Dragon Ball

Folge 100

Die Kiku-Kanone
Tenshinhan versucht durch die Technik der vier Fäuste den Kampf für sich zu entscheiden. Doch Son-Goku kontert. Als sein Schwanz zur Gegenwehr nicht ausreicht, täuscht er durch Geschwindigkeit vor, acht Arme zu besitzen. Da greift Tenshinhan zum letzten Mittel. Er startet die Kiku-Kanone, eine Angriffstechnik, bei der der Angreifer sein eigenes Leben durch den hohen Energieverlust mit aufs Spiel setzt. Die Zerstörungskraft dieser Attacke ist so groß, dass da, wo vorher der Ring war, nur noch ein riesiger Krater klafft.