Dragon Ball AF Einleitung

Dragonball AF hat lange Zeit die Dragonball Szene durcheinander gebracht, denn es wurde als neue Dragonball Saga gehandelt. Die Glaubwürdigkeit dieses Gerüchtes wurde auch noch bestärkt, durch die Tatsache das einige Wichtigtuer angeblich in Japan waren und schon AF gesehen haben und dadurch viele auf die falsche Fährte geraten sind. Auch ein paar ziemlich gute Bilder, unter anderem vom angeblichen SSJ5 (siehe Bild hier drüber), haben zur Glaubwürdigkeit beigetragen. Aber Dragonball AF ist nur ein Fanfic. Wenn es interessiert, was darin passiert, dann lest euch die folgenden Storybeschreibungen durch.

Kapitel 1

Es sind mehr als 700 Jahre vergangen, als Son-Goku das letzte mal von Goku Jr. gesehen worden ist. Und im Zentrum der kleinen Stadt, wo Son-Goku Shenlong Evil besiegt hat, erheben sich 5 Statuen, die an die legendären Saiyajin gewidmet sind; Son-Goku, Vegeta, Trunks, Son-Gohan, Son-Goten. Ein Nachkomme von der Familie von Son-Goku legt, zusammen mit seiner kleinen Schwester, Blumen vor den Füssen der 5 Statuen; die zwei heissen Gotan und Diri. Zurzeit herrscht schon lange Frieden, was aber in diesem Moment sich rasch ändern wird! Ein Raumschiff landet plötzlich neben dem Platz, wo die Statuen aufgestellt sind. Aus ihm steigt ein Individuum, der aus einem flüssigen Metall gemacht ist (ähnlich wie Metal Cooler). Gotan spürt sofort die böse Aura des Individuums und verwandelt sich in einen Super Saiyajin, um seine kleine Schwester in Sicherheit zu bringen. Das Individuum bemerkt dies und transportiert sich vor den beiden, wobei er Diri umbringt. Gotan muss einsehen, dass er als Super Saiyajin nichts gegen seinen Gegner ausrichten kann, darum versucht er die zweite Stufe zu erreichen, was er auch schafft. Doch auch in der zweiten Stufe kann er nichts gegen seinen mächtigen Gegner ausrichten. Er fängt an zu weinen, da er seine kleine Schwester nicht rächen kann und fragt seinem Widersacher, wer er sei. Der antwortet ihm, dass er ein Verwandter von Bebi ist, welcher von Son-Goku Saiyajin 4 umgebracht worden war, und das seine zwei Absichten sind, alle Saiyajins umzubringen und einen perfekten Körper zu haben (so wie Cell). Nachdem er Gotan erzählt hat, wer er ist, macht er weiter, wo er aufgehört hat, nämlich Gotan verprügeln. Er stürzt sich auf Gotan und bringt diesen zu Fall. Da das Monster glaubt, dass Gotan nun tot sei, macht er sich auf die Suche nach den Nachkommen von Vegeta. Als Gotan aufwacht, hört er eine Stimme die ihm erzählt, was los ist. Es ist niemand anders als Re Kaio, der im sagt, dass es nun zu spät ist, um das Monster aufzuhalten, denn es hat schon alle Nachkommen von Vegeta umgebracht und nicht einmal ein Super Saiyajin 3 könnte ihn aufhalten. Sein Plan ist es ein Fenster zum Reich der Toten zu öffnen, um sich mit den Seelen von Son-Gokus Gegnern zu verschmelzen. Wenn ihm das gelingen würde, könnte nicht einmal ein Super Saiyajin 4 ihn besiegen. In diesem Moment erleuchtet ein Blitzt den Himmel, als Re Kaio das Ende von den bösen Fusionen des Monsters ankündigt.

Kapitel 2

Als Gotan ihm dann erzählt, dass er bis ans Limit seiner Kräfte gegangen ist, taucht plötzlich Kaioshin, der Alte auf und erklärt ihnen, dass die einzige Möglichkeit, das Monster aufzuhalten, ist, die 5 unbesiegbaren Krieger zu erwecken. Er sagt zu Gotan, dass er sich das von den Dragonballs, die er in seinem Haus als Andenken an seine Vorfahren aufbewahrt hat, wünschen soll. Gotan rennt also so schnell, wie er kann nach Hause, um sich seinen Wunsch zu erfüllen. Doch der Tsufurujin (Name der Rasse des Monsters) spürt die Aura von Goten und begibt sich in seine Richtung. Als Gotan zu Hause ankommt, wartet derr Tsufurujin schon auf ihn. Doch er greift Gotan nicht an, sondern sagt zu ihm, dass er wisse, was er vorhabe und er wolle unbedingt seine Kraft messen. Und zu zeigen, dass er keine Angst vor den 5 Kriegern hat, nimmt er die Dragonballs und wünscht sich bei Shenlong, dass er die 5 Krieger zum Leben erweckt. Als nichts geschieht, schreit der Tsufurujin, “Jetzt reicht's...!”, und bringt Gotan um. Als Gotan zu Boden fällt, fangen ihn zwei Arme auf. Der Tsufurujin hebt den Kopf und sieht, dass die Arme dem stärksten Saiyajin, denn es je gegeben hat, gehören; Son-Goku. Zuerst herrscht grosse Stille. Dann fragt ihm das Monster: “Bist du der berühmte Son-Goku?” Son-Goku ohne ihm zu antworten, geht aus dem Haus und vergräbt seine Nachkommen. Dann kehrt er zu dem Haus zurück und sagt zu dem Tsufurujin: “Du bist noch schlimmer als damals!” Son-Goten der völlig verwirt ist, fragt seinen Vater Son-Goku, ob er ihn kenne. Son-Goku erinnert ihn an Bebi. Da sagt Tsufurujin zu den 5 Saiyajins: “Eigentlich bin ich viel Stärker als mein Bruder und ich habe es nicht nötig in die Körper der andern zu steigen, weil ich sie mit mir verschmelzen!” Son-Goku kann das Geschwätz von dem arroganten Tsufurujin nicht mehr ertragen. Er spürt die starke Aura von dem Tsufurujin und rät seinen Freunden vorsichtig zu sein. Darum verwandeln sich Son-Gohan, Son-Goten und Trunks in Super Saiyajins und Son-Goku und Vegeta in Super Saiyajin 4. Dann beginnt der Kampf. Tsufurujin schlägt sich ganz gut. Die 5 Saiyajins werden langsam müde, ihr Gegner aber sagt zu ihnen: “Was ist?!? Seit ihr in Schwierigkeiten? Na ja, ich amüsiere mich gerade ganz gut!” Obwohl Son-Goku es nicht will, muss er ihm recht geben. Nach einer weile bleiben alle stehen. “Kakarott, er ist viel zu stark für uns” sagt Vegeta. “Du hast Recht, ich habe ihn unterschätzt”, gibt Son-Goku ihm als Antwort. Da sagt ihr mächtiger Gegner zu ihnen, dass er eigentlich gerade anfangen wollte richtig zu kämpfen...