Dragon Ball Episodes DBZ 18

Episode 171: Schön war die Zeit...

Kuririn ist dabei ein paar Witze zu erzählen. Kurz darauf zerbricht Son-Gohan ein Glas. Sein Vater meint, dass dies an mangelnder Kontrolle über seine Kräfte liegt. Aber kurz darauf geschieht im dasselbe. Danach geht alles drunter und drüber. Chichi rastet voll aus und schickt Son-Goku zum Fischen. Und als Son-Goku dann auch noch meint, dass Son-Gohan mal lieber seine Hausaufgaben machen soll, ist wohl alles zu spät ^^. Kuririn und sein Freund Son-Goku machen sich beim Fischen eine Menge Freude. Son-Goku jagt einem Fisch hinterher und verarscht anschließend noch Kuririn. Anschließend geht's wieder ans Entspannen. Die beiden unterhalten sich über die momentane Situation. Chichi findet währenddessen ein altes Fotoalbum. Sie erinnert sich zurück an die alte Zeit, als Son-Gohan noch ein Baby war. Chichi war bei der Namensgebung nicht gerade begabt, aber auch ihr Vater war nicht gerade eine helle Leuchte in diesem Bezug. Chichi wollte ihm Namen wie zum Beispiel Einstein oder Archimedis geben, während ihr Vater dem kleinen Namen wie Rohrzange usw. gegen wollte ^^. Nun ja, aber an Son-Gohans Geheule war deutlich zu erkennen, dass ihm all diese Name nicht gefielen. Nach einer ganzen Zeit des Überlegens, kam Son-Goku auf einen sehr passenden Namen. Er gab dem noch namenlosen Baby den Namen seines Großvaters: Son-Gohan. Und schon strahlte der Kleine wie die strahlendste Sonne... (cooles Wortspiel, oder? ;) ). Anschließend ist die Albumshow vorbei und es geschieht das Unglaubliche. Chichi schickt Son-Gohan zum Fischen zu seinem Vater. Ein Kamera Team ist bei Cell, um ihn zu interviewen. Aber der Reporter bekommt keine richtige Antwort. Stattdessen wird er von Cell schnurstracks aus dem Ring in die Botanik geschickt. Son-Goku pflückt mal eben mit einer recht lustigen Technik Äpfel. Kuririn hat Hunger und möchte einen fangen, jedoch schafft Son-Gohan es alle aufzusammeln, bevor dieser dazu kommt. Nun ist es für Son-Goku Zeit sich zurück zu erinnern. Er erinnert sich wie er seine Frau und sein Sohn durch den Wald liefen, jedoch machte der Kleine einen rasanten Abgang ins Tal. Kurz bevor er an einem Baum zerschellt wäre, entwickelte sich in ihm seine Saiyajin-Kräfte und er flog durch den Baum hindurch. Dem Kleinen ist also rein gar nichts geschehen. Nachdem auch Son-Goku aufhört, sich zu erinnern, geht's auf zu Son-Gohans Geburtstag. ^^ Wie es sich gehört, soll er die Kerzen ausblasen, doch als Super-Saiyajin? Na ja, jedenfalls bläst er zwar die Kerzen aus, aber die ganze Torte fliegt im Haus herum. Sogar Kommandant Ginyu, der Frosch, ist mal vorbeigekommen und sitzt vor dem Haus. g

Episode 172: Angriff auf Cell

Vegeta wartet voller Ungeduld auf Piccolo. Er will ihm nur noch 15 Sekunden geben und tatsächlich! Da ist Piccolo. Auch er hat sich stark verändert. Zwar nicht äußerlich, jedoch in allen anderen Beziehungen. Und nur Trunks erkennt dies. Vegeta ist drauf versessen Kakarott wegzupusten, sobald er wieder draußen ist. Bulma ist immer noch dabei C16 zu analysieren, aber es ist nicht so einfach, denn C16 ist zum einen wesentlich anders aufgebaut als C17 oder C18 und zum anderen hat er noch ganz andere Fähigkeiten. So kann er zum Beispiel Energiequellen auf große Entfernung orten. Son-Goku, Chichi und sein Sohn, sowie Kuririn, machen ein Picknick und wieder bekommt Son-Goku von seinem Sohn die Frage gestellt, ob es denn zu verantworten ist, einfach so zu faulenzen. Die ist Antwort ist ebenfalls wieder dieselbe. Kuririn bemerkt, dass Son-Goku ja einen Führerschein hat. Er fragt Chichi wie er dies nur schaffen konnte. Ganz einfach: Mit etwas Betteln und einer Nacht lernen hatte er die Flappen in der Hand. Der Titel dieser #### Episode nimmt nun langsam Gestalt an. Aber nicht einer der Gruppe Z ist damit gemeint. Die königliche Armee ist auf dem Weg zu Cell. Son-Goku ahnt das Schlimmste. Hunderte, wenn nicht sogar Tausende, von Flugzeugen, Bodentruppen und Panzern haben Cell mittlerweile umstellt. Das Feuer auf Cell wird eröffnet. Bleikugeln und Raketen fliegen aus allen Löchern und Rohern, die man sieht. Alle Angriffe konzentrieren sich auf den Standpunkt von Cell. Der Reporter, der die ganze Lage für die Zuschauer übermittelt, ist der festen Überzeugung, dass dies das Ende von Cell ist. Ein voller Erfolg wie man deutlich sehen kann. Die königliche Garde hat es geschafft, den Felsen zu zerstören, aber natürlich nicht Cell. Dessen Wut ist natürlich dementsprechend groß. Er zerstört bzw. tötet alle Soldaten. Son-Goku macht sich auf zu Piccolo. Er fragt ihn, ob er sich wieder in Gott und Piccolo aufteilen kann, aber die letzte Fusion zwischen Piccolo und Gott war endgültig. Das ist schlecht, aber Son-Goku kommt eine grandiose Idee. Er denkt sich, wenn es noch Namekianer gibt, könnte er doch einen davon mit zur Erde bringen. Nun die Idee ist gut und so macht sich Son-Goku sofort an die Arbeit, um die Namekianer aufzuspüren, jedoch gelingt ihm das nicht. Noch ist aber nicht alles verloren. Son-Goku hätte sicher bessere Chancen die Namekianer aufzuspüren, wenn er auf dem Planeten Meister Kaios wäre. Gesagt, getan. Schon ist der Saiyajin bei Meister Kaio, der gerade pennt. Dieser allerdings scheint angeblich gar nichts von den Problemen auf der Erde zu wissen.

Episode 173: Der neue Gott

Chichi, Kuririn und Son-Gohan sind auf der Insel des Herrn der Schildkröten angekommen. Sie erleben sogleich eine Fersereportage bzw. eine Ansprache des Königs der Welt. Er muss leider eingestehen, dass er keine Chance hat mehr etwas gegen Cell zu unternehmen. In der Zwischenzeit hat Son-Goku Meister Kaio die Situation auf der Erde erklärt. Meister Kaio macht sich sofort an die Arbeit. Er versucht die Namekianer aufzuspüren. Es dauert nicht lange und so findet Meister Kaio den Planeten, auf dem sich die Namekianer aufhalten. Sogleich versucht Son-Goku zu ihnen zu gelangen. Und schwupp die wupp, ist Son-Goku bei ihnen. Einer der Ältesten erkennt Son-Goku sofort und ahnt schon mal, um was es gehen könnte. Son-Goku macht seine Idee öffentlich. Und anscheinend gibt es jemanden, der für die Aufgabe des Gottes nach der Aussage von Muhli bestens geeignet ist. Und so ist es. Zudem ist es sogar ein alter bekannter vom Planeten Namek. Es ist der kleine Dende. Und nur kurze Zeit später ist Son-Goku nach einem kleinen Abstecher auf Meister Kaios Planeten zurück in Gottes Palast. Ein großer Moment in der Geschichte von Dragon Ball Z ist gekommen. Mister Satan ist da. Er verkündet in einet absolut genialen Art und Weise, dass er Cell fertig machen wird. Son-Goku holt Kuririn und Son-Gohan ab und bringt sie zu Gottes Palast. Normalerweise würde das Erschaffen der Dragon Balls Hundert Tage in Anspruch nehmen, jedoch kann Dende ja die schon vorhandenen irdischen Dragon Balls dafür nutzen. Das einzige, was ihm nur noch fehlt, ist ein Abbild von einem Drachen. Aber auch dies soll kein Problem sein. Popo hat ja noch eines und so macht sich Dende sofort an die Arbeit. Es ist vollbracht. Alle sieben Dragon Balls sind wieder aktiv. Ihre Fähigkeiten bestehen darin, dass man zwei Wünsche, die die volle Kraft der alten Dragon Balls besitzen, äußern kann. Son-Goku lässt seinen Sohn bei Dende zurück und holt sich von Bulma den Dragon Radar. Mit Hilfe des Dragon Radars spürt Son-Goku die Drachenkugeln enorm schnell auf. Zumindest sollte dies so sein, aber den ersten, den er sucht, muss er in der Wüste suchen. Trunks wundert sich wie Son-Goku nur so ruhig sein kann. In der Zeit hat es Son-Goku geschafft, den ersten Dragon Ball ausfindig zu machen und auch Numero zwei lässt nicht all zu lange auf sich warten, auch wenn seine arme Hand dabei von einem Elefanten plattgemacht wird. g

Episode 174: Die Rückkehr der Dragon Balls

Trunks ist es langweilig geworden und er beginnt ein wenig zu trainieren. Dende und Son-Gohan machen derweil Hausaufgaben, wobei Kuririn von alledem nichts versteht. ^^ Und es kommt noch besser. Der unglaublich einzigartige Mister Satan hat einen Riesenauftritt. Er zieht mit bloßer Kraft vier Busse in die Halle. Die Fanschar jubelt wie irre als er seine schier unglaubliche sowie unendliche Kraft unter Beweiß stellt. Er schafft es gleich drei Telefonbücher auf einmal zu zerreißen. Was für eine unglaubliche Leistung. ^^ Es gibt nur wenige Leute, nämliche die der Gruppe Z, die ihm folgendes nicht abkaufen. Er erklärt den Zuschauern vor der heimischen Glotze und denen in der Halle, dass er aus Cell einen Schweizer Käse machen wird. Derweil ist Vegeta zurück aus dem Raum von Geist und Zeit. Er sieht ganz schön mitgenommen aus, jedoch verschweigt er alles vorgefallene. Son-Goku bemerkt, dass sich zwei Dragon Balls auf einmal auf Wanderschaft begeben haben. Aber diese zwei Kristallkugeln leben nicht oder so, nein, sie wurden schon von einem anderen zusammengetragen. Dieser jemand ist Tao Baibai, der wieder einen Job eines Verbrecherkönigs entgegen genommen hat. Son-Goku folgt dem Signal sofort und so gelangt er zum Unterschlupf dieses Gangsterbosses. Als dieser erkennt, dass Son-Goku einen Dragon Ball besitzt, öffnet er sofort die große Eingangstür. Der Fiesling will Son-Goku erst mal sofort töten, doch logischerweise nützt kein Angriff gegen unseren Saiyajinfreund, zumindest dieser Art nichts. Nach ein wenig Techtelmechtel, schließen sich die Gangster in einer Glaskugel, die angeblich unzerbrechlich sein soll, ein. Was für'n Witz. ^^ Son-Goku schafft es ohne Mühe und dies nur mit einem einzigen Finger durch das Glas zu kommen. Leider hat Son-Goku trotz seiner enormen Kraft einen Schwachpunkt. Manchmal hapert es nämlich an Son-Gokus Intelligenz. Dieser lässt sich von Tao Baibai hereinlegen. Er soll ein paar Teile auseinander puzzeln. Dabei verbraucht er unnötig viel Zeit. Diese kann er aber durch die Momentane Teleportation schnell wieder wett machen, als er es nach ein paar Stunden vollbracht hat, die drei Puzzle zu lösen. Und der Ganove war Son-Goku auch noch behilflich. Durch ihre Suche ist Son-Goku im Besitzt von sechs der sieben Kugeln gelangt und auch die Sieben hat er in Windeseile gefunden. Es ist soweit. Der Morgen vor dem Tag, an dem die Cell-Spiele beginnen sollen, ist angebrochen und keiner kann auch im Geringsten sagen, wer das Format hat gegen ihn zu bestehen. Ist es einer der Gruppe Z oder ist es sogar ein Außenstehender wie etwa der Catch Master Mister Satan?

Episode 175: Die Cell-Spiele beginnen

Die Spannung steigt und Son-Goku hat sich soeben kampffertig gemacht. Chichi bittet ihren Mann, dass er heil zurück kommt. Zudem verlangt sie natürlich auch, dass Son-Gohan mit alledem nichts zu tun haben soll. Und noch eine Auflage gibt es von Chichi. Wenn Son-Goku diese Regel nicht beachten sollte, gibt es mächtigen Ärger. Alle anderen außer C16, Yamchu, Tenshinhan und Vegeta haben sich bei Gottes Palast versammelt und warten auf Son-Goku, aber es gibt unerfreuliche Nachrichten. Die Dragon Balls von Dende können zwar die Opfer Cells wieder lebendig machen, jedoch kann wie zu alten Zeiten, jeder nur einmal zurückgeholt werden. Etwa zur selben Zeit trifft Mister Satan bei Cell ein. Der Reporter, der dies für alle Zuschauer live kommentiert, kann sich nicht mehr halten als Mister Satan eine eindeutige Siegerpose macht. Der Möchtegernprolet Satan betritt den Ring und fordert anschließend den Reporter inklusive "Kamerateam" auf, sich ebenfalls dem Ring zu nähren. Er hält eine Art Anrede für alle Zuschauer. Er gibt bekannt, dass Cell nur mit Special Effekts arbeitet. Unsere Freunde treffen auf ihrem Weg Richtung Cell Yamchu und Tenshinhan wieder. Die beiden wollten ja eigentlich nicht mitkommen, jedoch sind sie nun dennoch dabei. Mister Satan hat derweil nichts besseres zu tun als zu versuchen, Cell zu provozieren. Es ist soweit. Der erste Fighter der Gruppe Z trifft am Ring ein. Es ist Vegeta. Doch er bleibt nicht lange alleine. C16 kommt auch noch hinzu. Was alle anderen außer Cell natürlich verwundert, ist, dass die beiden und natürlich alle anderen der Gruppe Z, die kurze Zeit später ankommen, fliegen können. Aber dies sind ja alles nur gut ausgeführte Tricks, zumindest wenn man den Worten Mister Satans Glauben schenken kann. C16 begibt sich auf die Gruppe Z zu. Er möchte sich bei Kuririn bedanken. Als Son-Goku ihn auch willkommen heißen möchte, wird dieser von C16 natürlich nicht gerade freundlich in Empfang genommen. Dende beobachtet das ganze Geschehen von seinem Palast aus. Son-Goku möchte als erstes gegen Cell antreten, jedoch ist Mister Satan damit nicht so ganz einverstanden. Unser Catch Weltmeister meint, dass er es hier mit unwissenden Leutchen zu tun hat. ^^ Mister Satan demonstriert seine unglaubliche Power (g), indem er einen kleinen Fels aus dem Boden zieht und ihn zerbröselt. Son-Goku hat Nachsicht mit Satan und so lässt er ihm den Vortritt.

Episode 176: Mister Satans Jünger

Mister Satan möchte als erstes fighten und Cell möchte ihm diesen Spaß anscheinend auch nicht nehmen. Als Son-Goku meint, dass Mister Satan lieber nicht kämpfen soll, wird er von dem dort anwesenden Reporter übelst heruntergemacht. Das Publikum der gesamten Welt ist nun recht sauer auf Son-Goku, da dieser Mister Satan nicht zu erkennen scheint. Ganz im Gegensatz zum König der Welt. Dieser kennt zwar auch Mister Satan, meint aber im Gesicht unseres Saiyajin denjenigen wiederzuerkennen, der vor vielen Jahren den Oberteufel Piccolo in einem eindrucksvollen Kampf besiegt hat. Nun gesellen sich auch noch zwei Schüler von Mister Satan in den Ring. Ein recht dicker bzw. stark gebauter und ein Schönling mit Waschbrettbauch. Der Schönere von den beiden (der einen extrem stark ausgeprägten "Touch" einer Schwuchtel hat) wird nun als erster gegen Cell antreten. Und los geht's. Unser Schönling macht einen für einen Menschen recht großen Satz in die Luft, um von da aus anzugreifen, doch daraus wird nichts. Cell pumpt sich ganz kurz auf und schon ist der Schönling im Eimer. Die restliche Welt ist geschockt. Mister Satan nutzt die Situation natürlich mal wieder für sich. Er meint, dass Karonie, also dieser Schönling, zweifelsohne Talent hätte, jedoch wird er durch seine Lebensweise nie an das Format seines Meisters herankommen. Und keiner der Fans Mister Satans scheint auch an diesen Worten zu zweifeln. Nun ist der Fette dran. Zuerst nimmt er seine Maske ab und zerquetscht diese anscheinend ohne Problem. Der Fette, also Biroshiki, wendet gleich zu Beginn des Kampfes seine Spezialtechnik an, aber es nützt ihm nichts. Cell baut eine Art unsichtbare Wand auf, an der Biroshiki nicht vorbei kommt. Die daraus resultierende Folge für diesen ist, dass er verliert. Nun reicht es. Nach seinem Statement, dass alles nur faule Tricks von Cell sind, wird Mister Satan die Dinge selber in die Hand nehmen. Doch zuvor möchte er seine Kraft demonstrieren. Er baut 15, JA, ihr habt richtig gehört: Ganze 15 Ziegelsteine baut er auf und nach kurzer Zeit zerhaut er alle bis auf einen mit der bloßen Handkante. ^^ Jetzt hat auch schon Cell gedanklich begriffen, mit was für einem Idioten er es zu tun hat. Mister Satan geht in Position. Langsam nährt er sich Cell. Und es geht los. Mister Satan packt seinen Dynamite Kick aus. Es folgen einige harte Schläge. Und keiner der Anhänger Satans zweifelt daran, dass die Schläge von ihm ihre Wirkung gegen Cell verfehlen. Doch es kommt ganz anders. Cell erhebt kurz seine Hand und Mister Satan wird aus dem Ring gefeuert wie eine Rakete aus ihrem Silo. ^^ Die Reporter begreifen so langsam, was gerade geschehen ist. Mister Satan hat VERLOREN. Nu wird es wohl keiner mehr schaffen können...

Episode 177: Son-Goku gegen Cell

Son-Goku hat den Ring betreten. Nun kann endlich das eigentliche Turnier beginnen. Wie Cell richtig voraussagte, kann es Son-Goku kaum mehr erwarten gegen ihn anzutreten. Alle anderen der Gruppe Z starren gespannt auf den Ring. Vegeta ist schon richtig neugierig auf das, was sein Erzrivale Kakarott so alles draufhat. Mister Satan torkelt etwa zur selben Zeit zurück zum Ring. Als ihn der Reporter daraufhin fragt, was geschehen sei, antwortet dieser mit der plumpen Ausrede, dass er einfach nur gestolpert ist und dass er nur sein Gleichgewicht verloren hätte. ^^ Der Reporter erklärt dies nun auch dem Rest der Menschheit. Er kündigt auch Son-Goku (zwar nicht namentlich) an, also dass dieser nun vorerst an Stelle vom Champ ^^ fighten wird. Mister Satans Statement ist natürlich wieder mal klar. Er gibt Son-Goku nur 5 Sekunden. Es geht los: Son-Gokus einmaliger genialer Fight gegen Cell geht in die erste Runde. Und schon die ist atemberaubend. Zwar noch nicht so sehr schnell, aber mit großer Härte. Und es reicht, um Mister Satan, der später wieder alles abstreitet, und seine Kollegen zu beeindrucken. Der Fight geht weiter. Beide Kämpfer fighten mit einer unglaublichen Gelassenheit. Und siehe da: Beinahe wäre es Son-Goku gelungen, Cell aus dem Ring zu kicken, aber dieser kann sich natürlich in der Luft abfangen. Son-Goku möchte nun zur Sache kommen, was Cell doch recht gut entgegenkommt. Nach einigen coolen Wortgefechten geht es wieder richtig Zur Sache. Für die Gruppe Z noch sichtbar bewegen sich die beiden mit einem Wahnsinnsspeed. Mister Satan zieht sich natürlich wieder einmal ... recht geschickt ... aus der Affäre. Er erklärt dem Reporter, dass diese Technik von alten Meistern der Kampfkunst Kameliontaktik genannt wurde. ^^ Dennoch, der Fight zwischen Cell und Son-Goku geht unvermindert weiter. Tenshinhan und Yamchu haben schon echte Probleme den beiden mit ihren Augen folgen zu können. Cell schafft es allmählich die Oberhand zu gewinnen und fast hätte er es auch geschafft Son-Goku aus dem Ring zu kicken, aber nix da. Der Fight geht in der Luft weiter und Son-Goku setzt mit lautem Geschrei ein Kamehame-Ha an. Dieses ist aber nur zu Ablenkung Cells gedacht. Er nutzt dies um Cell von hinten zu attackieren. Doch auch dieser harte Treffer lockt Cell natürlich nicht gleich aus der Reserve. Er bedankt sich bei Son-Goku mit einigen Harten angriffen. Son-Goku macht sich bereit. Er will nun alles geben. Und so ist es auch. Er entfacht seine unglaublichen Kräfte. Es wird sich jedoch erst noch zeigen, ob es gegen Cell genügen wird.

Episode 178: Ohne Rücksicht auf Verluste

Man kann Son-Goku den enormen Kräftezuwachs deutlich anerkennen. Die Anhänger der Gruppe Z sind fasziniert von Son-Gokus neuer Kraft und selbst Vegeta kann es nicht so recht glauben. Mit einem Gewaltschrei beendet Son-Goku sein aufpowern und er sieht brandgefährlich aus. Der Fernsehreporter berichtet für die restliche Welt, dass dieser unbekannte (damit ist natürlich Son-Goku gemeint) von einem Lichtkranz umgeben ist. Aber nicht nur Son-Goku kann seine Kraft steigern. Dasselbe gilt auch für Cell. Dieser powert sich auch vom Härtesten auf (Anmerkung: Der Zeichenstile ist wirklich echt cool). Beide Kämpfer stehen sich nun gegenüber und es geht los. Son-Goku hat anscheinend echt die Oberhand zurückgewinnen können. Er kann Cell einige harte Schläge versetzen, jedoch ist Cell davon natürlich nicht sonderlich beeindruckt. Alle der Gruppe Z außer Son-Gohan finden Son-Gokus neue Kraft richtig erschreckend. Keiner wusste, dass er so viel draufhat. Doch, ob es reicht, soll sich erst noch herausstellen. Cell kämpft weiterhin gegen Son-Goku und das mit einem ungewöhnlichen Tempo, wobei unser Champ Mister Satan natürlich meint, dass dies doch nur Mittelmaß sei. ^^ Cell beginnt komischerweise wie einer aus der Klapse zu lachen. Er hat einen Plan so wie es ausschaut. Und so ist es auch. Er wendet den Babuschka-Trick an. Nun hat es Son-Goku gleich mit vier Cells auf einmal zu tun. Aber Son-Goku lässt sich davon nicht im Geringsten beeindrucken und es ist unglaublich. Son-Goku kann es mit allen gleichzeitig aufnehmen und das nicht schlecht, auch wenn er recht viel einstecken muss. Aber dennoch packt Cell erneut eine recht schaurige Technik aus, die er von einem der Gruppe Z bzw. von dessen Zellen hat. Es ist Piccolos Höllenspirale. Son-Goku kann aber Richtung Himmel ausweichen und Cell dort dann überraschen. So muss Cell den Babuschka-Trick wieder wegstecken. Dem aber nicht genug. Es kommt noch dicker. Cell wendet eine Technik Freezers an. Es sind die Shizo-Scheiben und wie Meister Kaio feststellen muss, beherrscht Cell sie wesentlich besser als sein böser Kollege Freezer. Doch es nützt gegen Son-Goku nichts. Schließlich kennt Son-Goku die Techniken seiner bisherigen Gegner und die seiner Freunde nur all zu gut. Dennoch gibt es keine Ruhe für die Erde. Cell sammelt seiner Energie für ein unglaublich gewaltiges Kamehame-Ha. Son-Goku weiß, dass dieses die Macht hätte, die Erde zu zerstören, also fliegt er gen Himmel, damit ihm diese Energieattacke buchstäblich folgt. Anschließend wendet Son-Goku noch die Momente Teleportation an, um nicht von diesem Angriff getroffen zu werden. Cell scheint aber nun ernst zu machen. Er legt eine Geschwindigkeit an den Tag, mit der so schnell keiner gerechnet hätte. Son-Goku kann Cells Angriffen nicht mehr folgen und so kassiert dieser einen Treffer nach dem anderen.

Episode 179: Ein raffinierter Trick

Der Fight zwischen Cell und Son-Goku geht unvermindert weiter. Beide schenken sich absolut nichts. Immer wieder versetzt Son-Goku die restlichen Mitglieder der Gruppe Z in helle Aufruhr. Auch der Reporter, Mister Satan und seine zwei Schüler haben keinen Plan, was Sache ist. Cell und sein Gegner Son-Goku kämpfen mit einem unglaublichen Speed und so schnell gelingt keinem der beiden ein einziger Treffer. Cell will anscheinend ernst machen. Er kündigt an, dass nun Schluss mit lustig sei. Mister Satan kann es nicht fassen, er versucht aber daraus wieder einen Nutzen für sich zu ziehen. Dende versucht von weit oben aus den Kampf zu beobachten. Auch er erkennt, dass dieser Kampf die vorigen Kämpfe bei weitem übersteigt. Vor allem an Härte scheint der Kampf zwischen Cell und Son-Goku nicht mehr zu toppen zu sein. Der Fight spitzt sich immer weiter zu und wenn ich ehrlich sein soll, ist dies einer der genialsten überhaupt. Es gibt zwar kaum Treffer, jedoch ist die Genialität kaum mehr zu übertreffen. Cell macht der Fight sichtlich Spaß und um sich das nicht nehmen zu lassen, schafft er gleich mal eine wichtige Regel komplett ab. Wer den Ring verlässt, wird nicht mehr disqualifiziert. Cell zerstört kurzerhand den ganzen Ring. Der neue Ring ist nun die gesamte Erde und wer stirbt hat verloren. Ein Kampf auf Leben und Tod also. Cell wird nun seine volle Stärke ausspielen können. Er stellt dies auch sogleich eindrucksvoll unter Beweiß. Aber auch Son-Goku scheint noch ein paar Reserven zu haben. Es kommt zu einem Kräftemessen, bei dem ein Erdbeben entsteht, das so zum Beispiel Mister Satan nicht nie gesehen hat und so kommt er ausnahmsweise auch mal nicht damit durch, dass es ein Trick sei. Zuschauer, die dies beurteilen können, gibt es ja anscheinend genug, denn auch Meister Kaio schaut zu. Er fiebert richtig mit, wenn man das mal so sagen kann. ^^ Er bewundert Son-Gokus Mut. Nur zu recht. Son-Goku gibt alles, aber auch wirklich alles. Er fliegt weit nach oben und er setzt von dort ein mächtiges Kamehama-Ha an. Alle befürchten, dass nun alles vorbei ist, denn mit dieser Kraft kann Son-Goku die Erde locker vernichten. Doch zur Vernichtung der Erde kommt es nicht. Der Saiyajin packt einen seiner genialsten Schachzüge aus. Als er all seine Energie gesammelt hat, wendet er zusätzlich die Momentane Teleportation an, um direkt vor Cell zu gelangen. Dort feuert er es dann ab. Dadurch hat er sich sichtlich geschwächt. Nichts desto trotz, sein famoser Angriff scheint Wirkung gezeigt zu haben. Cell fehlen auf alle Fälle ein paar Körperutensilien! ;)

Episode 180: Son-Goku gibt auf

Unsere Freunde und besonders Vegeta können nicht so recht fassen, was gerade geschehen ist. Genauso ergeht es auch Mister Satan und dem Kamerateam. Als sich aller Staub verzieht, sieht man, dass Cell seinen kompletten Oberkörper weggeschossen bekommen hat. Somit scheint der lange und harte Kampf endlich vorbei. Jedoch sind fast alle der Gruppe Z nicht gerade zu jubeln aufgelegt, wobei hierbei das Wörtchen "fast" nur Yamchu und Tenshinhan einschließt. Die anderen starren wie besessen auf Cells eigentlich toten Körper. Sie ahnen schon, was gleich kommt. Doch zuvor berichtet der "Newsmann" ;) , dass Cell besiegt worden ist. Und dies nicht etwa von Mister Satan wie es die gesamte Menschheit angenommen hat, sondern von Son-Goku, der dieses Werk vollbracht haben soll. Doch dann geschieht es. Cells momentan lebloser Körper springt auf und regeneriert sich. Diese Technik hat Cell ja von Piccolo. Nach einer kleinen Diskussion zwischen Son-Goku und Cell geht der Kampf fast ungeschwächt weiter. Und wieder sind die beiden so schnell unterwegs, dass sie beide fast keinen Treffer beim jeweiligen Gegner landen können. Der Kampf zwischen Son-Goku und Cell dauert nun schon mehr als eine Stunde und obwohl Son-Goku ein derbe mächtiges Kamehame-Ha abgefeuert hat, ist auch dieser noch vom Anschein her in Bestform. Son-Goku und sein Kontrahent Cell sind nun mittlerweile beide ganz schön aus der Puste, wobei Son-Gokus Energieniveau schwächer als das von Cell ist. Nach einer nochmaligen Rangelei, die wie alle anderen davor alle Zuschauer, ausgenommen der normalen Menschen (Mister Satan eingeschlossen ^^), absolut faszinieren, gibt Son-Goku noch einmal alles, was er kann. Dennoch wird er treffend zu Boden geschlagen. Doch dort verweilt er nicht lange. Er entfacht eine Energieball Salve wie sie die Welt noch nie gesehen hat. Er feuert ununterbrochen kleine aber extrem Starke Energiebälle auf Cell. Er hat damit auch Erfolg. Er drängt den Cyborg immer weiter zurück und auch unsere Freunde der Gruppe Z feuern Son-Goku an, dass er nicht aufhören soll. Dies macht er so schnell auch nicht, doch Cell packt nach kurzer Zeit einen riesigen Schutzschild aus. Somit zeigen die Angriffe von Son-Goku nicht mehr die geringste Wirkung. Sie dringen nicht mal mehr bis zu Cell selber vor. Daraufhin kommt es trotz des Angebotes von Cell an Son-Goku, dass dieser doch eine Magische Bohne zu sich nehmen sol, zu keinem Kampf mehr. In der Zwischenzeit muss sogar unser Saiyajin-Prinz Vegeta einsehen, dass Son-Goku klar der bessere der beiden ist. Jedoch weiß auch er, dass Cell immer noch ein wenig stärker ist. Dann geschieht das Unfassbare. Son-Goku gibt auf und keiner kann sich diese Entscheidung erklären, denn schließlich hat Son-Goku in seinem ganzen Leben noch nie einen einzigen Fight aufgegeben. Warum also jetzt?! Hat dies etwas mit seiner Gelassenheit vor dem Kampf zu tun?! In der nächsten #### Episode erfahren wir sicher mehr...

Zurück zur Übersicht