yamchu hat nicht vor zu kämpfen und Son-Gohan schlägt den Saiyajin vor, sich nicht in einen Super-Saiyajin zu verwandeln, denn sonst gäbe es mit den Medien Ärger. Vor der Landung muss sich der älteste Halb-Saiyajin noch tarnen, damit er nicht von seinen Schulkameraden im Kampf erkannt wird. Auf der Insel wird der Retter der Welt, Mister Satan, von Fans und Reporter umschwärmt. Videl wimmelt alle ab und geht weg. Piccolo ist auch schon da und wird auch eifrig von seinem alten Schüler begrüßt. Dann taucht auch Son-Goku auf und als aller erstes stürzen sich Son-Gohan, Kuririn, Pool, Oolong und Yamchu auf ihn. Son-Goten versteckt sich derweil hinter seiner Mutter, doch dann überwindet er sich auch schon und umarmt seinen Vater. Uranai Baba erinnert den Protagonisten daran, dass er nur 24 Stunden hat. Trunks und Son-Goten müssen bei der Anmeldung mit Entsetzen feststellen, dass sie in der Kindersektion teilnehmen müssen. Nach der Anmeldung verschwinden die Teilnehmer in der Turnierhalle.

Episode 209: Vegeta kann's nicht lassen

Im Vorraum zeigen schon manche Möchtegernkämpfer, was sie können. Videl tritt in die Szene und trifft Sharpner, allerdings ignoriert sie diesen, obwohl er anscheinend etwas für sie empfindet. Dann entdeckt sie Son-Gohan und rennt in seine Richtung. Trunks und Son-Goten streiten sich derweil darum, welcher Vater stärker ist und Son-Goku tadelt die Frisur Kuririns, als plötzlich deren Frau an ihnen vorbei läuft. Der beste Freund des Saiyajin erklärt, dass sie zusammenleben und sogar eine Tochter haben. Endlich erreicht Videl den Großen Saiyaman und zeigt ihm erstmal, wie gut sie fliegen kann. Sharpner taucht auf und lässt ein paar eifersüchtige Sätze von sich, bis die Kämpfer über Lautsprecher in die Turnierhalle gerufen werden. Fräulein Satan versucht noch während der Unterhaltung ihren Schulkameraden eifersüchtig zu machen, indem sie sich an Son-Gohan drückt. Eine Reporterin hält Son-Goku an und fragt, woher er kommt. Er meint, dass er aus dem Jenseits kommt, aber er findet nicht richtig Glauben. Piccolo bricht das Interview ab, indem er die Kamera explodieren lässt. Danach ziehen sich die Z-Krieger um. Währendessen wird der in Ruhestand gegangene Oberteufel von ein paar Sanitätern angesprochen, weil er doch so eine ungesunde Hautfarbe hat, allerdings verjagt er sie kurz darauf. Alle bewegen sich zum Turnierschauplatz, wo sie einen alten Freund treffen: Den Kommentator, der sie gleich in allen Himmeln lobt. Nun taucht Mister Satan auf und gibt wieder eine lahme Performance von sich. Sharpner versucht sich von einem Turm auf Son-Gohan zu werfen, doch er verfehlt ihn um einiges. Es wird bekannt gegeben, dass Mister Satan sich nicht mehr qualifizieren muss, weil er ja schließlich der Champion ist. Außerdem gibt es eine neue Regel, und zwar geht es um den Schlagkraftmesser, dadurch werden die Stärksten ermittelt, welchen dann in die Vorrunde kommen. Piccolo zerstört die sich dort befindenden Kameras, damit Son-Gohan nicht von seinen Schulkameraden erkannt werden kann. Mister Satan demonstriert derweil den Schlagkraftmesser und erreicht damit 137 Punkte. Nun muss jeder eine Nummer ziehen und hintereinander gegen den Messer schlagen. Die jungen Kämpfer müssen mit einem Veranstalter mitgehen. Kuririn warnt seine Frau davor nicht zu heftig zu schlagen, was ihr aber nicht gelingt. Und so schlägt jeder Z-Krieger so schwach wie sie können, bis Vegeta kommt. Der reißt gleich mit einem Schlag das ganze Gerät auseinander. Somit wären alle der Gruppe Z, bis auf Son-Gohan, schon mal für das Achtelfinale qualifiziert.

Episode 210: Trunks legt vor

Videl bezweifelt, dass das mit rechten Dingen zugeht, währenddessen wollen Vegeta und die Anderen zu den Junioren. Sie kommen an Son-Gohan und Videl vorbei und nach ein paar Komplimenten für das junge Fräulein gehen sie weiter. Der Große Saiyaman klärt seine Freundin auf, dass dies seine Freunde mit seinem Vater waren. Nun geht es zu den Junioren, bei denen der Gewinner gegen Mister Satan kämpfen kann. Plötzlich taucht dieser auf und rutscht nach einem Riesensprung im Ring aus. Zur Überraschung aller Gäste wird auf einem Riesenzeppelin eine Darstellung vom Kampf zwischen ihm und Cell zeigen wollen. In diesem Film treten ein paar Menschen auf, die mit überdimensionalen Köpfen herumhüpfen. Ein gigantischer Kampf folgt, in dem Son-Goku gegen den Mutanten antritt und nach einer winzigen Schlacht, gibt Son-Goku auch schon auf. Die Z-Krieger sind von diesem Film gar nicht begeistert, vor allem Kuririn, Piccolo und Vegeta nicht, und das Spektakel geht weiter. Mister Satan tritt nun im Film auf und macht mit wilden Sprüchen den armen Cell schon psychisch fertig. Als der Champion himself sich ihm nähert, drückt der Mutant immer wieder am Boden auf Knöpfen, wodurch große Explosionen um den Helden entstehen. Schließlich erreicht der teuflische Meister den Klon, der sich verängstigt vor ihm niederkniet. Doch Mister Satan zeigt keine Gnade, schlägt ihn zweimal ins Gesicht und tritt Cell so stark, so dass dieser gegen einen Felsen prallt und aus unerklärlichen Gründen explodiert. Son-Goten und Trunks bereden schon, was sie sich schon für das Preisgeld kaufen können. Plötzlich taucht so ein Sharpnerklon auf und macht Trunks dumm an, allerdings lässt der es sich nicht gefallen und klopft noch ein paar (wirklich gute) Sprüche von sich. Die ersten zwei Kinder treten an, aber nach einigen kurzen Kämpfen, unter ihnen gibt es auch einen Sumoringer, der leicht über seinem Idealgewicht liegt, muss auch schon Trunks gegen den Sharpnerklon antreten. Videl und Son-Gohan warten immer noch auf den Schlagkraftmesser. Jeder im Publikum unterschätzt den jungen Halb-Saiyajin, allerdings geht es schon flott zu. Der junge Mann mit dem hässlichen Vokuhilaschnitt wird im Ring mit einem Tritt von den Beinen geholt und daraufhin nach oben getreten. Hart landet er wieder auf dem Boden und bleibt bewusstlos liegen. Trunks entfernt sich langsam vom Ring, denn schon längst wurde er als Sieger erklärt.

Zurück zur Übersicht