Dragon Ball Battles Ki




Man kann das Ki (bzw. die Aura) einer Person auf 2 verschiedene Arten bestimmen:

Ki-Fühlen


Vorraussetzung


Man muss sein eigenes Ki unter Kontrolle haben.

Die häufigste Art der Bestimmung einer Aura. Am Anfang von DBZ ist die erste Person die ein Ki spürt ist Son Goku, der Radditz Aura spürt, als er mit Son Gohan zu Besuch bei Muten-Roshi ist.

Das verläuft folgendermaßen


Jedes aktivierte Ki verleiht einer Person eine gewisse Präsenz. Praktisch wie ein sechster Sinn nimmt man ein Ki wahr. Dabei gilt: Je höher das Ki, umso leichter ist das Orten dieser Person. Ausnahme dabei ist, wenn man ein stärkeres Feingefühl für Energien hat, dann kann man auch die "normale" Lebensenergie einer Person feststellen. Die Kampfkraft einer Person lässt sich so nach "eigenem Ermessen" genauer bestimmen.

Bestimmung einer Aura durch Scouter


Vorraussetzung


Man braucht einen funktionstüchtigen Scouter - Man sollte sich mit der Handhabung von Scoutern auskennen Wird nur angewendet in der Radditz-Saga, der Vegeta-Saga und der Freezer-Saga, sowie in einigen Movies. Der Scouter selbst besteht aus 3 Teilen: Einer Linse, einer Verbindung und einer Schaltfläche.

Zur Handhabung


Die Schaltfläche ist auf einer Seite mit einer speziellen Haftfolie beschichtet, damit es an der Haut bleibt. Diese wird an der Schläfe angebracht damit man durch die Linse schauen kann, gehalten von der Verbindung. Durch das mehrmalige Drücken auf die Schaltfläche, kann man genau bestimmen, wo die jeweilige Kraft liegt und wie schnell sie sich fortbewegt. Die Stärke der Kampfkraft wird dadurch ermittelt, dass Intensität der Aura und physische Kraft miteinander multipliziert werden, die eine gewisse Zahl ergibt. Jedoch haben die meisten Scoutermodelle ein bestimmtes Limit und explodieren, wenn die Kampfkraft das Limit übersteigt. Die Scouter der Saiya-jins ist auch so einstellbar, dass eine große Kampfkraft sofort angezeigt wird.


Letzte Änderungen
Artikel beobachten
Spezialseiten